“C” adé – Die CDU im Wertewandel (Siegfried Schad)

CDU

Nun, das ist gewiss keine neue Nachricht ! Allerdings eine Nachricht die es Wert ist, dass man sie von Zeit zu Zeit in Erinnerung ruft. Es gibt auch sicherlich viel Bedauerlicheres als die heutige Antwort auf den Protest gegen die ZDF-Sendung “Götter wie wir” aus dem Büro des Vorsitzenden der CDU/CSU Bundestagsfraktion Volker Kauder MdB (siehe Artikel), der sich gerne als wertkonservativ eingestuft sieht.

Man muss schon länger von einer dramatischen Errosion der christlichen Inhalte sprechen wenn man den Wertekanon der Christlich Demokratischen Union  in Augenschein nimmt – die sprichwörtliche “Lupe” kann man dabei getrost einpacken. Womöglich handelt es sich bei einem Hermann Gröhe MdB und Generalsekretär der CDU Deutschlands bereits schon um einen Quoten-Christen, ein “Feigenblättchen” um die christliche, wertkonservative Wählerschaft zu beruhigen. Das “Sündenregister” der Unions-Parteien ist mittlerweile lang und die “Famillje”, wie sie einst der schwarze Riese aus Oggersheim, Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl, noch beschwor, durch seine Nachfolgerin schon längst abgewertet zu einer Lebensform unter anderen Lebensformen.