Einleitung (ootb) / Diese gefallene Welt, in der wir leben (Marc Dandurand)

Einleitung (ootb)

Ich freue mich heute einen neuen kanadischen Autor vorstellen zu dürfen: Marc Dandurand. Was mich sehr beim Lesen dieses Artikels  beeindruckte ist die unverblümte und unverschleierte Nennung der Wahrheit über die abscheulichen Machenschaften und (ganz wichtig!), das Aufzeigen der biblischen Perspektiven. Bruder Marc übertreibt keineswegs in seiner Behauptung, daß die Eliten von Satanisten beherrscht werden. Ich habe auf meinen Blogs bereits angekündigt, daß gewisse Aufklärungsarbeiten nur noch für newsletter-Bezieher erhältlich sind, da die Machenschaften zu abscheulich sind und das Risiko einer Veröffentlichung im Netz zu hoch ist.

eliten

Rituelle Verbrennung einer Puppe beim US-Elitetreffen in Bohemian Grove

Aus dem französischen Originaltext ins Englische übersetzt vom Autor, deutsche Übersetzung aus dem Englischen H*** H***. Alle Verse sind der “Revidierten Elberfelder” Bibelübersetzung entnommen.

Nachtrag 18.11.2016: Bruder Marc Dandurand ist kürzlich nach langer und schwerer Krankheit zu unserem Herrn Jesus Heim gegangen.


(Quelle: ootb www.out-of-the-blue.world)


00TB-picAutor ootb © alle Rechte vorbehalten.

VKhttps://new.vk.com/out_of_the_blue.world


newhaederootbcloudfooter


Diese gefallene Welt, in der wir leben (Marc Dandurand)

24. Januar 2011

Einführung

marc-dandurandMöglicherweise haben Sie sich schon gefragt, was es ist, das in dieser Welt falsch läuft. Wenn wir uns die Welt um uns herum anschauen, können wir wirklich leicht feststellen, dass vieles sehr seltsam ist. Ich erinnere mich z.B. daran, dass ich als Kind einen Beitrag in den Fernsehnachrichten hörte über die Beschlagnahme von einer großen Menge Drogen durch die Polizei. Als mein Vater meine Überraschung bemerkte, erklärte er mir mit einem Lächeln, dass sie die meisten von ihnen nie kriegen würden. Anscheinend sei es zu kompliziert. Doch schon als Kind schien es mir, dass es nicht so schwierig sein könnte, die größten Drogenhändler fangen und sie ins Gefängnis zu stecken, einen Ort, an dem sie nie wieder versuchen würden. Ich war jung und sehr naiv in Bezug auf diese Welt, in der ich grade eben zu leben lernte.

Meine Jugend hier in Kanada war gespickt mit Märchen und all den anderen Dingen, die uns ständig von einer besseren und freundlicheren Welt träumen lassen. Ich wuchs auf zwischen einer Bevölkerung, die ich immer betrogen fand (um nicht „beschränkt“ zu sagen) und ich ging von Enttäuschung zu Enttäuschung. Enttäuschung in der Schule, am Arbeitsplatz, in Geschäften, in Angelegenheiten, über die in pathetischer Weise von den Medien berichtet wurden und Enttäuschung in der Kirche. Niemand schien zu wissen, wohin er ging, auch wenn sich jeder in seinem Wahn, dorthin zu gelangen, zu beeilen schien. Aber wo war Hoffnung und Glück? Es schien, dass Alle sich in Spekulationen ergingen und hofften, es auf ihre eigene Art zu finden. Die Leute, die die Spitze der Gesellschaft repräsentierten, stellten sich nicht einmal Fragen über ihre Existenz oder Gott! Es war völlig verrückt für mich. Dann, mit 18 Jahren fand ich zu Jesus, was nichts zu tun hat mit der römisch-katholischen Religion in die ich hineingeboren war. Da gingen mir die Augen auf und ich verstand das Ziel, die Hoffnung und das Glück im Leben. Trotzdem konnte ich immer noch nicht verstehen, warum eigentlich so viele Dinge so falsch laufen in unseren Ländern. Es schien mir, dass diese Welt völlig verloren war, genau wie ich.

Wie Alle hatte auch ich die Erklärung akzeptiert, dass all das durch die allgemeine Liebe zum Geld verursacht wird. Als ob die Regierungen nicht die Möglichkeit hätten, das herauszufinden und derartige Probleme zu lösen. Ich wusste sehr wohl, dass irgendetwas nicht richtig lief, aber was? Ich verbrachte viele Jahre auf der Suche danach. Dann, eines Tages irgendwann Anfang des Jahres 2007, als ich Nachforschungen über die Ereignisse des 11. September 2001 anstellte, kam Licht ins Dunkel. Ich hatte zuvor zwar einiges gehört, aber plötzlich passten alle Puzzleteile zusammen. Der Schock war schlimm, denn in einem Augenblick fand ich eine unaufhaltsame Menge von Antworten. Ich habe weiterhin Nachforschungen angestellt und seither nie aufgehört, neue Antworten auf meine Fragen zu finden. Darum präsentiere ich Ihnen hier eine Zusammenfassung jahrelanger Recherchen zu diesem Thema, zusammen mit meinen eigenen Gedanken. Natürlich kann ich Ihnen hier nicht alles demonstrieren. Es ist auch nicht das Ziel dieses Artikels, alles über diese Dinge bis ins Detail zu beschreiben. Eine Vielzahl von Websites arbeitet daran. Darum ermutige ich Sie, selber zu nachzuforschen, um sich zu vergewissern. Es ist nicht so schwer. Mögen diese Dinge Sie auf Ihrem Weg mit Jesus erhellen.

