Zwei Themen und eine Brücke (S.Schad)

Spr 30,6 Tue nichts zu seinen Worten hinzu, daß er dich nicht strafe und du als Lügner erfunden werdest!

Es ist jetzt ca. 1 Jahr vergangen seit ich Dr. Martin Erdmann´s Buch “Der Griff zur Macht – Dominionismus, der evangelikale Weg zu globalem Einfluß” in die Hände bekam. In jahrelanger Forschungsarbeit, so berichtete mir Martin Erdmann, hatte er die Informationen dieses Buches zusammengetragen. Das ursprüngliche Manuskript hatte den doppelten Seitenumfang, ca. 600 Seiten, als das spätere Buch das bei dem Betanien-Verlag erschien (siehe hier). Kaum hatte ich die ersten Rezensionen gelesen, war ich wie elektrisiert – endlich passte zusammen was zuvor wie ein Trümmerfeld der Kirchenbewegungen aussah, ein uneinheitliches Bild aus Ökumenebestrebungen, Gemeindewachstumspragmatismus, charismatischen Verirrungen und religions-vermischenden Bemühungen. Martin Erdmann hatte schon viele Jahre zuvor erkannt, daß in den liberalen Kirchen eine irdische Königreich-Irrlehre mit dem Ziel ganze Gesellschaften zu transformieren aufgebrochen war. Wenn ich mich recht erinnere, sagte mir Martin Erdmann, daß er 8 Jahre für die Recherchen seines Buches Building the Kingdom of God on Earth  benötigt hatte und mehrere Hundert (!) Bücher hierzu gelesen hatte – eine unglaubliche Forschungs- und Fleißarbeit. Über Jahre hielt er das Königreichslehren-Phänomen für eine Strömung in den liberalen Kirchen und der Sache einiger alttestamentarisch fehlgeleiteter Rekonstruktionisten. Doch allmählich wurde Dr. Erdmann bei der intensiven Betrachtung des heutigen Evangelikalismus, die maßgebliche Gemeinsamkeit, bedingt auch durch ein Netz verschiedenster Verbindungen der Protagonisten, deutlich – es fiel ihm wie Schuppen von den Augen: Ob liberale Kirchen, ob düsterer Rekonstruktionismus, ob Gemeindewachs-tumsbewegungen eines Bill Hybels, oder die (purpose-driven) zweckgetriebene Kirche eines Rick Warren, ob Charismatik á la Rick Joyner´s Joel´s Armee, oder die neo-calvinistsiche Adaption der Durchdringung aller gesellschaftlicher Sphären eines C. Peter Wagners (7 mountains), sowie auch die emergenten Bestrebungen eines Brian McLaren – fast alle Denominationen verband eines: Die Errichtung eines irdischen Königreiches, die Transformation der Gesellschaften zu einem sozial ausgewogenen Friedensreich auf Erden – dem Dominionismus.

Mishel_M

Nach Erscheinen des Buches, tat sich im besonderen Prof. Dr. phil. Dr. theol. Thomas Schirrmacher hervor das gesamte Thema zu leugnen und Dr. Martin Erdmann als so etwas wie einen Verschwörungstheoretiker zu diffamieren – wen wundert es? Thomas Schirrmacher ist ein leidenschaftlicher Ökumeniker, wie seine schwärmerischen Berichte über seinen letzten Papstbesuch beweisen,  und als Vorsitzender der theologischen Kommission in der Weltweiten Evangelischen Allianz (WEA) stets an der Seite der politisch Mächtigen und nicht selten unterwegs die Ziele der UNO-Agenda zu erfüllen. Auch seine ambivalenten Äußerungen über die Gefahr der emergenten Bewegung legen nahe: Einheit auf Kosten der Wahrheit des Evangeliums Jesu Christ genießt absolute Priorität – andernfalls müsste diese Bewegung (und auch andere) in Allianzkreisen als unbiblisch abgelehnt werden.

Joh 18,36 Jesus antwortete: Mein Reich ist nicht von dieser Welt; wäre mein Reich von dieser Welt, so hätten meine Diener gekämpft, daß ich den Juden nicht ausgeliefert würde; nun aber ist mein Reich nicht von hier.

Lk 17,21 Man wird nicht sagen: Siehe hier! oder: Siehe dort ist es! Denn siehe, das Reich Gottes ist inwendig in euch.

