International House of Prayer und die dominionistische Allianz mit der religiösen Rechten (Dr. Orrel Steinkamp übersetzt von Georg Walter)

Autor: Dr. Orrel Steinkamp

„Wir müssen nicht nur die Botschaft des Reiches Gottes haben, sondern wir müssen die Botschaft werden.

Wir müssen lebendige Briefe sein und wir müssen Gottes fleischgewordenes Wort sein, wenn wir die Bedürfnisse dieser Generation stillen und zu der Armee werden wollen, die in der Schrift prophezeit wurde.“

Bob Jones & Paul Keith Davis, The Light of Favor and Grace is Upon Us. And Doubt Not, Have Faith to Move Mountains, 17. Januar 2007, TheElijahList.

„Wo Religion die Oberhand hatte, macht euch jetzt bereit, dass sich Gottes Herrschaft durchsetzt. Diese Herrschaft wird einen Weg bereiten für das Reich Gottes, das im Leib Christi durch das tiefste Innere der Söhne und Töchter [Gottes] Gestalt annimmt.“

Bob Jones, The Keys 22:22, 13. August 2010, TheElijahList.

 

Ein weiterer Politiker der USA kooperiert mit den falschen Aposteln und Propheten der Neuen Apostolischen Reformation (NAR).2 Rick Perry, Gouverneur von Texas, wird am 6. August 2011 im Reliant Stadium, Houston, eine Veranstaltung vor 100.000 Besuchern durchführen. Alice Patterson von Justice At The Gate (ein Zweig der NAR) verschickte am 21. Juni die Einladungen, in denen es heißt:

„Rick Perry, Gouverneur von Texas, ruft in einem historischen Akt, den wir zu unseren Lebzeiten noch nie gesehen haben, zu einer Feierlichen Nationalen Versammlung (National Solemn Assembly) unter dem Motto Die Antwort: Ein Ruf zum Gebet für eine Nation in der Krise (The Response: a call to prayer for a nation in crisis) im Reliant Stadium in Houston, Texas, auf.“

In einem Brief vom 18. Mai 2011 lud Gouverneur Perry 49 weitere Gouverneure ein und zitierte das Buch Joel als Antwort auf die Herausforderungen, vor denen die USA steht.3

Die NAR-Getreuen schütteln die Tea Party-Bäume [Die Tea Party ist eine Bewegung der religiösen Rechten in den USA], um das Stadion zu füllen. Bei diesem Ereignis handelt es sich um eine weitere Veranstaltung mit dominionistischer Agenda: Die Antwort: Ein Ruf zum Gebet für eine Nation in der Krise. Die Organisatoren bezeichnen dieses Ereignis als ein „überdenominationelles unpolitisches Gebetstreffen.“ Aber lassen Sie sich nicht täuschen. Das ist eine geläufige Verfahrensweise bei den Aposteln und Propheten der NAR bei ihrem Versuch, das dominionistische Mandat ihrer Apostel und Propheten in der ganzen Welt zu propagieren.4

Die Politiker der christlichen Rechten betrachten dies als eine Gelegenheit, sich die Stimmen der Bürger der religiösen Rechten zu sichern und sich Zugang zu dem Netzwerk der Apostel und Propheten  zu verschaffen; die NAR ist ein gut organisiertes Netzwerk bis hin zur Regierungsebene in ganz Amerika. Es wird sicherlich Gebete, Predigten, Prophetien und geistliche Kampfführung geben, aber es gibt nur einen Grund für dieses Ereignis, welcher klar und einfach darin besteht, den Dominionismus durch politischen Aktivismus zu fördern. Gouverneur Rick Perry mag sich für das Weiße Haus bewerben oder auch nicht. Aber selbst wenn er dies nicht täte, dient das Ereignis den dominionistisch-politischen Zielen der Apostel und Propheten der NAR und zieht die Aufmerksamkeit der politischen Basis der religiösen Rechten auf sich. Es wird ihnen mehr Einfluss auf die nationale Politik bringen. Und darum geht es in dieser Sache.