Die Oligarchie

Die meisten, die zu diesem Thema forschen, identifizieren die Täter als Mitglied einer bestimmten Organisation, wie z. B.: Zionisten, Freimaurer, Illuminaten, Jesuiten, die römisch-katholische Religion, usw. Wenn Sie noch nie Recherchen über diese Gruppen gemacht haben, rate ich Ihnen dringend, dies über das Internet zu tun, solange dieses Medium noch relativ offen für Freidenker ist. Vielleicht wird das nicht mehr lange der Fall sein. Auch wenn viele Dinge über diese Gruppen wahr sind, sind diese verschiedenen Organisationen doch noch nicht die wirkliche Spitze der Welt. Tatsächlich gibt es noch etwas Höheres in der Organisation des Bösen, das alle diese Organisationen kontrolliert und auch ihre jeweiligen Führer, die ein Teil davon sind. Diese verschiedenen Gruppen sind nur da um ihre wahre Natur zu verbergen, die wiederum absolut inakzeptabel für die Bevölkerung ist. Dies mag Sie auf den ersten Blick überraschen, aber Sie müssen Ihre eigenen Recherchen sehr ernst nehmen um sich zu vergewissern. Diese Oligarchen, die unsere Welt leiten, sind, ob Sie es glauben oder nicht, Satanisten! Ja, ich denke mir das nicht aus. Diese Dinge kann man beweisen. Aber sie haben uns mit Ihren schönen Romanzen dermaßen eingelullt, dass wir es fast nicht glauben können.

Und so funktioniert es: Satan gibt seine Anweisungen an seine Dämonen und diese übertragen sie dann an hohe Zauberer und Hexen auf der Erde, die mit diesen Dämonen durch Beschwörungszeremonien kommunizieren. Diese leiten sie dann an leitende Personen weiter, oder Personen, die Einfluss auf die Richtung unserer Regierungen und Behörden haben, die sie leiten. Viele, die unsere Welt regieren, praktizieren selbst ebenfalls Okkultismus und Hexerei. Trotzdem sollen wir nicht denken, dass diese Menschen die ganze Erde von A bis Z regieren. Dafür haben sie nicht genug Leute, und Gott würde es außerdem nicht zulassen. Sie leiten oder beeinflussen nur die hohen Ebenen all dieser Organisationen und manchmal mehr.

Als Jesus Satan den „Fürst dieser Welt“ genannt hat, wusste er, was er sagte:

Johannes 14.30 Ich werde nicht mehr vieles mit euch reden, denn der Fürst der Welt kommt; und in mir hat er gar nichts;

Offenbarung 12.12b Wehe der Erde und dem Meer! Denn der Teufel ist zu euch hinabgekommen und hat große Wut, da er weiß, dass er nur eine kurze Zeit hat.

Als Jesus auferstand, wurde Satan auf die Erde geworfen. Darum richtet er alle seine Bemühungen darauf, die Menschheit vernichten. Aber seien Sie versichert, er tut nicht alles, was er will. Wäre das der Fall, wären wir schon lange tot. Tatsächlich ist die Macht der geistlichen Wesen absolut nicht vergleichbar mit der der Menschen. Mit anderen Worten, Satan ist nur eine Schachfigur in dieser ganzen Geschichte. Vergessen Sie nicht, dass, wenn Satan der Fürst dieser Welt ist, Jesus der König der Könige ist, der Herr der Herren. Satan hat daher die Erlaubnis von Gott, seine schlechten Taten zu tun und Gott erlaubt es ihm, weil es SEINEM eigenen Plan entspricht. Ja, es ist ein Teil von Gottes Plan, dass all diesen gottlosen Menschen, die IHN verspotten und sich in ihren Sünden wälzen, viele schlimme Dinge zustoßen. Außerdem wurde dies häufig in der Bibel prophezeit, vor allem im berühmten Buch der Offenbarung. Gottes Gesetze haben sich nicht geändert wie die Politiker, denn die Welt entartet sich selbst. Gott hatte offensichtlich die Tatsachen vor sehr langer Zeit geschaffen. In Kapitel 28 des Buches Deuteronomium (5. Buch Mose), erklärte Gott alles, was seinem Volk geschehen würde, je nachdem, ob es Mose gehorchen würde oder nicht. Das ist auch heute noch gültig.

