HERR, schütze unsere Kinder vor den Gender-Ideologen! (S.Schad) / zum selben Thema: Dr. Lothar Gassmann + TOPIC [Artikel entfernt]

HERR, schütze unsere Kinder vor den Gender-Ideologen! (S.Schad)

Dringender Anlaß das Thema Gender Mainstreaming wieder aufzunehmen ist zum einen eine Veranstaltung mit Dr. Lothar Gassmann (siehe nächster Artikel), sowie einige Artikel die in meiner Schreibpause aufgelaufen waren, die ich jetzt nachträglich veröffentlichen möchte und meine Absicht ein (Zwischen)Resümee zu ziehen weshalb die Petition Keine Gender-Ideologie in Gesetzen und Vorschriften, insbesondere im Bildungswesen kaum Unterstützung findet.

Gender-Petition

Zur Vorgeschichte dieser Petition: Dr. Lothar Gassmann und ich formulierten vor etwas mehr als 1 Jahr einen Text (siehe Entwurf in der Mitte des Artikels hier) der sich gegen die Diskriminierung von Christen durch die Gender-Ideologen wendet. Um eine breitere Basis für dieses Anliegen zu finden wandten wir uns an einen christlichen Kreis der Partei AfD, die sich als einzige Partei sehr exponiert, u.a. repräsentiert durch Frau Beatrix von Storch, gegen die Gender-Ideologie einsetzt.

Zu Beginn war die Diskussion mit dem christlichen Kreis der AfD nicht immer ganz einfach, da in Details (z.B. wer diese Petition namentlich mit einem Aufruf unterstützt) an Fragen, ob man z.B. einen katholischen Bischof um seine Unterstützung bitten solle, oder ob konservative Evangelikale nicht überrepräsentiert wären (w.z.B. Dr. Lothar Gassmann, Dr. Martin Erdmann etc.) kontrovers verliefen. Ein Bruder, der letztlich als einziger Petentent den Kopf in diesem heiklen Thema hinhielt, (Name aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes gekürzt) Heinrich Dr. Fi…, nahm mir im Laufe dieser lebendigen Diskussion, meine Kritik zu der Zurückhaltung der Evangelischen Allianz in dieser Frage etwas übel und eine mitunter heftige Debatte entspann sich über die aufgewor-fene Frage, ob die DEA ausreichend oder unzureichend gegen die Gender-Ideologie opponiert. Im Verlauf der Diskussion äußerte Heinrich Dr. Fi…, daß er die gleiche Kirchengemeinde wie der Generalsekretär der Evangelischen Allianz Deutschland, Hartmut Steeb, besucht und mit ihm ein freundschaftliches Verhältnis unterhält.

Die Frage liegt auf der Hand: Wenn der Petentent, Heinrich Dr. Fi…, ein besonderes Verhältnis zu dem DEA-Generalsekretär unterhält, wieso ist bis heute trotz der Medienmacht der Evangelischen Allianz keinerlei öffentliche Unterstützung für diese Petition zu erkennen? Ich wage eine Antwort: Diese Petition ist der DEA politisch zu heikel. Herr Steeb, der auf diesem Blog bereits in eine Diskussion über Fragen zur Ökumene eingestiegen ist (siehe hier), ist herzlich eingeladen Stellung zu beziehen, weshalb die DEA bis heute keinerlei Unterstützung signalisiert für eine Petition die substanzierte Besorgnisse aller Christen im Bezug auf die Gender-Ideologie formuliert.

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.der-ruf.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 13.07.2014

 

Herzliche Bitte und Einladung (Dr. Lothar Gassmann)

Liebe Email-Empfänger,

nun hoffe ich, dass sich nach dem Adress-Update aufgrund meines Computer-Schadens mit den Adressen alles normalisiert hat und diese Mail NUR noch an solche Empfänger geht, die meine Info-Mails auch wirklich erhalten wollen.

Sollte aber jemand unter den Empfängern sein, der meine Infos NICHT erhalten möchte oder dessen Mailadresse nicht gelöscht werde konnte, so bitte ich um Entschuldigung und eine kurz Rückmeldung; dann lösche ich die Adresse. Vielen Dank.