Was an diesem Ereignis neu ist, ist, dass die organisatorische Bürde alleine von den Mitarbeitern von International House of Prayer (IHOP)5 aus Kansas City getragen wird. Diese Gruppierung ist auch unter der Bezeichnung „Kansas City Propheten“ bekannt, die die wichtigsten Propheten und Apostel der NAR stellen. Zu den führenden Vertretern, die an dieser Veranstaltung teilnehmen, zählen: Luis und Jill Cataldo (IHOP), Randy and Kelsey Bohlender (“Gebetsmissionare” von IHOP sowie Mitarbeiter bei Lou Engles The Call Institute, das sich ebenfalls auf dem Gelände von IHOP befindet), “Apostel” Doug Stringer6 sowie Dave Silker, “seit langem ein Leiter von IHOPs International House of Prayer Missions Base und ebenfalls Mitarbeiter bei Lou Engles The Call, Jay Swallow, ein weiterer “Apostel” der NAR, der oft auf den Veranstaltungen The Call von Lou Engle als Redner aufgetreten ist und The Call finanziell unterstützt hat. Swallow bildet Christen in seiner Organisation Strategic Warriors At Training (SWAT) aus, wo die Teilnehmer lernen, wie man territoriale Dämonen erkennt und amerikanischen Boden davon befreit. Diese Ausbildung gleicht eher dem Training einer Miliz, als dass es sich um ein Camp handelt, bei dem man sich ums Lagerfeuer versammelt. Cindy Jacobs [Prophetin der NAR] spielt bei dieser bizarren geistlichen Kriegführung eine entscheidende Rolle.7

Mike Bickle, Direktor von IHOP, wird unter den Unterstützern genannt. Diese Veranstaltung Die Antwort: Ein Ruf zum Gebet für eine Nation in der Krise markiert den Anfang der Zusammenarbeit von IHOP mit der Politik (Lou Engle ausgeschlossen). IHOP hat somit Einzug in den Mainstream der religiösen Rechten gehalten! Dies ist kein unbedeutendes Ereignis.8 Hierbei handelt es sich um einen bemerkenswerten Wandel bei IHOP, da deren Führer sich bisher absonderten und nur in der 24/7 Fürbitte aktiv waren (24/7 steht für 24 Stunden an 7 Tagen). Wenn Hunderte von Praktikanten und Mitarbeitern von IHOP in Kansas City und den Satellitengemeinden von IHOP sich für die politischen Ziele von IHOP einspannen lassen, wird es sich um eine große Zahl politischer Krieger handeln.9

Die Bedeutung des Eintritts von IHOP in die amerikanische Politik

Es war das Jahr 2000 als der damals 54 Jahre alte Mike Bickle sein Amt als Pastor seiner Metro Christian Fellowship niederlegte, um in Kansas City International House of Prayer, bekannt unter der Abkürzung IHOP, zu gründen. Heute ist Mike Bickle der Direktor der vielfältigen Dienste von IHOP und leitender Pastor der Forerunner Christian Fellowship. IHOP ist ein 24/7 Dienst für Anbetung und geistliche Kriegführung. Aber der Dienst hat sich zu weit mehr als diesem ausgeweitet. Dieser Dienst entstand durch eine Prophetie von Bob Jones und ist nach dem Muster der „Hütte Davids“ aufgebaut, mit Sängern und Musikern, die „freigesetzt“ wurden, um gemeinschaftliche Fürbitte und Anbetung 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, darzubringen. IHOP brüstet sich damit, 400 vollzeitliche Mitarbeiter zu haben, die sich als „fürbittende Missionare“ verstehen.