In der Vergangenheit

Diese Leute, die ein Teil dieser globalen Oligarchie sind, schmieden ihren Plan seit sehr langer Zeit, seit Tausenden von Jahren. Sie haben sich immer mit der Macht verbunden, vor allem die der größten Imperien wie die Babylonier, der Meder und Perser, Griechen und dann schließlich die Römer. Vielleicht sind sie überrascht zu hören, dass wir heute noch immer im Geltungsbereich des Römischen Reiches sind. Zwar haben die Oligarchen die Dinge vor uns verborgen. Wir können dennoch einige Anhaltspunkte in den Regierungsgebäuden und beim Geld sehen (Bsp.: Blenden, römische Säulen, Lorbeerkränze, Adler, Löwen, etc.). Sie haben alle Mittel eingesetzt, um die Kontrolle über ihr Imperium zu halten. Ohne Zweifel spielte Geld eine große Rolle dabei, die verschiedenen Personen dieses Reiches zu prostituieren. Aber die Religion sollte auch eine sehr große Rolle spielen. In der Tat hatte Rom eine Menge Probleme mit den Christen. Diese Christen lehrten eine wahre Gerechtigkeit die auf Gottes Gesetzen basierte, als diese Römer alle Macht und alles Geld an sich reißen wollten. Darum können wir verstehen, warum sie bis zum Äußersten gehasst wurden. Darum, nachdem man vergeblich versucht hat sie auszulöschen, beschloss man, dass es besser sei, sie zu kontrollieren. Aber natürlich hat man immer weiter versucht, sie zu eliminieren. Hier ist der Rat Jesu:

Matthäus 10. 16-39 Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter Wölfe; so seid nun klug wie die Schlangen und einfältig wie die Tauben. Hütet euch aber vor den Menschen! Denn sie werden euch an Gerichte überliefern und in ihren Synagogen euch geißeln; und auch vor Statthalter und Könige werdet ihr geführt werden um meinetwillen, ihnen und den Nationen zum Zeugnis. Wenn sie euch aber überliefern, so seid nicht besorgt, wie oder was ihr reden sollt; denn es wird euch in jener Stunde gegeben werden, was ihr reden sollt. Denn nicht ihr seid die Redenden, sondern der Geist eures Vaters, der in euch redet. Es wird aber der Bruder den Bruder zum Tode überliefern und der Vater das Kind; und Kinder werden sich erheben gegen die Eltern und sie zu Tode bringen. Und ihr werdet von allen gehasst werden um meines Namens willen. Wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden. Wenn sie euch aber verfolgen in dieser Stadt, so flieht in die andere! Denn wahrlich, ich sage euch, ihr werdet mit den Städten Israels nicht zu Ende sein, bis der Sohn des Menschen gekommen sein wird. Ein Jünger ist nicht über dem Lehrer und ein Sklave nicht über seinem Herrn. Es ist dem Jünger genug, dass er werde wie sein Lehrer und der Sklave wie sein Herr. Wenn sie den Hausherrn Beelzebul genannt haben, wie viel mehr seine Hausgenossen! Fürchtet euch nun nicht vor ihnen! Denn es ist nichts verdeckt, was nicht aufgedeckt, und nichts verborgen, was nicht erkannt werden wird. Was ich euch sage in der Finsternis, redet im Licht, und was ihr ins Ohr geflüstert hört, ruft aus auf den Dächern! Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht zu töten vermögen; fürchtet aber vielmehr den, der sowohl Seele als auch Leib zu verderben vermag in der Hölle! Werden nicht zwei Sperlinge für eine Münze verkauft? Und nicht einer von ihnen wird auf die Erde fallen ohne euren Vater. Bei euch aber sind selbst die Haare des Hauptes alle gezählt. Fürchtet euch nun nicht! Ihr seid wertvoller als viele Sperlinge. Jeder nun, der sich vor den Menschen zu mir bekennen wird, zu dem werde auch ich mich bekennen vor meinem Vater, der in den Himmeln ist. Wer aber mich vor den Menschen verleugnen wird, den werde auch ich verleugnen vor meinem Vater, der in den Himmeln ist. Meint nicht, dass ich gekommen sei, Frieden auf die Erde zu bringen; ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter; und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein. Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, ist meiner nicht würdig; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, ist meiner nicht würdig; und wer nicht sein Kreuz aufnimmt und mir nachfolgt, ist meiner nicht würdig. Wer sein Leben findet, wird es verlieren, und wer sein Leben verliert um meinetwillen, wird es finden.

Ca. 300 n. Chr. gründete Kaiser Konstantin (ein Atheist) das religiöse Reich, das später die römisch-katholische Religion wurde. Er gründete auch die neue Hauptstadt seines Reiches: Konstantinopel. Von dort aus sollten die Angelegenheiten für die östlichen Länder geführt werden. Diese Römer hatten große Schwierigkeiten die Araber zum römischen Katholizismus zu bekehren. Später, etwa 600 n. Chr., schickten sie ein Team, um dort einen neuen religiösen Führer zu finden, der eine neue Religion gründen sollte um diese andersdenkenden Länder zu kontrollieren. Es war die Geburtsstunde des Islam. Ihr Team kümmerte sich um Ausbildung von Mohammed (Muhammad) mit der Absicht, ihn über die neue Religion zu setzen, die er führen sollte. Sie gewannen viele Anhänger durch den Gebrauch des Schwertes und eroberten das Gebiet, das sie vorgesehen hatte und das sogar sehr schnell (innerhalb einiger Jahrzehnte).

