Der gottgewollte “System-Crash” (S.Schad) / System-Crash kommt in den nächsten 18 Monaten (KWN)

Der gottgewollte “System-Crash”

(S.Schad www.neue-weltordnung.info 06.09.2013)

Mt 24,6 Ihr werdet aber von Kriegen und Kriegsgerüchten hören. Sehet zu, erschrecket nicht; denn dies alles muß geschehen, aber es ist noch nicht das Ende.

Mt 24,7 Denn es wird sich Nation wider Nation erheben und Königreich wider Königreich, und es werden Hungersnöte und Seuchen sein und Erdbeben an verschiedenen Orten.

Mt 24,8 Alles dieses aber ist der Anfang der Wehen.

Mt 24,9 Dann werden sie euch in Drangsal überliefern und euch töten; und ihr werdet von allen Nationen gehaßt werden um meines Namens willen.

 

Geradezu dann wenn wir diese Botschaft des Wortes Gottes kennen, sollten wir keine Ausreden mehr für unsere Ignoranz haben, daß das was sich in unserer Welt vollzieht auch dringend von uns Christen kommentiert werden muß, als Ratschluß Gottes über die verdorbene Welt. Wir sollten auch alle falsche Gewissheiten einer Vorentrückung ablegen und uns der gebotenen Aufgabe widmen unseren Geschwistern und den Menschen dieser Welt die Augen über das Wirken Gottes zu öffnen und die gute Nachricht des Evangeliums bringen.

Der System-Crash, so wie ihn die Weltmenschen befürchten, ist von Gott gewollt!

Kriegsgerüchte, ausbrechende Kriege und Hungerkathastrophen werden die Folge sein … und wieder erscheint mir, daß die Menschen die keinen Gott kennen, so wie der nachfolgende Artikel andeutet, die kommenden Krisen deutlicher am Horizont sehen als viele verschlafenen Christen. Viele Gläubige glauben ein problemlos-Ticket gezogen zu haben, oder und das ist noch beunruhigender: Eine zunehmende Zahl Gläubiger geben sich der falschen Hoffnung hin, daß zuerst ein christliches Königreich, eine durch Christen veränderte (transformierte) Gesellschaft geschaffen werden müsste, bar jeder biblischen Grundlage (!!!) … und daß wir noch viel Zeit zu dieser Umgestaltung hätten … es ist 5 vor 12, oder vielleicht sogar noch später!

Mt 24,10 Und dann werden viele geärgert werden und werden einander überliefern und einander hassen;

Wer überliefert hier wen? Es werden (Namens)Christen sein die Christen überliefern … und aus dem Kontext erfahren wir, daß das nicht irgendwann sein wird, oder gar schon gewesen ist, sondern am Ende der Tage passieren wird (Mt 24,14).

Mt 24,11 und viele falsche Propheten werden aufstehen und werden viele verführen;

So wie es dieser Tage geschieht durch falsche Propheten und Massenverführer wie z.B. Rick Warren, Joel Osteen, C. Peter Wagner u.v.m.

Mt 24,12 und wegen des Überhandnehmens der Gesetzlosigkeit wird die Liebe der Vielen erkalten;

Mt 24,13 wer aber ausharrt bis ans Ende, dieser wird errettet werden.

Mt 24,14 Und dieses Evangelium des Reiches wird gepredigt werden auf dem ganzen Erdkreis, allen Nationen zu einem Zeugnis, und dann wird das Ende kommen.

Das Ende, die Trübsalszeit, wird erst kommen wenn alle Völker das Evangelium Jesu Christi hören konnten … das ist nicht mehr so schwer im Internet-Zeitalter, die Bibel ist in fast alle Sprachen, bis auf wenige Eingeborenenidiome, übersetzt worden und deshalb ist das Ende auch nicht mehr weit!

Wie der nachfolgende Artikel exemplarisch beweist, sieht die Welt bereits den System-Crash nahen, Ungläubige sehen das fatale Ende und eine zwangsläufige Neue Weltordnung nahen … wir Christen sollten den gottgewollten System-Crash auch nicht mehr ignorieren oder gar leugnen, wir sollten die Zeichen der Zeit erkennen und reagieren – denn, heisst unser Gebet nicht etwa, daß der HERR JESUS bald wiederkommen solle, oder gibt es persönliche Dinge in unseren Leben die seine baldige Wiederkunft nicht ersehnen?

Dann gehören wir zu dieser Gruppe, so wie unten beschrieben, die sich um ihr Gold Sorgen macht, ihre Finanzen, die ihr diesseitiges Leben bevorzugen, zu denen der HERR JESUS sagt:

Jak 5,3 Euer Gold und Silber ist verrostet, und ihr Rost wird zum Zeugnis sein wider euch und euer Fleisch fressen wie Feuer; ihr habt Schätze gesammelt in den letzten Tagen.

