UPDATE: Neuer Blog am Start: www.out-of-the-blue.world

out of the blue ist seit wenigen Wochen am Start!

Bitte lest zuerst die Einleitung … http://out-of-the-blue.world/einleitung-these/

Sofern Ihr mit diesen Thesen überein stimmt, dann bitte ich Euch diese Inhalte bestmöglich weiter zu verbreiten (hier liegen bereits 646 Beiträge vor nach Stand 15.10.15) … Ihr habt Geschwister und Freunde, Ihr habt womöglich einen E-Mail-Verteiler, Ihr benutzt womöglich soziale Medien (Facebook, Google+, Twitter etc.) oder noch viel besser … Ihr sprecht über diese Inhalte mit den Geschwistern und in Euren Gemeinden … unbequeme Diskussionen sind dabei garantiert!

Bitte meldet Euch auch im newsletter an – siehe rechts oben auf der Seite (hier).

z.Zt. und vorübergehend ist DER RUF nicht das Hauptmedium … DER RUF soll nach meiner mittelfristigen Planung das Apologetische mehr betonen und soll gleichwertig neben den anderen Botschaften des neuen Projektes parallel laufen, jedoch fehlt mir die Zeit Beiträge von Dritten gebührend zu berücksichtigen (siehe Vorankündigung im newsletter – mehr direkte Autorenbeiträge, die über keine eigene Plattform verfügen, so wie im Gegensatz dazu z.B. Georg Walters distomos.blogspot.de  oder z.B. Lothar Gassmann mit seinen Internetauftritten), sondern er soll stärker Autoren versammeln ohne eigene Plattform.

Zu letzterem hat sich Bruder Dirk Noll bereit erklärt der als eigenständiger und unabhängiger Co-Autor bei www.out-of-the-blue.world mit hervorragenden Beiträgen mitwirkt (eine Gebetserhörung von mir) – hier seine Vorstellung:

Dirk Noll, Jg. 1970, gelernter Speditionskaufmann und 5 Jahre als Industriekaufmann tätig, machte von 2000 – 2004 eine theologische Ausbildung an der ART (Akademie für Reformatorisch Theologie) in Marburg, war von 2005 bis 2014 im geistlichen Dienst als Gemeindeältester und Reisepastor tätig (und war dabei u. a. Redner auf den Bethanien und Verax-Konferenzen) und arbeitet seit Nov. 2014 als Lektor im 3L Verlag und ist in Eppstein bei Frankfurt wohnhaft.

Herausgeber der bekannten Schriften: „Die 5 Säulen der biblischen Gnadenlehre“ (auch als kostenfreies Hörbuch auf YouTube erhältlich) und „Was haben die ersten Christen über die Endzeit geglaubt?“ (auch als kostenloses PDF bei DER RUF hier erhältlich).

DER RUF wird deshalb nicht langweiliger, auch wenn die Beiträge nicht so wie zuvor im täglichen Takt daher kommen, sondern er wird qualitativ tiefer, ohne dabei jedoch den Biß zu verlieren und bleibt mit (z.T.) divergierenden Stimmen aus dem konservativ- (nicht-ökumenischen)-evangelikalen Lager in Ausgewogenheit  – versprochen!

Ich bedanke mich an dieser Stelle, ganz besonders nach meiner 5-monatigen Pause für Eure treue Leserschaft und Verbreitung der Inhalte.

Herzliche Grüße & Segenswünsche für Euch

Euer S. Schad

cropped-OutOfTheBlueHeader1000x288 Kopie

Kommentar verfassen