Mike Bickle hat mehrere Bücher geschrieben, eines darunter trägt den Titel Growing in the Prophetic (Wachsen im Prophetischen). Bickles Hauptbotschaft ist die Wiederkunft Christi. Aus dem Buch der Offenbarung betont er gewisse Schlüsselelemente seiner Botschaft. In einem Interview mit CBN sagte er das Folgende, was Bickles eigentliche Botschaft zu enthalten scheint: „Gott sendet seinen Sohn nicht in ein Vakuum. Gott sendet seinen Sohn als Antwort auf einen beständigen globalen Ruf der Gemeinde.“ Bickle fuhr fort: „Gott prophezeit einen Tag, an dem die Gemeinde als die Braut Christi in Einheit mit dem Heiligen Geist wirken und um die Wiederkunft Christi flehen wird… Die globale Gemeinde wird bald einstimmig mit dem Heiligen Geist ausrufen ‚Komm, Herr Jesus, brich herein, brich herein!‘ und so wird Jesu zweites Kommen herbeigeführt, und bevor dies geschieht, wird er eine Erweckung freisetzen… die Gemeinde wird zusammen [global] Fürbitte tun, kurz bevor der Herr wiederkommt. Dies ist eines der großen Zeichen in der Offenbarung für sein zweites Kommen.“ (Bickle bezieht sich auf die allegorische Auslegung des Hoheliedes, eine Sonderlehre über den Bräutigam Jesus bei IHOP.10)

IHOP erhebt die Spätregen-Lehre über die Hütte Davids auf eine Ebene, wonach die 24/7 Fürbitte die Wiederkunft Jesu herbeiführt. Somit wird diese Lehre zu einem Mittel, durch das die Gemeinde Jesus zwingt oder zumindest bewegt, wiederzukommen (siehe meinen Artikel “The Restoration of Davidic Warfare/Worship,” Plumbline, Vol. 7, No. 4, Sept/Oct 2002). Die Lehre über die Hütte Davids, über die Bob Jones prophezeite, dass sie durch IHOP wiederhergestellt würde, ist nicht neu; sie wurde in gleicher Weise von der Sekte der Spätregen-Bewegung Anfang der 1950er Jahre gelehrt. George Warnock, ein Lehrer der Spätregen-Bewegung in den 1950er Jahren, sprach oft von der Hütte Davids. Der sogenannte 24/7 Dienst der Hütte Davids (24 Stunden Fürbitte) ist nur ein Teil der gesamten Wiederherstellungslehre, wonach das Amt des Apostels und Propheten „wiederhergestellt“ wird, damit die Endzeitgemeinde siegreich aus ihrem Kampf hervorgeht. Mit der „Wiederherstellung“ des Apostel- und Prophetendienstes wird laut Spätregen-Lehre auch die Hütte Davids „wiederhergestellt,“ die angeblich im 1. Jahrhundert n. Chr. existiert hatte.

Was diese Lehre angeht, kann man jedoch leicht nachweisen, dass Apostelgeschichte 15 überhaupt keinen Bezug zur Anbetung in der Hütte Davids hat. Der Kontext von Apostelgeschichte 15,16 und Amos 9,11 weist zwingend darauf hin, dass das Wort „Hütte“ (hebr. sukkah, was auch mit Haus übersetzt werden kann) sich auf die Herrschaft Davids (das Haus Davids) bezieht. Tatsächlich wird die Hütte Davids (das Haus Davids) in Jesaja 16,5 mit „Herrschaft Davids“ übersetzt. „Dann wird ein Thron in Gnade errichtet werden; und auf ihm wird sitzen in Wahrheit, im Zelt Davids [in der Hütte Davids/im Haus Davids], ein Richter, der nach dem Recht trachtet und die Gerechtigkeit fördert.“ Laut der Lehre der Spätregen-Bewegung wird die Hütte Davids zu einem Symbol von Gottes manifester Gegenwart auf Erden in den letzten Tagen uminterpretiert. Die pätregen-Lehre geht davon aus, dass die Gemeinde in den letzten Tagen die Hütte Davids wieder errichtet [durch 24 Stunden Anbetung und Fürbitte], und somit wird die Hütte Davids zu einer bestimmenden Metapher des Dominionismus. Die Spätregen-Lehre formulierte diese Vorstellung über die Hütte Davids und IHOP übernahm sie. Gemäß dieser Lehre würde es zu einer mächtigen endzeitlichen Offenbarung kommen; die Gläubigen würden verherrlicht, transformiert und vollkommen gemacht werden; Christus würde die Gläubigen in einem solchen Maße erfüllen, dass sie eins mit ihm werden und zu einer lebendigen Körperschaft mit dem Sohn Gottes zusammenwachsen, um mit ihm auf Erden zu regieren. Dies würde durch das Herniederkommen der „Herrlichkeit“ in einem letzten überwältigenden Ereignis geschehen und alle umgestalten, die diese Herrlichkeit empfangen.11

