newsletter Dr. Lothar Gassmann: Endzeit-Konferenz wegen Erkrankung von Br. Kauffmann mit geändertem Programm

(Quelle: Dr. Lothar Gassmann www.l-gassmann.de)

Liebe Freunde,

Bruder Karl-Hermann Kauffmann ist schwer erkrankt. Bitte betet für ihn und seine liebe Beate.

Er muss momentan alle Dienste absagen, so leider auch seine beiden Vorträge bei der Endzeit-Konferenz in Bad Teinach.

Die Konferenz findet, so der HERR will und wir leben, mit geändertem Programm (siehe unten) statt.

In Jesu Liebe mit Euch verbunden,
Euer Lothar Gassmann

ENDZEIT-Konferenz SÜD in Bad Teinach (Schwarzwald)
7.-11. Mai 2014

Geändertes Programm (Änderungen sind fett hervorgehoben):

Mittwoch, 7. Mai 2014:
19.30 Uhr: Reinhold Messal: Eröffnung der Konferenz und Gebetsgemeinschaft
20 Uhr: Lothar Gassmann: Die zwei Zeugen der Endzeit

Donnerstag, 8. Mai 2014:
10 Uhr: Thomas Zimmermanns: Kann ein Christ verloren gehen?
16 Uhr: Thomas Zimmermanns: Werden am Ende wirklich alle Menschen gerettet?
19.30 Uhr: Johannes Ramel: Die endzeitliche Verführung der Gemeinde durch die Welt

Freitag, 9. Mai 2014:
10 Uhr: Thomas Zimmermanns: Wird die Gemeinde vor der großen Trübsal entrückt?
16 Uhr: Johannes Ramel: Die endzeitliche Verführung innerhalb der Gemeinde
19.30 Uhr: Lothar Gassmann: Schützt unsere Kinder! Der grün-rote Bildungsplan als aktuelles Zeichen der Endzeit

Samstag, 10. Mai 2014:
10 Uhr: Reinhold Messal: Wie wir in der Endzeit durchhalten können
16 Uhr: Uwe Bausch: Das heutige Geldsystem als Schlüssel zur antichristlichen Diktatur
19.30 Uhr: Lothar Gassmann: Die siebte Posaune der Offenbarung und die Entrückung

Sonntag, 11. Mai 2014:
10 Uhr: Gottesdienst: Reinhold Messal: Jesus ist Sieger über alle Endzeitmächte

Jeden Morgen um 8 Uhr findet eine Gebetsgemeinschaft statt.

Ort, Anmeldung und Jahresprogramm:
Haus Sonnenblick
Poststr. 25, D-75385 Bad Teinach
Tel. 07053-92600, Fax 07053-926099
Email: HausSonnenblick@t-online.de
Homepage: www.haus-sonnenblick.infoBad_Teinach

Der HERR ist auferstanden – Er ist wahrhaftig auferstanden!

Am dritten Tage

Es war am dritten Tage nach Jesu Kreuzestod.

Die Frauen gingen hin zum Grab voll Trauer und voll Not.

Da bebte laut die Erde. Ein Engel kam herab

und sprach: Was sucht ihr Jesus hier? Seht, Er verließ das Grab!

 

Sie sagten es den Jüngern, doch viele glaubten’s nicht,

bis Er in ihre Mitte trat. Sie sahen Sein Gesicht.

Er zeigte seine Wunden, aß Fische, brach das Brot –

und selbst der Zweifler rief nun aus: “Du bist mein HERR und Gott!”

 

Dann fuhr Er auf zum Himmel und ist jetzt nicht zu seh`n.

Doch wenn Er sichtbar wiederkommt, wird jeder aufersteh’ n.

Sagt diese Botschaft weiter den Völkern in der Welt

und tauft sie auf den Namen des, der jeden Sieg behält!

 

Lothar Gassmann

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist  S. Schad www.der-ruf.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist   20.04.2014

2 Kommentare

  1. Möchte mich Bruder Michael anschließen, diese Information erhielt ich gestern auch beim Gottesdienst. Leider fallen somit auch unsere Bibelstunden aus!

  2. Ich werde auch für Bruder Kauffmann beten. Die neueste Information, die ich habe: Es handelt sich um eine Entzündung im Wirbelsäulenbereich mit starken Schmerzen und Lähmungsgefährdung. Wenn ich neuere Infos bekomme, teile ich sie mit.

Kommentar verfassen