Mit Hilfe vieler Strategien und Kreuzzüge, übernahmen die Katholiken so die Kontrolle über die Mehrheit der Länder der Welt. Heute haben sie sich mit den Führern des Zionismus verbündet, die die Kontrolle übernahmen und dem gleichen Plan folgen. Dieser Plan ist natürlich der Plan Satans, der seine Jünger erfolgreich verführt hat, indem er sie glauben macht, dass er es ist, der am Ende der Welt, Jesus besiegt. Offensichtlich haben sie nicht bemerkt, dass er auch sie belogen hat. Da Satan nichts zu verlieren hat, gibt er ihnen reichlich Geld, Macht, Sex und Vergnügen, um sie zu verführen und sie in sein Reich locken. Da viele Menschen nur an das glauben, was sie zu sehen, ist nichts weiter nötig, damit sie darauf hereinfallen. Diese Menschen verüben die schlimmsten Verbrechen, Dinge, die man sich nicht vorstellen kann. Außerdem muss gesagt werden, dass diese dämonische Welt in der sie leben, voll von verführerischen Geistern ist, die sie alle wahre Weisheit verlieren lässt.

Römer 1.22 Indem sie sich für Weise ausgaben, sind sie zu Narren geworden.

Heute

Heute werden die Menschen, die Mitglieder von Geheimgesellschaften und von Tausenden von Organisationen sind, zusammen mit vielen Politikern, mögen sie ein Teil davon sein oder nicht, ohne ihr Wissen gebraucht, um diesen bösen Plan voranzutreiben. In der Tat wissen meist nur diejenigen, die sich auf der höchsten Ebene vieler Gesellschaften oder Religionen bewegen, was wirklich los ist und auf welches Ziel sie die Ereignisse zusteuern. Hier sind die Dinge, die diese Menschen heimlich planen. Wenn Sie im Zweifel darüber sind, empfehle ich Ihnen, dass Sie Ihre eigene Nachforschung anstellen, um sie überprüfen.

-Sie zerstören und vergiften allmählich die überwiegende Mehrzahl von Speisen und Getränken.

-Sie haben die Medizin in professionelle chemische Techniken umgewandelt um Krankheiten zu “kontrollieren” und neue zu generieren (z. B:. Impfstoffe, die vollgestopft sind mit Giften)

-Sie produzieren und finanzieren seit sehr langer Zeit fast die Gesamtheit aller Kriege und Revolutionen

-Sie saugen Geld aus der Bevölkerung und ihrer Länder und sind nun im Besitz fast aller finanziellen Besitztümer des Planeten. (Bsp.: Zentralbanken, Steuern, Einkommensteuern, Inflation, Monopole, Betrug usw.)

-Sie kontrollieren alle hohen Finanzebenen, somit auch die Macht.

-Sie kontrollieren die Bildung, so dass Jugendliche nur das lernen, was nötig ist, um ihre Sklaven zu werden.

-Sie schmuggeln Drogen-auf höchstem Niveau.

-Sie haben die Hälfte der Geschichte geändert.

-Sie sind verantwortlich für die Verbreitung von Pornografie und Homosexualität.

-Sie kontrollieren die überwiegende Mehrheit der gesamten Medien (Fernsehen, Radio, Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Filme, Musik, etc.)

-Sie steuern und manipulieren die “Politik“ der unterschiedlichen weltweiten Ländern

-Sie verstecken ihre wissenschaftlichen Kenntnisse in allen Bereichen der Gesellschaft.

-Sie haben eine “neue” Wissenschaft geschaffen, um sie erzählen zu lassen, was sie wollen (Beispiele von Lügen: die Evolutionstheorie, moderne Medizin, Überbevölkerung, Peak Oil: Zeitpunkt, zu dem das globale Ölfördermaximum erreicht ist, globale Erwärmung, etc.)

-Sie kontrollieren Energieressourcen, um sie zu einem unverschämten Preis an uns zu verkaufen, wenn sie wissen, wie man sie einfach und kostenlos gewinnen kann

-Sie haben die Justizsysteme errichtet oder modifiziert, die nun auf Betrug und schleichender die Kontrolle über die Gesetze gegründet sind, um uns auszunutzen (z. B: das Seerecht)

-Sie steuern alle Religionen. (Und ja: auch die christlichen Religionen, die sie vom Weg Jesu abbringen wollen)

-Sie organisieren und finanzieren Terrorgruppen, um die Bevölkerung zu terrorisieren und auf diese Weise ihre geplanten Aktionen zu rechtfertigen, wie Kriege, die Verschwendung öffentlicher Gelder, Neugestaltung von Gesetzen, um sie noch mehr unterdrücken und ihre Freiheit abzuschaffen

-Sie verspotten uns regelmäßig und vorsätzlich. (Ich denke auch, dass sie testen, wie weit sie gehen können.)