Die „Kansas City Propheten“ und ihr wachsender Einfluss

Die Mike Bickle Story beginnt allerdings nicht mit IHOP im Jahre 2000, als er diesen Dienst gründete. Es gibt eine lange geschichtliche Kette, die bis in die 1980er Jahre zurückgeht. Es ist absolut notwendig, auf die früheren Ereignisse Bezug zu nehmen, die mit den sogenannten „Kansas City Propheten“ verbunden sind. Die Gründung von IHOP, die viel später kam, war das Resultat einer Prophetie, die Bickle von Bob Jones, einem der umstrittensten Propheten seiner Zunft, empfing. Bob Jones und andere Propheten in Bickles Umfeld wurden als die „Kansas City Propheten“ bekannt. Diese Propheten wurden als Falschpropheten durch eine Publikation von Ernie Gruen, Pastor der Full Faith Church, entlarvt. Gruen veröffentlichte später einen Bericht, der weit verbreitet war und noch heute abrufbar ist.12 Der Bericht trägt den Titel The Aberrant Practices and Teachings of Kansas City Fellowship (Die irreführenden Praktiken und Lehren der Kansas City Fellowship [heute: Metro Vineyard Fellowship]). Noch immer ist dieses Dokument die ausführlichste Offenlegung der Gründungsjahre von Mike Bickles Dienst und der Kansas City Propheten, die als Vorläufer des heutigen Dienstes IHOP gelten.

Als Christen in ganz USA eine Klarstellung und mehr Informationen über die Kontroverse um die Kansas City Propheten forderten, meldete sich plötzlich John Wimber von Vineyard Ministries zu Wort. Im Jahre 1991 beendete John Wimber die öffentlichen Diskussionen um diese Kontroverse, indem er die Kansas City Propheten unter seine Autorität und seelsorgerliche Betreuung stellte. Wimber gab Bickles Gemeinde den neuen Namen Metro Vineyard Fellowship. Dies war eine entscheidende Phase in der Geschichte ihres Dienstes:

„Gerade in diesem Augenblick in der Geschichte begann ein Zusammenfluss, der massive Auswirkungen auf den Rest des Evangelikalismus haben sollte: John Wimber von der Vineyard Bewegung verband sich mit den Kansas City Propheten. John Wimber wurde zuvor bereits von C. Peter Wagner am Fuller Seminar als ein ‚Experiment‘ eingesetzt, um über ‘Zeichen und Wunder’ zu referieren. Seit Jahrzehnten legte das Fuller Seminar in weitreichendem Maße Fundamente für neue Lehren – Ekklesiologie (Lehre über die Gemeinde), Eschatologie (Lehre über die letzten Dinge), Missiologie, Soteriologie (Lehre über das Heil), usw. Wimbers Verbindung mit der Kansas City Fellowship erwies sich als Katalysator für die Anfänge dessen, was C. Peter Wagner später als die Neue Apostolische Reformation (NAR) bezeichnete. Die esoterischen Lehren der Spätregen-Bewegung wurden ein integraler Bestandteil seines postmodernen, evangelikalen Lehrgebäudes. Und durch den Einfluss von Wagner erfuhren die Führer der Kansas City Fellowship wie Mike Bickle, die 1991 kaum bekannt waren, im Evangelikalismus einen hohen Bekanntheitsgrad.”13