Alle Interessierten, die in der Nähe wohnen, lade ich ganz herzlich zu meinem Vortrag über den grün-roten Bildungsplan am Donnerstag, 17. Juli 2014, 19.30 Uhr, in der Aula der Johann-Christoph-Blumhardt-Schule ein. Adresse: Im Letten 8, 75417 Mühlacker-Lomersheim

Thema: „HERR, schütze unsere Kinder! Was hinter der Gender-Ideologie in Politik und Gesellschaft steckt und wie wir unsere Kinder davor bewahren können“.

Wer nicht in der Nähe wohnt und nicht kommen kann, kann einen ähnlichen Vortrag zu diesem Thema, den ich vor einigen Wochen in der Bibelgemeinde Pforzheim hielt (sowie viele weitere Vorträge), auf meinem youtube-Kanal ansehen und anhören:

http://l-gassmann.de/youtube

Gott segne Sie / Euch alle!

Ihr / Euer Lothar Gassmann

http://www.l-gassmann.de/

http://www.bibelgemeinde-pforzheim.de/

http://www.jeremia-verlag.com/

http://www.cvsamenkorn.de/

Zu den Artikeln:

Christen sollten nicht länger schweigen, sondern beten und Widerstand leisten. Schützt unsere Kinder! (Dr. Lothar Gassmann)

Die Homosexualisierung der Schule (TOPIC)

Sexualität der Vielfalt: Das kommt auf Ihre Kinder zu (TOPIC)

BITTE HIER WEITERLESEN

Christen sollten nicht länger schweigen, sondern beten und Widerstand leisten. Schützt unsere Kinder! (Dr. Lothar Gassmann)

Deutschland, Nordrhein-Westfalen: Eine junge christliche Mutter möchte ihr Kind in einem staatlichen Kindergarten anmelden. Die Leiterin zeigt ihr den Kindergarten und erklärt ihr plötzlich: „Übrigens, wir sind auf den neuesten Stand. Bei uns werden Eltern nicht mehr als ´Vater und Mutter` bezeichnet, sondern als ´Elter 1` und ´Elter 2`, also geschlechtsneutral. Außerdem gibt es bei uns eine Extra-Kuschelecke, in der die Kinder gemeinsam ihre Geschlechtlichkeit entdecken und erforschen können.“ Als die Mutter das hört, nimmt sie ihr Kind und verabschiedet sich.

Deutschunterricht in einer staatlichen Schule: Die Schülerinnen und Schüler sollen Sätze zu verschiedenen Oberbegriffen zuordnen. Dem Oberbegriff „Familie“ soll der Satz zugeordnet werden: „Wir heißen Peter und Klaus und sind eine besondere Familie.“

Baden-Württemberg: Ein christliches Ehepaar ist als Pflegeeltern beim Jugendamt gemeldet. Eines Tages lädt das Jugendamt das Ehepaar zu einem Gespräch ein. Die christlichen Pflegeeltern wundern sich, dass die Mitarbeiterin des Jugendamtes das Glaubensbekenntnis ihrer Gemeinde ausgedruckt auf dem Tisch liegen hat, in dem es heißt, dass Gott den Menschen „als Mann und Frau“ erschuf. Bezug nehmend auf diese Aussage, fragt die Beamtin: „Wie stehen Sie zur Homosexualität?“ Die Christen antworten: „Die Bibel bezeichnet Homosexualität als Sünde.“ Die Beamtin wird daraufhin kreidebleich und erwidert: „Wenn Sie das so sehen, können wir mit ihnen nicht mehr zusammenarbeiten und ihnen keine Kinder mehr zur Pflege anvertrauen.“

Nochmals Nordrhein-Westfalen: Die Kinder einer christlichen Familie nehmen nicht am Sexualkunde-Unterricht an ihrer Schule teil, da dort die Schamhaftigkeit nicht gewahrt wird. Daraufhin erhalten die Eltern eine Anzeige wegen Schulverweigerung und werden zur Zahlung einer Geldstrafe verurteilt. Nachdem die Eltern diese Strafe nicht bezahlen, da sie nicht der Meinung sind, eine Straftat begangen zu haben, werden sie zur Erzwingungshaft ins Gefängnis abgeholt.

