Auraria-Magazin: Die Endphase der Technokratie (Patrick Wood / Dr. Martin Erdmann) / Vortragsreihe in Deutschland

Dr. Martin Erdmann: Vortragsreihe in Deutschland

neue weltordnung | nwo | new world order

Mit größter Freude darf ich Ihnen mitteilen, daß Dr. Martin Erdmann zu den Themen Technokratie, Gesellschaftstransformation und Dominionismus eine Vortragsreihe in Deutschland und ggf. auch in der Schweiz, voraussichtlich April/Mai 2014, geplant hat.

Mehr davon in Kürze!

(S.Schad www.neue-weltordnung.info 15.03.2014)

Auraria-Magazin: Die Endphase der Technokratie (Patrick Wood / Dr. Martin Erdmann)

als PDF siehe hier

zum umblättern bitte unten auf das Bild clicken

(Eingestellt von S.Schad www.neue-weltordnung.info 15.03.2014)

3 Kommentare

  1. Heisst Apokalypse nicht den Schleier von den Augen entfernen? Wo sind die Wächter geblieben die im AT auf der Mauer wachten? zB. Jesaja 21 und anderen.
    Ich wurde erst im Jahr 2002 ein Kind Gottes, zwei Jahre danach wurde mir in der Charismatischer Bewegung bewusst was da abgeht. Warum 40 Wochen Bibelstunde mit Willow statt das Wort Gottes. Das Buch von R. Ebertshäuser ( Die Charismatische Bewegung im Licht der Bibel ) wurde mir zum Segen und ich durfte mich warnen lassen. Ich war 2004 die Abgefallene als ich die Gemeinde verliess. Heute 10 Jahre später sind erschreckend viele damalige Geschwister im Abfall wovon? abgefallen von Jesus und finden Genuss an der Welt ja jetzt geht eben alles. Christen wacht auf es ist die letzte Stunde heute ist es 2 vor 12. Ob der Herr kommt oder ob ich über den Jordan Heim gehen darf spielt überhaupt keine Rolle wichtig ist WACHEN UND BETEN.
    A. Seibel hat recht mit seinem Taumelbecher und das schon im letzten Jahrhundert. Unmengen von verrirten Schafen die nicht mehr an die Heilsgewissheit glauben können und nicht wissen ob sie in den Himmel kommen. Wo sind die Hirten geblieben, wo sind die Wächter geblieben? das macht mich sehr traurig. Viele auch bei uns Psychisch angeschlagenene müssen zur Pille greifen und unsere Familien im Glauben leiden sehr.
    Wärend der Erweckungszeit sang man ja oft das Lied; auf den die Nacht wird kommen…. heute sind wir in der späten Abendstunden! Wir müssen lernen zu überwinden damit wenn die Tage kommen die uns nicht gefallen wir nah bei Jesus sind. Wir lassen uns keine Angst noch Panik einjagen denn wir wissen was auf die Welt zukommt. Jesus prophezeite uns wo zwei od. drei in meinem Namen zusammen kommen da bin ich mitten unter ihnen. Anhalten im Gebet und Vertrauen das der HERR alle Fäden in der Hand hat und mit seiner gegenwart kann der Feind keine Macht über uns haben sofern es der Heilige Gott nicht zulässt..
    Gottes Segen wünscht euch allen Gerda mit Glaubensschwestern.

  2. Ich möchte die Frage stellen, warum sich die Gemeinde Jesu, die sich primär mit dem (Be-)-Reich Gottes beschäftigen sollte, so massiv mit einer Thematik bearbeitet wird, die wir
    sowieso nicht beeinflussen können.
    Ich halte das für ein Ablenkungsmanöver Satans, der schlau wie er ist unser Denken gefangennehmen und Ängste verbreiten will. Probleme brauchen eine Lösung, aber wir werden mit Problemen befasst, die nicht unsere Probleme sind und deren Lösung wir auch nicht erarbeiten müssen.

    1. Nein, das ist gewiß keine Ablenkung des Satans, sich mit dieser Thematik zu befassen, sondern eine AUFDECKUNG seiner Strategien, die unsere Welt alsbald im eisernen Griff haben wird.

Kommentar verfassen