Mt 6,20 sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo weder Motte noch Rost zerstört, und wo Diebe nicht durchgraben noch stehlen;

System-Crash kommt in den nächsten 18 Monaten; westlichen Staaten gehen die Optionen aus

(Quelle: King World News, 03. & 04.09.2013)

Es ist unvermeidlich, dass das jetzige System zusammenbrechen wird. Meine Meinung dazu ist, dass wir noch 12 bis 18 Monate haben. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die jetzigen Rahmenbedingungen noch viel länger aufrechterhalten werden können. Bitte hier weiterlesen

6 Kommentare

  1. Lieber Bruder Schad,

    bereits jetzt befinden sich viele Glaubensgeschwister unter antichristlichen Regimen unter schwerster Verfolgung.
    Die Christenheit insgesamt war und ist – neben den Juden – die meist diffamierte und meistverfolgte Menschengruppe.
    Der Zorn GOTTes, von dem in der Heiligen Schrift die Rede ist, der als GOTTes Gegenschlag wider das Reich des Antichristen und dessen Anhänger erfolgt hat eine andere Qualität und ist nicht identisch mit den harten Prüfungen, denen die Gläubigen ausgesetzt sein können.
    Der geballte Zorn GOTTes geht nicht auf die Seinigen nieder – wie in den entsprechenden Textstellen bezeugt.
    Weshalb sollte GOTT einen Zorn auf die haben, die Ihm gehorchen und an Ihn glauben?

    Bei den Christenverfolgungen handelt es sich um harte Glaubensprüfungen.
    Jeder der nicht hindurch muß, sollte GOTT auf Knien dafür danken und um so leidenschaftlicher für die verfolgten Geschwister (zumindest) beten.
    Aber ncht jedem Christen sind die gleichen Prüfungen auferlegt.

    Tatsache ist allerdings, daß auch aus der Trübsal noch Menschen zum Glauben kommen und gerettet werden – allerdings nur durch das Martyrium hindurch – der Preis für das Überleben ist insgesamt gestiegen.
    Unter diesen werden viele Juden sein, die CHRISTUS JESUS als ihren Messias erkennen:

    … sie werden Mich ansehen, welchen sie zerstochen haben und werden um Ihn klagen, wie man klagt um ein einziges Kind und werden sich um Ihn betrüben, wie man sich betrübt um ein einziges Kind. – Sach. 12;10

    Ebenfalls herzliche Grüße & GOTTes Segen

  2. Für Interessierte gebe ich noch einige Lese-Empfehlungen zu dem offensichtlich sehr kontroversen Themenkreis ‘Entrückung’:

    FRÖESE, Arno: DAS GEHEIMNIS DER ENTRÜCKUNG, Mitternachtsruf, 2013 – ISBN 978- 0-937422-43-4

    LeHAYE, Tim: DIE ENTRÜCKUNG – Wer muss durch die Trübsal?; CV, 2005 – ISBN 3-8946-459-9

    WASSERZUG, Gertrud: KONKORDANZ BIBLISCHER AUSSAGEN ÜBER DIE ZUKUNFT; CV, 2007 – ISBN 978-3-89436-537-0

    WASSERZUG, Gertrud: NACH DER STUNDE DER ENTRÜCKUNG DER GEMEINDE JESU CHRISTI – Schriftenmission bibelheim Böblingen – 19??

  3. Man hüte sich davor, terminliche Prognosen zu erstellen.
    Zwar können wir anhand der Symptome, d.h. der ‘Zeichen der Zeit’ erkennen, inwieweit die Zeit – in diesem Falle die endzeitliche Entwicklung vorangeschritten ist, jedoch bleibt letztendlich GOTT in Seiner königlichen Souveränität vorbehalten, darüber zu entscheiden, wann die Dinge zu geschehen haben, da Er der HERR der Weltgeschichte ist.
    Für die Entrückung der Gemeinde CHRISTI vor der Trübsal gibt es stichhaltige biblisch begründete Argumente:
    Entsprechend der Lehre des Dispensionalismus befinden wir uns in der Haushaltung der Gnade GOTTes – Gnadenzeit -.
    In diese Zeit ist eingebettet die Zeit der Gemeinde CHRISTI. Sie erstreckt sich vom Sühne-Tode JESU CHRISTI bis zu Seiner Wiederkunft zu deren Entrückung.
    Der Heilige Geist und die von Ihm versiegelte Gemeinde CHRISTI stellen das aufhaltende Moment dar, das der Errichtung der Herrschaft des Antichristen entgegensteht – s. Joh. 14;16, 2. Kor. 1;22, Eph. 1;13, Eph. 4;30
    Also muß der Heilige Geist – als Stellvertreter CHRISTI auf Erden samt Seiner Gemeinde hinweggenommen werden von der Erdenwelt, damit der Widersacher seine zeitlich begrenzte Schreckensherrschaft auf Erden voll entfalten kann.