Alle Betroffenen bzw. Informanten sind mir persönlich bekannt. Solche Fallbeispiele könnten inzwischen leider beliebig fortgesetzt werden.

Was ist nur in Deutschland, in der Schweiz, in Europa und vielen weiteren Staaten der Erde los? Welcher Geist hat sich hier eingeschlichen? Wo stehen Christen in dieser Zeit? Was kommt auf uns zu? Darum soll es in dieser Darstellung gehen.

Auszug aus der Broschüre:

Schützt unsere Kinder!

Christliche Erziehung statt staatliche Umerziehung.

Was steckt hinter dem grün-roten Bildungsplan und wie können wir darauf reagieren?

Von Dr. Lothar Gassmann, Pforzheim

48 Seiten, 3,90 Euro

 

Inhalt

0. Was ist los? Einige aktuelle Beispiele

1. Einleitung und biblische Grundlegung

2. Der Generalangriff auf die Seelen unserer Kinder und die Kriminalisierung des Christentums in Schule und Politik

3. Was in heutigen Bildungsplänen für die Schulen steht

4. Was die Bibel zu den Gender-Lehren sagt

5. Familien-Mainstreaming statt Gender-Mainstreaming! Biblische Erziehung statt staatliche Umerziehung!

Lesen Sie weiter in der Broschüre SCHÜTZT UNSERE KINDER!, 48 Seiten, 3,90 Euro

Verteilen Sie das Heft in Ihrer Schule oder Gemeinde, solange es noch nicht verboten ist!

Bestelladresse:

Jeremia-Verlag

Waldstr. 18, D-72250 Freudenstadt

Tel. 07441-95 25 270

Fax 07441-95 25 271

Email: info@jeremia-verlag.com

Homepage: www.jeremia-verlag.com

 

Die Homosexualisierung der Schule (TOPIC)  [Artikel entfernt]

5 Kommentare

  1. Aber der feste Grund Gottes bleibt bestehen und trägt dieses Siegel: Der Herr kennt die Seinen!, und: Jeder, der den Namen des Christus nennt, wende sich ab von der Ungerechtigkeit! In einem großen Haus gibt es aber nicht nur goldene und silberne Gefäße, sondern auch hölzerne und irdene, und zwar die einen zur Ehre, die anderen aber zur Unehre. Wenn nun jemand sich von solchen reinigt, wird er ein Gefäß zur Ehre sein, geheiligt und dem Hausherrn nützlich, zu jedem guten Werk zubereitet. So fliehe nun die jugendlichen Lüste, jage aber der Gerechtigkeit, dem Glauben, der Liebe, dem Frieden nach zusammen mit denen, die den Herrn aus reinem Herzen anrufen!
    2.Timotheus 2,19-22 (Schlachter 2000)

