Die Systemveränderer (ootb) / Aufstand gegen EU-Diktatur (DWN)

Die Systemveränderer (ootb)

Zu meiner Jugendzeit in den 70er Jahren galt jener als System-veränderer, der so wie das APO-Sprachrohr Rudi Dutschke, die freiheitliche demokratische Grundordnung als faschistisch und unsere soziale Marktwirtschaft als kapitalistischen  Raub dif-famierte … die Zeiten haben sich seither gründlich geändert!

Dieser Tage gilt derjenige der die demokratischen Werte der alten Bundesrepublik bewahren möchte als rechter Populist, so wie die Partei AfD dieser Tage schlecht geredet wird – und die Konservativen unter uns, die Globalisierungsskeptiker, die heute vergebens die sozialen Errungenschaften der früheren Tage unserer ausge- wogenen sozialen Marktwirtschaft zu bewahren suchen … als Träumer oder gar als ATTAC-Sympathisanten. Verkehrte Welt!

r_d_

Rudi Dutschke  (1940-1979)

War Rudi Dutschke im damalig aufgeheizten Klima der jungen Bundesrepublik Deutschland, die überwiegend keine Systemveränderer duldete, Opfer eines  haßerfüllten Attentäters geworden, führt uns heute  eine demokratisch legitimierte Politikerkaste die nur ihrem Gewissen verantwortlich ist, bar jeden Eigenrisikos mal behutsamer, mal in größeren Schritten in ein neues verändertes globalisiertes System. Der gravierende Unterschied zu damals?

Die Systemveränderung kommt von oben!

Galt seit 1969 der Briefträger, der Mitglied der legalen kommunistischen Partei DKP war, als Verfassungsfeind und wurde mit einem Berufsverbot belegt, so sind die Feinde oder Ignoranten unserer Verfassung heute mehrheitlich im Berliner Parlament zu finden, die unsere Souveränität als Volk und unser Geld leichtfertig dahingeben – ohne eine verfassungsmäßige, demokratische Legitimation hierfür!

Nicht etwa, daß wir als Christen die hohen Werte der Volksherrschaft, sprich Demokratie, zu verteidigen hätten, das ist nicht unsere Aufgabe, auch wenn es sich bei dieser zweifellos um eine bessere Form des geordneten Zusammenlebens handelt als bei den bekannten Alternativen. Eine akademisch spannende Frage wäre z.B.: Welches Zusammenleben in der Gemeinschaft hatte Gott seinem Bundesvolk Israel verordnet? Wenn wir das biblische Buch der Richter aufschlagen erkennen wir aufs Neue, daß Gott in seiner Weisheit der größte Menschenkenner im Universum ist:

1.) Verhinderte Gott Machtkonzentrationen durch eine dezentrale Ordnung in der lediglich Richter lokale Streitigkeiten schlichteten und Urteile sprachen, nach den von Gott gegebenen (mosaischen) Gesetzen.

2.) Durfte Land nur auf Zeit, bis maximal 50 Jahre, verkauft werden und sollte spätestens nach Ablauf dieser Zeit wieder in die Hände des ursprünglichen Besitzers oder dessen Nachkommen zurückkehren. Grenzenlose Anhäufung von Eigentum war somit ausgeschlossen.

Diese Phase der Richter währte ca. 4 Jahrhunderte bis GOTT der HERR dem Drängen seines Volkes Israel nach einem König nachgab … König Saul folgte, eine zentrale Herrschaft war errichtet.

Nicht verwunderlich ist, daß die Die säkularen Juden Karl Marx und Leo Trotzki Anleihen an diesem gerechten und dezentral regierten Gesellschaftsmodell der Richterzeit versuchten, allerdings ohne die Rechnung mit der menschlichen Natur gemacht zu haben: Bekanntermaßen begannen und endeten viele marxistisch inspirierten Herrschaftsübernahmen in blutigen Revolutionen und Diktaturen.

Wie wir aus der Bibel entnehmen können, steuert diese Welt einem einzigartigen System entgegen: Dem 4. und letzten eisernen, tönernen nach Daniel 2,33 instabilen Weltreich, das war [in Gestalt des römischen Reiches] und ist nicht [welches vorrübergehend unterging] und wird aus dem Abgrund heraufsteigen [entspechend Offb 17,8 wieder aufsteigen wird als das Reich des Anti-Christus] .


(Quelle: ootb www.out-of-the-blue.world)


00TB-picAutor ootb © alle Rechte vorbehalten.

VK


newhaederootbcloudfooter


dwnAufstand gegen EU-Diktatur

Machthungrig, geldgierig und Lobby-verseucht diktiert das Brüsseler Politbüro das Alltagsleben seiner Untertanen. Nun zittern die EUliten vor der nächsten Europa-Wahl, begleitet von willfährigem Mainstream, der Kritiker abkanzelt. Doch die Wahl ist bedeutungslos. Das EU-Parlament gleicht der Volkskammer in der “DDR”.

Kommentar verfassen