Der Einfluss Peter Drucker´s auf Rick Warren (S.Schad)

Mein Freund und Co-Author auf dominionismus.info, Kent Johnson folgt aus Gründen der Recherche dem Twitter-account von Bob Buford, dies hat sehr gute Gründe:       Wie wir auch in Dr. Martin Erdmann´s Buch Der Griff zur Macht nachlesen können, hatte Bob Buford und sein Leadership  Network einen maßgeblichen Anteil an der “Schöpfung” der Emerging Church … eine “Kirche” sozusagen auf dem Reißbrett entworfen … ihren überaus schädlichen Einfluß möchten wir an dieser Stelle nicht kommentieren.

Bob Buford hatte am 28.03.2014 ein bedeutsames Bild gepostet (siehe link hier). Dieses Bild zeigt in trauter Eintracht v.l.n.r. Rick Warren, Peter Drucker der einen Willow-Creek-Pullover trägt und Rich Karlgaard, Verleger des Forbes Magazines.

Peter Drucker (1909-2005) war eine hochinteressante Person: der gebürtige Öster-reicher hat die amerikanische Management-Philosophie nachhaltig geprägt (siehe Wikipedia hier). Drucker war zeitlebens Esoteriker und beriet Rick Warren und Bill Hybels in ihren Gemeinde-Konzepten so erfolgreich wie zuvor die Wirtschafts-Manager . Auch der letztere Punkt wird in Dr. Martin Erdmann´s Buch Der Griff zur Macht ausführlich behandelt und ich empfehle sehr, alleine schon um dieses Aspektes willen (Drucker´s dreibeiniger-Stuhl-Modell) das Buch zu lesen (Bestellung siehe hier). Man muß dabei verstehen, daß Peter Drucker als Koryphäe auf dem Gebiet der Management-Beratung gilt und Rick Warren ausgerechnet einen Esoteriker als wichtigsten Berater, den er in den höchsten Tönen lobt, für sein Gemeindekonzept heranzieht. Martin Erdmann sagte mir, daß er ebenfalls dieses Bild für einen wichtigen Beleg halte … Beleg, wieso?

Rick Warren beherrscht, gelinde gesagt, die Kunst der Verschleierung sehr gut … ob es sich um seine Berufung in den Elite-Zirkel Council on Foreign Relations handelt den er mal zugibt, mal leugnet, oder seine Urheberschaft und seinen maßgeblichen Einfluß, auf die CHRISLAM-Bewegung … Rick Warren redet heute so und dann wird später dementiert … es sind immer die Anderen die Lügner.

Freunde von mir und ich, sind uns einig: Warren ist der derzeit gefährlichste Mann im Evangelikalismus … bei seinem Aktivismus würde sich eine Buch-Reihe(!!!) über ihn fast lohnen. (siehe mehrere Artikel über das Stichwort Rick Warren hier).

(S.Schad www.dominionismus.info 31.03.2014)

2 Kommentare

  1. Wie traurig dass Christen sich dazu gebrauchen lassen andere Christen ,die bekannter sind und viele Menschen auf der Welt mit Gottes Wort erreichen können, fertig zu machen.Man könnte sich z.B. auch einfach damit beschäftigen anderen Menschen von Jesus zu erzählen.Der Teufel freut sich dass er sie davon abhalten kann und sie eher für Streit sorgen anstatt Menschen für Jesus gewinnen.

    1. Es ist viel trauriger daß viele Christen nicht erkennen was um sie herum vorgeht. Das Buch von Rick Warren “Leben mit Vision” zitiert aus der Freimaurerbibel … man könnte fortsetzen und fortsetzen aber viel zu wenige interessiert das, lieber plädieren diese Christen für Harmonie mit Irrlehrern. DAS ist traurig!

Kommentar verfassen