Unter den Kansas City Propheten wurden insbesondere Augustine, Cain und Jones kontrovers diskutiert, nicht nur aufgrund ihrer Prophetien, sondern aufgrund ihrer prophetischen Grundlagen, die sie formulierten und die Bickle als “The Blueprint Prophecy” (Die Blaupause der Prophetie) bezeichnet. Aber noch erschreckender als die törichten und absurden Prophetien, die sich in “The Blueprint Prophecy” befinden, ist die Tatsache, dass IHOP offen und unmittelbar auf diesen drei Propheten aufgebaut ist. Sie bilden die Grundlage ihres gegenwärtigen Dienstes. Aber die internen Mitarbeiter und andere Personen bei IHOP erhalten nur eine zensierte und bereinigte Version dieser Propheten und ihrer Prophetien. Ferner, Bickle hat “The Blueprint Prophecy” mehrmals überarbeitet, um Begriffe wie Spätregen usw. zu entfernen [damit die Verbindung zur Spätregen-Bewegung nicht zu offenkundig ist]. Einige der Prophetien wurden entfernt, und daraufhin angesprochen sagte Bickle, er konnte einige der nun verschollenen Prophetien einfach nicht verstehen oder sich an sie erinnern.14 Später werde ich einige Beispiele dieser Prophetien aus “The Blueprint Prophecy” anführen. Aber zunächst werde ich kurz die drei führenden Gründungspropheten betrachten, die bis heute als grundlegend angesehen werden, was IHOP und die Kansas City Propheten angeht.

Die Kansas City Propheten: An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen

Die drei wichtigsten Propheten in Kansas City waren nachweislich falsche Propheten. Das an sich würde sie im gegenwärtigen Club der selbst-ernannten Apostel und Propheten nicht hervorheben. Aber diese Prophetien sind seltsam, töricht und grotesk, selbst wenn man die derzeitigen Maßstäbe der prophetischen Bewegung an sie anlegt. Noch alarmierender ist die Tatsache, dass alle drei der Propheten eine Geschichte sexueller Perversion hinter sich haben. Wie kann sich eine Bewegung ausbreiten, wenn ihre Grundlagen falsch sind und von sexueller Perversion charakterisiert ist? Dies wirft nur ein Licht auf die gesamte Bewegung und deren Grundlagen. Folglich ist es kaum erstaunlich, dass IHOP einen mystischen Kult um Jesus als Bräutigam ausübt, in welchem sexuelle Anspielungen bei jenen anzutreffen sind, die eine persönliche, imaginäre und sogar romantische Intimität mit Jesus als ihrem Bräutigam erleben.15 Lou Engle, Apostel bei IHOP, hat junge Leute bei seinen Veranstaltungen von The Call tatsächlich in einer hebräischen Hochzeitszeremonie mit Jesus verheiratet. Einen vollständigen Bericht über die Geschichte dieser drei falschen Propheten würde zu viel Zeit in Anspruch nehmen. Ich will nur drei unter ihnen nennen und einige Beispiele ihrer Prophetien und sexueller Perversionen aufzählen.

Augustine Alcala

Über ihn gibt es nicht viele Informationen. Er beansprucht für sich, dass er Mike Bickle in St. Louis prophezeit hatte, er würde nach Kansas City umziehen, um dort das Wirken Gottes freizusetzen. Der Grund, warum es über den Propheten Augustine nur wenige Informationen gibt, liegt offensichtlich darin begründet, dass er in Verruf geriet.14 Julie’s Story, die bei The Gray Coats im Internet veröffentlicht wurde, macht deutlich, was wahrscheinlich geschah. Sie sagte: „Mein Mann und ich waren von Anfang an ein Teil der Kansas City Fellowship… Augustine prophezeite, dass Bickle nach Kansas City umziehen musste, um das Wirken Gottes freizusetzen. Augustine wurde später als ein falscher Prophet bezeichnet, weil eine bestimmte Prophetie sich nie erfüllte. Schließlich kam ans Licht, dass er heimlich einen homosexuellen Lebensstil führte, der vor seinem Tod bekannt wurde.“ Augustine hatte offensichtlich früh eine Auseinandersetzung mit Rick Joyner und Bobby Connor,16 und es wurde berichtet, dass er Mentor von Terry Kruse war, der das Buch God’s New Breed schrieb. Augustine starb am 11. Mai 2010.17

