Rudolf Ebertshäuser schreibt über PRO CHRIST / Vorbemerkung (Siegfried Schad)

Vorbemerkung (Siegfried Schad)

Ich muss an dieser Stelle klar bekennen, dass mich Ulrich Parzany`s Vortrag auch nicht immer unbeeindruckt gelassen hatte – “was sollte schon verkehrt sein?”“schliesslich geht es doch um die Errettung von Sündern und nicht um theologische Kleinkrämerei!” … höre ich mich selber noch vor Jahren sagen … ich muss heute meine damalige Einschätzung klar revidieren und schliesse mich den nachfolgenden Artikeln von Rudolf Ebertshäsuer inhaltlich uneingeschränkt an – meine damalige Sicht der Dinge war leider vom biblischen Standpunkt her völlig unhaltbar und sehr oberfächlich.

 

Ulrich Parzany geht in den Ruhestand und ohne jegliche Überheblichkeit, auch wenn es kritische Fragen an sein Lebenswerk gibt,  sollte man ihm wünschen, dass er Zeit hat vor seinem HERRN gründlich zu untersuchen ob all diese Kompromisse an die Wahrheit des Evangeliums rückblickend notwendig waren … ich sage das wirklich nicht ohne Sympathie für diesen Mann und wünsche ihm das Beste.

 

up

 

Wer oder was kommt nach Ulrich Parzany? Die Beantwortung dieser Frage durch den Autor lässt kaltes Schaudern aufkommen … emergent gleich wo man hinsieht … es ist wirklich hoffnungslos!

 

Ich möchte sehr empfehlen die nachfolgenden Artikel-Sammlung zum Thema PRO CHRIST von Rudolf Ebertshäuser, Autor des küzlich erschienen ebenfalls sehr empfehlenswerten Buches “Zerstörerisches Wachstum”, gründlich zu lesen.

Rudolf Ebertshäuser schreibt über PRO CHRIST

link: https://das-wort-der-wahrheit.de/?s=PRO+CHRIST