Amerika steht schon lange Kopf wegen dem um sich greifenden Dominionismus in den verschiedensten Facetten , während Deutschland sich noch im Dornröschenschlaf wiegt und noch nicht wachgeküsst zu sein scheint … FALSCH! De facto passiert in unserem Land das selbe, nur mit einer kulturellen Akzentverschiebung! Rick Warren´s Leben mit einer Vision hat weite Kreise evangelischer Landeskirchen, Baptisten und andere Denominationen erfasst und transformiert. Die Interreligiösität der Emerging Church dringt durch alle Ritzen auch der Freikirchen und Berichte, daß der neue FEG-Pastor aus dem Koran zitiert häufen sich. Geradezu die pfingst-charismatischen Gemeinden haben sich mit Methoden der geistlichen Kriegführung und der Befreiung ganzer Gebiete von territorialen Dämonen, dem mitunter militanten Kampf für das Königreich verschrieben. Dies alles verdient eine neue Themenseite, so dachte ich mir im Dezember 2012, und www.dominionismus.info ging an den Start. Leider, mit zwar stabilem, aber bescheidenem Erfolg … ich hatte gehofft, daß dieses Thema, auch nach dem sehr hilfreichen Buch von Rudolf Ebertshäuser “Zerstörerisches Wachstum” einschlagen müsste wie eine Bombe. Zugegeben, es ist nicht jedermanns Sache sich ellenlange Artikel mit relativ unbekannten Namen durchzulesen. Andererseits geht es um nicht mehr und auch nicht weniger als die Warnung vor der Apostasie, dem Abfall der Christenheit, hin zur geoffenbarten Hure Babylon und ihrem Verführungswerk zum Reich des Anti-Christus.

Um die Komplexität und die Zusammenhänge des Themas des Dominionismus in Verbindung mit den weltlichen Bemühungen zu einem falschen Friedensreich, der Neuen Weltordnung modellhaft darzustellen, habe ich das Endzeit-Triangel, unter der Begutachtung von Dr. Martin Erdmann, erarbeitet: Es ist ein schlichtes Modell, das verdeutlichen soll, daß auf der religiösen Seite, der Dominionismus und auf der weltlich politischen Seite, die Bemühungen um eine Neue Weltordnung, mehr und mehr verschmelzen werden hin zu dem anti-christlichen 4. Reich und der abgefallenen, interreligiösen Kirche der Endzeit. Es ist der Versuch eines Brückenschlags – ich hoffe er ist gelungen.

Um den zweiten Aspekt, der Neuen Weltordnung, näher zu beleuchten habe ich maßgeblich wieder Dr. Martin Erdmann´s Publikationen zu diversen Themen herangezogen, sowie auch die des hochgeschätzten Bruders Dr. Lothar Gassmann der sich auch sehr intensiv und über einen längeren Zeitraum der politischen Entwicklung in Europa und dem System der  Neuen Weltordnung gewidmet hat. Auf dem hierzu im März 2013 gegründeten Blog www.neue-weltordnung.info schreibe ich häufig auch zu relevanten Tagesthemen, bevorzugt Kommentare zu Artikeln des unabhängigen Magazins Deutsche Wirtschafts Nachrichten (DWN), daß im Unterschied zur Mainstream-Presse nicht verschleiert sondern aufdeckt.

Liebe Leser, sollten Sie tendenziell meine Auffassungen zu diesen brisanten Themen teilen, so bitte ich Sie diese Inhalte an Freunde, Bekannte, Gemeindemitglieder und ggf. in sozialen Netzwerken weiter zu verbreiten. Alle Blogs enthalten eine Newsletter-Abonnements-Funktion (den man auch mühelos wieder kündigen kann) und einen RSS-feed-raeder. Facebook-user können die Inhalte der Blogs ebenfalls mühelos erhalten da alle Artikel ab Januar 2012 auf separaten Themenseiten analog zu den Blogs hinterlegt wurden. Sollte eine direkte Kontaktaufnahme zu mir erwünscht sein, dann stehe ich gerne unter dem Pseudonym “Siggi Anti-Dominionist” auf Facebook zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen Allen ein frohes und gesegnetes neues Jahr 2014!

[Anm.: Das Bild oben stammt von einer Freundin, der hoch begabten Fotografin und Buchautorin Mishel McCumber – siehe auch www.deceptionbytes.com oder diverse Artikel von ihr auf www.dominionism.org]

(S.Schad www.der-ruf.info 28.12.2013)

Kommentar verfassen