    Denn es regt sich schon das Geheimnis der Bosheit; nur muß der, der es jetzt noch aufhält, weggetan werden. – 2. Thess. 2;7

    Es werden wieder Zustände herrschen wie zu Noahs Zeiten als die gottlosen Menschen ihren Gelüsten schamlos nachgingen – s. Lk. 17;26-27 mit der Ausnahme Noahs und seiner siebenköpfigen Familie – sie fanden Gnade vor den Augen des HERRn – s. 1. Mos. 6;8.
    Nicht mehr die Gemeinde CHRISTI, sondern Israel – in der Zeit der Gnade und. der Zeit der Gemeinde ‘beseitegestellt’ – rückt wieder in den unmittelbaren Fokus des Handelns GOTTes.
    Die Geschehnisse der Trübsal ranken sich um das Bundesvolk GOTTes und Seines Landes Israel – zum Gericht und zur Wiederherstellung.

    In der Heiligen Schrift gibt es stichhaltige Hinweise darauf, daß der Zorn GOTTes sich nicht auf der Gemeinde CHRISTI entladen wird:

    So seid allezeit wach und betet, daß ihr stark werdet, zu entfliehen diesem allen, was geschehen soll, und zu stehen vor dem Menschensohn. – Lk. 21;36

    GOTT aber erweist Seine Liebe zu uns darin, da0 CHRISTUS für uns gestorben ist als wir noch Sünder waren.
    Um vieviel mehr werden wir durch Ihn bewahrt werden vor dem Zorn, nachdem wie jetzt durch Sein Blut gerecht geworden sind. – Röm. 5;9

    … und zu warten auf Seinen Sohn vom Himmel, den Er auferweckt hat von den Toten, JESUS, der uns von dem zukünftigen Zorn errettet. – 1. Thess. 1;10

    Die Wucht des Zornes GOTTes trifft die Erdenbewohner, die zurückbleiben – s. Offb. 6;16-17, Offb. 14;8,10,19, Offb. 15;1;7, Offb. 16;1,17,19, Offb. 19;15.
    Zu dieser Zorneszeit GOTTes werden wir als Glieder der Gemeinde CHRISTI nicht mehr auf auf Erden weilen, und werden somit auch vor der Stunde der Versuchung gerettet sein.
    Weil du Mein Wort von der Geduld bewahrt hast, will auch Ich dich bewahren vor der Stunde der Versuchung, die kommen wird über den ganzen Weltkreis, zu versuchen, die auf Erden wohnen. – Offb. 3;10

    Würde die Entrückung in der Trübsal stattfinden würde, unterlägen wir dem Zwange, nach dem Antichristen Ausschau zu halten.
    Die Heilige Schrift lehrt uns, daß GOTT ein eifersüchtiger GOTT ist, d.h. wir sollen als Gläubige auf CHRISTUS JESUS warten und nicht auf Seinen Widersacher.
    Wir müßten in dem Falle, daß die Trübsal vor der Entrückung stattfindet, auf den Antichristen warten, um auf diese Weise unserer Entrückung näher zu sein, je eher wir ihn erkennen.
    Dieses ist keineswegs GOTTes Absicht. Er will daß wir einzig und allein auf unseren Heiland und Herren, CHRISTUS JESUS warten.

    Die Entrückung der Heiligen Gemeine CHRISTI ist unsere selige Hoffnung – Tit. 3;13.
    In aller Demut und Dankbarkeit sollten wir bis zu diesem heiligen und wichtigsten Termin unseres Leben ausharren und überwinden – ohne Sehnsucht nach geistlichen ‘Muskelspielen’.

    1. Vielen Dank, lieber Bruder! Ich teile das was Du schreibst bis auf eine Kleinigkeit: Die sogg. VORentrückung wie sie von den Darbyistischen Dispensationalisten gelehrt wird weist aus meiner Sicht einen Fehler auf: Sie leugnet, dass Christen vor der grossen Trübsal in schwere Verfolgung kommen werden, darauf wollte ich in diesem Artikel, mehr als Randnote, hinweisen.

      Herzliche Grüsse & Gottes Segen Dir

  4. Liebe Geschwister im Herrn, auch wenn alles zerbricht wir fühlen uns geborgen in Jesus Christus unserem Herrn. Das ist ja unter anderen Stellen auch im Psalm 23,4 so wunderbar beschrieben, wenn ich wanderte durch das Todestal ich bin bei Dir. Jesus ist Sieger und hat alle Fäden in seiner weisen Hand. Lob und Dank Ihm HALLELUJA!

Kommentar verfassen