Wenn Sie sich fragen, wie es ihnen gelungen ist, sich nicht erwischen zu lassen, hören sie genau zu, was einer von ihnen sagte:

„Wir sind dankbar gegenüber der Washington Post, New York Times, Time Magazine und anderen, großen Publikationen, deren Vorsitzende unseren Treffen beigewohnt und ihre Versprechen der Diskretion für beinahe 40 Jahre gehalten haben. Es wäre unmöglich gewesen, unseren Plan für die Welt zu entwickeln, wären wir in diesen Jahren dem Rampenlicht der Öffentlichkeit ausgesetzt gewesen. Doch die Welt ist nun fortgeschrittener und bereit, in Richtung einer Weltregierung zu marschieren. Die übernationale Herrschaft einer intellektuellen Elite und der Weltbankiers ist sicherlich vorzuziehen gegenüber der in früheren Jahrhunderten praktizierten nationalen Selbstbestimmung.”
(David Rockefeller, Gründer der Trilateralen Kommission, in einer Rede vor einer ihrer Sitzungen im Juni 1991)

Und ebenso ein Leiter der New York Times:

„Es ist das Geschäft der Journalisten, die Wahrheit zu zerstören, unumwunden zu lügen, zu pervertieren, zu verleumden, die Füße des Mammon zu lecken und das Land zu verkaufen für ihr tägliches Brot. Sie wissen es und ich weiß, was es für eine Verrücktheit ist, auf eine unabhängige Presse anzustoßen. Wir sind die Werkzeuge und Vasallen der reichen Männer hinter der Szene. Wir sind die Hampelmänner, sie ziehen die Strippen und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Fähigkeiten und unser ganzes Leben sind Eigentum anderer Menschen. Wir sind intellektuelle Prostituierte.”
(John Swinton, 1830-1901, ehemaliger Chefredakteur, New York Times)

Satan’s Geheimnis ist: das Geheimnis. Außerdem: in den hohen Sphären der Regierungen, nutzen sie humanistische Methoden, um Politiker und andere Leiter zu verführen. Wenn die Menschen wüssten, was in der Welt los ist, so hätten sie sie schon längst beseitigt. Deshalb sollten Sie zweifellos bemerkt haben, dass diejenigen, die uns kontrollieren, in größtmöglicher Geheimhaltung leben.

Die Verschleierung von Menschen die uns gegenüber verantwortlich sind, ist das untrügliche Kennzeichen dafür, dass Sie es mit Verbrechern zu tun haben. Führer, die vorgeben, die Gerechtigkeit und Rechte der Bürger zu verteidigen, können nicht aufrecht sein und im Verborgenen leben.

Epheser 5,11-12 Und habt nichts gemein mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis, sondern stellt sie vielmehr bloß! Denn was heimlich von ihnen geschieht, ist selbst zu sagen schändlich.

In der nahen Zukunft

Wenn Sie verstehen wollen, was als nächstes kommt, gibt es eine sehr einfache Möglichkeit, es vorherzusagen. Fragen Sie sich: Was würde Satan zu tun? Er will uns verderben, verarmen, versklaven, mit Drogen betäuben, vergiften, in Hungersnöte bringen usw. Und fragen Sie sich auch: Was ist Gottes Plan für das Ende?

Aber konkret gesagt streben sie an:

– drastische Reduzierung der Weltbevölkerung

– Ausbreitung zahlreicher Krankheiten

– volle Kontrolle über unsere Lebensmittel und natürlich die weitere Vergiftung unsere Lebensmittel (z.B. Glutamat, Zusatzstoffe, Süßstoffe)

– Anzetteln eines 3. Weltkriegs (Islam gegen Juden + Christen)

– Begrenzung des Reisens von einem Ort zum anderen

– Schaffung eines globalen elektronischen Geldes

– uns weiterhin anhaltend zu degenerieren mit Drogen, Sex, ihrer dämonischen Musik, etc.

– unsere fortlaufende Überwachung, “Big Brother”-Methode

– Beseitigung der Mittelschicht, uns verarmen lassen und uns zu ihren Sklaven machen

– Schaffung einer despotischen und luziferischen Weltregierung, in der sie ihren König inthronisieren werden (der Antichrist)

– Schaffen einer einzigartigen, globalen und luziferischen Religion, in der ihr Antichrist-der falsche Messias aller Religionen sein wird

– herbeiführen eines riesigen, weltweiten wirtschaftlichen Zusammenbruchs (ich glaube, es ist wirklich nicht mehr viel Zeit!)

– und uns dahin zu bringen, dass wir ihre neue Weltregierung akzeptieren: ein großes soziales Chaos in der Welt schaffen, um uns erfolgreich dahin zu bringen, dass wir das akzeptieren, was sie ihre Neue Weltordnung nennen.