  2. Die Gender Ideologie ist der Missbrauch der Schöpfungsgeschichte schlechthin und hat auch nicht viel damit zu tun, dass Geschöpfe, ein sehr geringer Prozentsatz, die anders gepolt sind auf natürlichem Wege so geboren sind. Wer sich von diesem minimalen Prozentsatz betroffen 10 % einreden lässt, dass eine Pornopartei sich gegen seine Diskriminierung einsetzt, der irrt. In Wahrheit geht es darum den Menschen zum Objekt zu reduzieren, ihm seine Menschenwürde zu nehmen und sowohl der Pornoindustrie als auch der Geschlechterumwandlungschirurgie profitable Einnahmequellen zu bescheren. Umsonst gehört es nicht zum Unterrichtsziel Schüler kreativ Freudenhäuser zeichnen zu lassen. Die Frühsexualisierung ist auch insofern ein Verbrechen, da die ver wirrten Kinder, was bewusst geschieht, beste Opfer für Geschlechtsumwandlungen sind und es später wahrscheinlich bedauern werden, dass sie keine glückliche Familie mehr haben können, weil sie eben für das profitable Geschäft ausgerichtet wurden. Es ist gegen die Familien gerichtet, gegen Menschen, die ihr Glück ob anders oder nicht aus freiem Willen leben wollen, gegen Kinder usw. Es gibt noch eine weitere Gefahr der Genderideologie, wo sehr bewusst zur Reduktion der Menschheit Abtreibungen gefördert werden für hemmungslose……..und sollte später mal Bedarf an mehr Menschen bestehen auch mit staatlichem Zwang nachgeholfen werden, so dass nach radikal islamischen Vorbild (ausgenommen friedlich motivierte Muslime die sich integrieren) Frauen als Saatfeld des Mannes zu dienen haben. Staatlich gesteuerte Geburtenrate hat so was wie Euthanasie. Wie viele Heimkinder aus staatlichen Einrichtungen, gelegentlich kirchlichen haben eine sehr traurige systemgesteuerte Kindheit hinter sich, bis zur staatlichen Hörigkeit. Es ist die reinste Verhöhnung der Würde des Menschen, auch diese Ideologie den Multi Kulti Einheitsmenschen zu stricken! Man würde auch nicht zurückschrecken die Bibel zu gendern und Christus zu verhöhnen. Für diese Funktionär in deren Köpfen das spukt, schäme ich mich als Christ und deshalb muss die Basis, die auf Christus vertraut Einspruch erheben.
    Gendersterne erst in der Sprache, als ob die gute deutsche Sprache nicht auf normalen Wege Geschlechtsneutral formuliert werden könnte, wie lieber Freund, Wegbegleiter nur um viel Geld zu verpulvern, weil diese Herrschaften beruflich nichts anderes können. Da liegt es nicht fern, dass solche Banausen uns mal verpflichten werden einen Stern öffentlich als Stigma unsere individuellen Prägung zu tragen. Wenn dass nicht Menschen verachtend ist……, da war…..

  3. es ist mehr als nur Grauen – erregend, wie sich eine Ideologie, die die Grundfesten des Glaubens erschüttert und den von Gott vorgegebenen Weg verzerrt und verschmutzt, durchsetzt.
    Der Anti-Christ hält die Zügel im Moment fest in der Hand und lässt alle Aktionen/Proteste
    von Gottes-fürchtigen Menschen mehr oder weniger im Sand verlaufen.
    Bitte, erinnern wir uns alle gemeinsam an die Macht des Gebetes. Bitte – an den Admin – geben Sie einen Zeitpunkt vor und verbreiten Sie ihn an alle Mitstreiter, wo wir GEMEINSAM (egal wo wir uns gerade befinden) ein Stoßgebet mit der gleichen Bitte zu Gott schicken! ALLE! IMMER! GLEICHES GEBET! MIT INBRUNST GEBETET!
    Gott wird uns erhören, er wird uns hilfreich zur Seite stehen, er wird diese Teufelei nach seinem Willen beenden! Alles was wir tun müssen ist GLAUBEN, fest und unerschütterlich! DIE MACHT DES GEBETES HAT SICH SCHON VIELFACH BEWIESEN!
    Bitte Admin, denken Sie über diese Möglichkeit des Kampfes nach – es ist die beste Möglichkeit, dem Anti-Christen die Stirn zu bieten und mit Gottes Hilfe unsere Kinder vor dieser unsäglichen Ideologie zu schützen!

    1. Liebe Schwester Sabine,
      vielen Dank für Deinen leidenschaftlichen Beitrag. JA, gewiß hier hilft nur Gebet, gegen diese Bedrängnisse. Ich muß dazu sagen, daß ich an eine größer Wirkung eines konzertierten Gebets keinen Glauben habe … unser HERR JESUS hört uns, ob wir im Kämmerlein beten, oder in der Hauskreisgruppe.
      Herzliche Grüße
      Siegfried

Kommentar verfassen