Paul Cain

Paul war ein evangelistisches Wunderkind, der William Branham einmal vertreten hatte18 und dessen Dienst er nachahmte. Nachdem Branham am 18. Dezember 1965 plötzlich verstarb und die Spätregen Bewegung ihr Ende fand, zog sich Cain aus freien Stücken viele Jahre zurück, möglicherweise in der Gegend von Phoenix als ein Einzelgänger unter Anhängern Branhams, die noch immer auf die Auferstehung Branhams hofften.19 1987 erschien Cain plötzlich wieder auf der Bildfläche und verband sich mit den Kansas City Propheten Mike Bickle und Bob Jones.20 Cain wurde insbesondere als der Prophet des „Schrecken des HERRN“ von Bob Jones anerkannt, der sich in dieser Zeit ebenfalls den Kansas City Propheten anschloss.21 Im gewissen Sinne war Cain wie das zweite Kommen von Branham. Alle anderen Möchte-gerne-Propheten einschließlich Jones verbeugten sich vor Cain. Cain schien die gleichen hellseherischen Fähigkeiten wie Branham zu haben. Nichtsdestotrotz prophezeite er einmal, dass Bill Clinton die USA in eine globale Erweckung führen würde.22

Eine Person, die in jener Zeit im Mitarbeiterstab der Metro-Vineyard war, berichtete, wie Bickle oft Details aus dem Leben von Leuten an Cain und Jones weitergab, die sie in Versammlungen prophetisch nutzten, auf welche Weise die Ehrfurcht vor ihrem Dienst wuchs. Es gibt jedoch keine Möglichkeit, diesen Bericht zu bestätigen. Ich erinnere mich daran, dass ich in jenen Tagen, als ich die Wahrsagerei von Cain genauer untersuchte, von Zweifeln geplagt wurde, ob Cain nicht doch ein Mann Gottes sei. Es war wie eine Wolke über meinem Denken und meinem Geist.23 Aber nun hat die Geschichte die Tatsache ans Licht gebracht, dass Cain in jener Zeit ein praktizierendes Homosexueller war. Im Februar 2004 wurden Rick Joyner, Jack Deere und Mike Bickle, die treuesten Anhänger von Cain, mit dem Beweis konfrontiert, dass Cain ein praktizieren Homosexueller war, wie er selbst zugab. Aber Cain widersetzte sich einem Prozess der Wiederherstellung.24 Erst kürzlich ermöglichte Todd Bentley in seinem Lakeland Fiasko dem alkoholabhängigen homosexuellen Cain einen Gastauftritt.25

Bob Jones

Augustine ist tot, und Paul Cain ist in Verruf geraten, aber Bob Jones ist zur Zeit sehr aktiv. Obgleich er nicht mehr in Kansas City wohnt, erscheint er in Werbevideos von IHOP. Während Cain Nachfolger hatte, weil er weissagerische Fähigkeiten besaß, ist Jones für die Torheit und Absurdität seiner Visionen sowie seiner Reisen in den dritten Himmel bekannt. Mein Freund Mike Oppenheimer hat eine kurze Liste der visionären Verrücktheiten zusammengestellt.26