“Das aktuelle “Fenster der Möglichkeit, in dem eine wirklich friedliche und interdependente Welt gebaut werden könnte, wird nicht allzu lange offen stehen. Wir sind am Rande einer globalen Umwandlung. Alles, was wir brauchen, ist die richtige größere Krise, und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.“
(David Rockefeller, Sept. 23, 1994)

Ich glaube, dass sie sehr bald damit anfangen werden, sehr dreist und zynisch zu uns zu sein in der Art, wie sie mit uns reden, um diese Krise zu schaffen. Sie müssen einen Aufstand anzetteln, aber sie haben die Menschen so lange eingelullt, dass es jetzt schwierig ist, sie zum Reagieren zu bringen. Sie müssen uns bald mehr und mehr von ihren Plänen offenbaren um uns zu erschüttern.

Denn zum einen wegen der Verführungskraft Satans, aber auch wegen der Prostitution, Ignoranz, Dummheit und Feigheit unserer Führer hat die Oligarchie dieser Welt einen Grad an Kriminalität erreicht, der für die Bevölkerung absolut unvorstellbar ist. In der Tat, wenn Gott uns nicht bewahrt hätte, wären wir bereits seit sehr langer Zeit tot. Die Bevölkerung ist auch nicht ganz unschuldig an dieser Situation, weil sie sich stur an all dieser Korruption beteiligt und dass sie das alles lieber durch die korrupten Regierungen an sich geschehen lässt, anstatt sich an Gott zu wenden. Diese globale Verführung breitet sich aus und gedeiht seit so langer Zeit (mehrere tausend Jahre), dass die Menschen sich nicht vorstellen können, was da zurzeit alles stattfindet. Daher weigern sich viele, es zu glauben. Das ist es, was Hitler (einer von ihnen) sagen ließ: „…da die breite Masse eines Volkes…einer großen Lüge leichter zum Opfer fällt als einer kleinen..“

Was ist zu tun

Viele von denen, die zu diesem Thema schreiben, lassen die Menschen in einem Zustand der Panik oder Verzweiflung, weil sie keine wirklichen Lösungen haben oder weil sie vergeblich glauben, dass sie in der Lage sind, diese Oligarchie mit eigenen Mitteln zu stoppen. Sie werden ohne Zweifel in der Lage sein es zu verlangsamen, aber ganz sicher nicht zu stoppen. Jesus warnt uns deswegen:

Matthäus 24.21-22 Denn dann wird große Bedrängnis sein, wie sie von Anfang der Welt bis jetzt nicht gewesen ist und auch nie sein wird. Und wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen werden jene Tage verkürzt werden.

Verstehen Sie vor allem anderen, dass Gott durch die ganze Geschichte hindurch sein Volk immer geschützt hat. Er schonte sie während der Flut, dann in Ägypten, in Babylonien und auch während der zahlreichen Kriege, die über sein Volk hereingebrochen sind und er wird es wieder tun. Satan würde Sie gerne terrorisiert sehen. Aber er hat nur die Macht, die Gott ihm zugesteht.

Manchmal mögen wir versucht sein, uns an diesen Leute rächen zu wollen. Aber Sie werden nie imstande sein, diese Gerechtigkeit herzustellen. Auch ist das, was gerade passiert, ein Teil von Gottes Willen. ER ist es, der darüber zu seinen Propheten spricht und wir können es nachlesen, unter anderem im Buch der Offenbarung. Diese Dinge müssen geschehen, damit später das Ende kommen kann. Stellen Sie sich vor, wie Sie länger in dieser mehr und mehr verdorbenen Welt leben? Ihre Kinder würden wirklich Tiere werden für sie. Sie sind bereits ihre Sklaven. Das Ende dieser mehr und mehr entstellten Welt muss kommen damit eine neue beginnen kann. Die Taten dieser Verbrecher werden daher von Gott am großen Gerichtstag gerichtet werden.

Psalm 94.1-8 Gott der Rache, HERR, Gott der Rache, strahle hervor! Erhebe dich, Richter der Erde, vergilt den Hochmütigen ihr Tun! Bis wann werden die Gottlosen, HERR, bis wann werden die Gottlosen jubeln, übersprudeln, Freches reden, werden sich rühmen alle Übeltäter? Dein Volk, HERR, zertreten sie, dein Eigentum bedrücken sie. Die Witwe und den Fremden bringen sie um, die Waisen ermorden sie. Sie sagen: Jah sieht es nicht! Der Gott Jakobs merkt es nicht! Habt Einsicht, ihr Unvernünftigen unter dem Volk! Ihr Toren, wann werdet ihr verständig werden?

Römer 12.19-21 Rächt euch nicht selbst, Geliebte, sondern gebt Raum dem Zorn Gottes! Denn es steht geschrieben: “Mein ist die Rache; ich will vergelten, spricht der Herr.” “Wenn nun deinen Feind hungert, so speise ihn; wenn ihn dürstet, so gib ihm zu trinken! Denn wenn du das tust, wirst du feurige Kohlen auf sein Haupt sammeln.” Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit dem Guten!