Bob Jones wird von seinen Anhängern in der prophetischen Bewegung noch immer angebetet. Kürzlich sah ich ihn im Internet auf Bill Johnsons Bethel School of Supernatural Ministry in Redding, Kalifornien.27 Tausende von jungen Leuten drangen nach vorne zu Bob Jones und allen wurde eine Austeilung des Geistes versprochen, als er ihre Hände ergriff. Es war so, als ob sie ihn (oder seine Kleidung) berühren mussten, um eine Austeilung des Geistes zu empfangen. Nachdem Cain diskreditiert ist, scheint Bob Jones der Prophet des „Schrecken des HERRN“ zu werden, wie es vormals Cain war. In letzter Zeit nimmt Jones Leute mit auf seinen Reisen in den dritten Himmel. Bickle behauptet, dass er zweimal auf diesen Reisen war.28 In einer Serie von fünf einstündigen Botschaften unter dem Titel Visions and Revelations kann man hören, wie Mike Bickle und Bob Jones ihre Anhänger der Kansas City Fellowship mit allen möglichen Geschichten über ihre paranormalen Erlebnisse begeistern.29 Bob Jones behauptet, dass ihm im Alter von neun Jahren ein Engel vom Himmel mit einer „großen Trompete“ erschienen war; auf einem weißen Pferd hielt er vor ihm in der Mitte einer staubigen Straße an. Er konnte damit nichts anfangen, bis er 13 Jahre alt wurde und zum Thronraum Gottes im Himmel eskortiert wurde… Viele Jahre später sah er Jesus in Form einer Lichtgestalt, die Männer und Frauen unterschiedlichen Alters umarmte und küsste, um sie dann verschwinden zu lassen, indem er sie in seinem Körper absorbierte. Es war, als ob „sich zwei große Türen in seinem Herzen öffneten und sie verschwinden ließen.”

Viele der Prophetien von Jones sind nicht nur töricht, sondern sie sind auch eindeutig falsch. Aber daraus sollte man sich nicht viel machen. Wiederhergestellte Propheten und Seher müssen nicht akkurat sein. Jones begründet seine falschen Prophetien damit, dass es zu viele Tote gäbe gleich Ananias und Sapphira (Apg 5), wenn seine Prophetien zu 100 % richtig wären.30 Wie dankbar können die Leute sein, dass seine Prophetien sich nicht erfüllen. Jones teilt uns mit, dass Propheten wie Schusswaffen sind und Propheten wie Kugeln und ungenaue Prophetien sind wie Platzpatronen. Gott sagte ihm weiter: „Ich lade die Schusswaffen. Ich lege die Platzpatronen ein!“ Wow! Jones will uns glauben machen, dass Gott dafür verantwortlich ist, wenn Propheten Platzpatronen verschießen, damit der Feind Furcht bekommt.31

Es würde ein dickes Buch werden, wenn man allen absurden Unsinn der Visionen und Offenbarungen von Bob Jones niederschreiben würde. Aber was mich noch mehr betroffen macht, ist das sexuelle Fehlverhalten von Bob Jones. Zwei Frauen klagten Bob Jones sexueller Übergriffe an, als „er seine prophetische Gabe missbrauchte, um sich an ihnen sexuell zu vergehen.“ Verschiedene Leute haben dies als Liebkosungen beschrieben – die Frauen mussten sich entkleiden und nackt vor Bob Jones stehen, damit er über ihnen prophezeien konnte. Bob Jones betonte zwar, dass er keinen Sexualverkehr mit den Frauen hatte. Hört sich fast an wie Clinton, der fest behauptete „ich hatte keine sexuelle Beziehung.“ Aber dies macht nur deutlich, dass man dem Sexualtäter Jones nicht trauen kann, geschweige denn, ihn als einen Propheten/Seher hochheben sollte. Er ist nicht nur ein falscher Prophet, was schlimm genug ist, er wurde offen eines sexuellen Übergriffs überführt, und noch immer gilt er als ein Eckstein von IHOP.32

In Bickles Buch Growing in the Prophetic führt er im Anhang eine katalogisierte Liste von Phänomenen an, die angeblich die Gegenwart Gottes begleiten: Schütteln, Zittern, Verlust über die Körperspannung, schweres Atmen, Augenzittern, zitternde Lippen, Öl auf dem Körper, Veränderung der Hautfarbe, Weinen, Lachen, Trunkenheit, sich in Wehen befinden, Tanzen, Hinfallen, Visionen… Heimsuchungen durch Engel, heftiges Umherrollen, Schreien, Kälte und Brechreiz.“

Mit freundlicher Genehmigung von Orrel Steinkamp.

Dr. Orrel Steinkamp, IHOP Enters Dominion/Christian Right Politics – IHOP is starting to feel its Dominion oats.

Kommentar verfassen