Ein Grund, warum der Herr dies geschehen lässt, ist um die sündige Welt zu richten. Wenn Sie IHM zu gehorchen, gibt es keinen Grund zur Sorge. Er hat versprochen, dass ER Sie nicht über Ihre Kraft hinaus in Bedrängnis bringen wird.

Lukas 12.22-40 Er sprach aber zu seinen Jüngern: Deshalb sage ich euch: Seid nicht besorgt für das Leben, was ihr essen, noch für den Leib, was ihr anziehen sollt! Das Leben ist mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung. Betrachtet die Raben, die nicht säen noch ernten, die weder Vorratskammer noch Scheune haben, und Gott ernährt sie. Wie viel seid ihr mehr als die Vögel! Wer aber unter euch kann mit Sorgen seiner Lebenslänge eine Elle zusetzen? Wenn ihr nun auch das Geringste nicht könnt, warum seid ihr um das Übrige besorgt? Betrachtet die Lilien, wie sie wachsen; sie mühen sich nicht und spinnen auch nicht. Ich sage euch aber, selbst Salomo in all seiner Herrlichkeit war nicht bekleidet wie eine von ihnen. Wenn aber Gott das Gras, das heute auf dem Feld steht und morgen in den Ofen geworfen wird, so kleidet, wie viel mehr euch, Kleingläubige! Und bekleidet wie eine von ihnen. Wenn aber Gott das Gras, das heute auf dem Feld steht und morgen in den Ofen geworfen wird, so kleidet, wie viel mehr euch, Kleingläubige! Und ihr, trachtet nicht danach, was ihr essen oder was ihr trinken sollt, und seid nicht in Unruhe! Denn nach diesem allen trachten die Nationen der Welt; euer Vater aber weiß, dass ihr dies benötigt. Trachtet jedoch nach seinem Reich! Und dies wird euch hinzugefügt werden. Fürchte dich nicht, du kleine Herde! Denn es hat eurem Vater wohlgefallen, euch das Reich zu geben. Verkauft eure Habe und gebt Almosen; macht euch Beutel, die nicht veralten, einen unvergänglichen Schatz in den Himmeln, wo kein Dieb sich naht und keine Motte zerstört! Denn wo euer Schatz ist, da wird auch euer Herz sein. Eure Lenden sollen umgürtet und die Lampen brennend sein! Und ihr, seid Menschen gleich, die auf ihren Herrn warten, wann er aufbrechen mag von der Hochzeit, damit, wenn er kommt und anklopft, sie ihm sogleich öffnen. Glückselig jene Knechte, die der Herr, wenn er kommt, wachend finden wird! Wahrlich, ich sage euch: Er wird sich umgürten und sie sich zu Tisch legen lassen und wird hinzutreten und sie bedienen. Und wenn er in der zweiten Wache und wenn er in der dritten Wache kommt und findet sie so – glückselig sind jene! Dies aber erkennt: Wenn der Hausherr gewusst hätte, zu welcher Stunde der Dieb kommen würde, so hätte er gewacht und nicht erlaubt, dass sein Haus durchgraben würde. Auch ihr, seid bereit! Denn der Sohn des Menschen kommt in der Stunde, da ihr es nicht meint.

Trotzdem wäre es klug, wenn Sie einen kleinen Vorrat an Lebensmitteln auf die Seite legen würden wie in den Tagen von Joseph in Ägypten (1.Mose 41), denn Sie wissen im Voraus was passieren wird und es wird möglicherweise einige Probleme geben. Dennoch gibt es keinen Grund zur Panik. Gott kümmert sich um Sie, wenn Sie ihm zu gehorchen, auch wenn Sie nicht perfekt sind. Der einzige wirkliche Kampf, den wir zu kämpfen haben, ist ein Kampf im geistlichen Bereich.

Epheser 6.10-18 Schließlich: Werdet stark im Herrn und in der Macht seiner Stärke! Zieht die ganze Waffenrüstung Gottes an, damit ihr gegen die Listen des Teufels bestehen könnt! Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistigen Mächte der Bosheit in der Himmelswelt. Deshalb ergreift die ganze Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag widerstehen und, wenn ihr alles ausgerichtet habt, stehen bleiben könnt! So steht nun, eure Lenden umgürtet mit Wahrheit, bekleidet mit dem Brustpanzer der Gerechtigkeit und beschuht an den Füßen mit der Bereitschaft zur Verkündigung des Evangeliums des Friedens! Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt! Nehmt auch den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, das ist Gottes Wort! Mit allem Gebet und Flehen betet zu jeder Zeit im Geist, und wachet hierzu in allem Anhalten und Flehen für alle Heiligen.

2Thessalonicher 2.7-15 Denn schon ist das Geheimnis der Gesetzlosigkeit wirksam; nur offenbart es sich nicht, bis der, welcher jetzt zurückhält, aus dem Weg ist; und dann wird der Gesetzlose offenbart werden, den der Herr Jesus beseitigen wird durch den Hauch seines Mundes und vernichten durch die Erscheinung seiner Ankunft; ihn, dessen Ankunft gemäß der Wirksamkeit des Satans erfolgt mit jeder Machttat und mit Zeichen und Wundern der Lüge und mit jedem Betrug der Ungerechtigkeit für die, welche verloren gehen, dafür, dass sie die Liebe der Wahrheit zu ihrer Rettung nicht angenommen haben. Und deshalb sendet ihnen Gott eine wirksame Kraft des Irrwahns, dass sie der Lüge glauben, damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit. Wir aber müssen Gott allezeit für euch danken, vom Herrn geliebte Brüder, dass Gott euch von Anfang an erwählt hat zur Rettung in Heiligung des Geistes und im Glauben an die Wahrheit, wozu er euch auch berufen hat durch unser Evangelium, zur Erlangung der Herrlichkeit unseres Herrn Jesus Christus. Also nun, Brüder, steht fest und haltet die Überlieferungen, die ihr gelehrt worden seid, sei es durch Wort oder durch unseren Brief.

Römer 16.20a Der Gott des Friedens aber wird in kurzem den Satan unter euren Füßen zertreten.

Fazit

Satan und die Arbeiter der Sünde sind sehr real und diese Welt strebt ihrem Ende entgegen. Es ist wichtig sich dessen bewusst zu sein, den Tatsachen ins Auge zu sehen. Trotzdem ist es wichtig, das Augenmerk eher auf das zu setzen, was Jesus jetzt tun kann, als auf das, was Satan und seine Jünger zu tun versuchen.

Philliper 4.4-9 Freut euch im Herrn allezeit! Wiederum will ich sagen: Freut euch! Eure Milde soll allen Menschen bekannt werden; der Herr ist nahe. Seid um nichts besorgt, sondern in allem sollen durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden; und der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und eure Gedanken bewahren in Christus Jesus. – Übrigens, Brüder, alles, was wahr, alles, was ehrbar, alles, was gerecht, alles, was rein, alles, was liebenswert, alles, was wohllautend ist, wenn es irgendeine Tugend und wenn es irgendein Lob gibt, das erwägt! Was ihr auch gelernt und empfangen und gehört und an mir gesehen habt, das tut! Und der Gott des Friedens wird mit euch sein.

Das ist das Problem! Wir tun das nicht wirklich. Leider! Das was heute in den Kirchen und Gemeinden stattfindet ist ein Schatten dessen, was sein sollte. Es ist traurig zu sehen, dass heute viele Christen vom pastoralen Klerus unterhalten werden und geistlich schlafen, weil sie glauben, dass Christ-sein bedeutet, in die Kirche zu gehen. Sie haben keine eine echte Beziehung zu Gott, oder sie werden vom System enttäuscht. Sie haben nicht die Gaben und Talente entwickelt, die Gott ihnen gegeben hat. Wenn dies bei Ihnen der Fall ist, möchte ich Ihnen sagen: Gehorchen Sie Jesus und entmutigen Sie sich nicht selbst! Sie haben alle Kraft, die Sie brauchen, um den Plan Gottes in Ihrem Leben umzusetzen, weil der Geist Gottes mit Ihnen ist, wenn Sie IHM Ihr Leben gegeben haben. Also fassen Sie Mut und halten Sie den Glauben fest an Jesus Christus, der mächtig ist und –der für Sie da ist. Gott hält eine sehr große Kraft für Sie bereit!

Hören Sie auf, sich selbst zu entmutigen! Jesus liebt Sie und ER ist mit Ihnen. Er wird Sie nicht darum bitten etwas zu tun, zu dem sie nicht in der Lage sind. Tun Sie, was Sie tun können und Sie werden sehen, wie ER mächtig in Ihrem Leben wirkt. Sie müssen nur fest an IHN glauben und IHM wirklich Ihr Leben widmen, indem Sie IHM gehorchen und sie werden sehen, wie sich Seine Herrlichkeit in Ihrem Leben offenbart. Dann wird Ihnen nichts unmöglich sein. Vielleicht erscheint Ihnen das im Moment schwierig, aber wenn Sie an Ihrem Glauben festhalten, werden Sie am Ende trotz einiger Schwierigkeiten schließlich erfolgreich Ihren Feind mit der Hilfe Ihres allmächtigen Gottes besiegen.

1Johannes 5.4 Denn alles, was aus Gott geboren ist, überwindet die Welt; und dies ist der Sieg, der die Welt überwunden hat: unser Glaube.

Lukas 18.7-8 Gott aber, sollte er das Recht seiner Auserwählten nicht ausführen, die Tag und Nacht zu ihm schreien, und sollte er es bei ihnen lange hinziehen? 8 Ich sage euch, dass er ihr Recht ohne Verzug ausführen wird. Doch wird wohl der Sohn des Menschen, wenn er kommt, den Glauben finden auf der Erde?

Kommentar verfassen