zur Prüfung und Diskussion: Wer ist der Mahdi ‏المهدي‎ und welche Stadt repräsentiert die Hure Babylon? (ootb) / Biblische Gegenargumente (Dirk Noll)

(Quelle: ootb www.out-of-the-blue.world)

Müssen wir uns von einer bevorzugten Bibelauslegung trennen?

Müssen viele Evangelikale sich möglicherweise von einigen gut etablierten biblischen Auslegungen über die Endzeit bezüglich der Hure Babylon, des wieder entstandenen und erstarkenden Römischen Reiches (so, Dr. Roger Liebi) und der nach verschiedenen Auslegungen jüdischen, mal europäischen Herkunft der Person des Antichristus trennen? Es spricht einiges dafür! Bitte hören Sie allen Vorträgen (auch vergleichend) aufmerksam zu.

Ist der Mahdi der Antichristus?

Wikipedia schreibt: Der Mahdi (arabisch ‏المهدي‎, DMG al-Mahdī ‚der Rechtgeleitete‘; im Persischen und einigen arabischen Dialekten auch als Mehdi ausgesprochen) ist nach traditioneller islamischer Glaubensauffassung ein Nachkomme des Propheten Mohammed, der in der Endzeit auftauchen und das Unrecht auf der Welt beseitigen wird. Der Glaube an das Erscheinen des Mahdi ist sowohl ein zentraler Bestandteil der schiitischen Konfession, als auch in den chiliastischen Erwartungen im sunnitischen Islam verbreitet und wird entsprechend in den kanonischen Traditionssammlungen in Form von Hadithen dargestellt.

idham

Der Ausnahme-Lehrer Dr. John MacArthur wirft neuerdings einige hoch interessante Fragen auf und lehrt: Who is the Antichrist? From Islam? Mahdi?   

siehe den gesamten Vortrag hier: John MacArthur – Islam and the Antichrist

Ist ISIS das Verwüsterheer am Tag des HERRN?

Mir erscheinen die nachfolgenden Ausführungen von Dr. Roger Liebi weitgehend sehr schlüssig [Anm.: auch wenn er die Vorentrückungslehre vertritt]. Die nachfolgenden Verse kamen mir in diesem Kontext sofort in den Sinn. Ein sehr schweres Gericht über Israel das von einem schrecklichen Heer aus dem Königreich des Nordens hervorgeht und die anschließende Wiederherstellung (!!!) wird hier prophetisch geschildert:

Das Verwüsterheer am Tag des Herrn

Joel 2,1-11 1 Stoßt in das Schopharhorn in Zion und blast Lärm auf meinem heiligen Berg, daß alle Bewohner des Landes erzittern; denn der Tag des Herrn1 kommt, ja, er ist nahe — 2 ein Tag der Finsternis und des Dunkels, ein Tag des Gewölks und des Wolkendunkels. Wie Morgenrot breitet sich über die Berge aus ein großes, mächtiges Volk, wie es seinesgleichen von Ewigkeit her nicht gegeben hat und auch in künftigen Zeiten und Generationen2 nicht mehr geben wird. 3 Fressendes Feuer geht vor ihm her, und hinter ihm her eine lodernde Flamme: ist das Land vor ihm wie der Garten Eden gewesen, hinter ihm ist es eine öde Wüste; und man kann ihm nicht entfliehen! 4 Wie Rosse sehen sie aus, und wie Reiter rennen sie. 5 Wie rasselnde Streitwagen kommen sie über die Höhen der Berge her, wie eine Feuerflamme, die prasselnd das Stroh verzehrt, gleich einem mächtigen Heer, das zum Kampf gerüstet ist. 6 Vor ihm erzittern die Völker; alle Angesichter verfärben sich. 7 Wie Helden laufen sie, wie Krieger ersteigen sie die Mauer; jeder geht auf seinem Weg, und keiner kreuzt den Pfad des anderen. 8 Keiner drängt den anderen, jeder geht seine eigene Bahn; zwischen den Wurfgeschossen stürzen sie hindurch und lassen sich nicht aufhalten. 9 Sie dringen in die Stadt ein, rennen auf die Mauer, erklimmen die Häuser, steigen wie Diebe zum Fenster hinein. 10 Vor ihnen erbebt die Erde, der Himmel erzittert; Sonne und Mond verfinstern sich, und die Sterne verlieren ihren Schein. 11 Und der Herr läßt seine Stimme hören vor seinem Kriegsvolk her; denn sehr groß ist sein Heerlager und gewaltig sind, die sein Wort vollstrecken. Ja, groß ist der Tag des Herrn und sehr schrecklich; wer kann ihn ertragen?

Die Verheißung der Wiederherstellung für Israel nach dem Endgericht

Joel 2,18-27 18 Dann gerät der Herr in Eifer für sein Land und hat Mitleid mit seinem Volk. 19 Und der Herr wird antworten und zu seinem Volk sprechen: Siehe, ich sende euch Korn, Most und Öl, daß ihr davon satt werden sollt, und ich will euch nicht mehr der Beschimpfung preisgeben unter den Heidenvölkern; 20 sondern ich will den von Norden [Kommenden] von euch entfernen und ihn verstoßen in ein dürres und wüstes Land, seine Vorhut ins östliche Meer3 und seine Nachhut ins westliche Meer,4 und sein Gestank soll aufsteigen und sein Verwesungsgeruch sich erheben; denn er hat großgetan5! 21 Fürchte dich nicht, o Land, sondern frohlocke und freue dich; denn der Herr hat Großes getan! 22 Fürchtet euch nicht, ihr Tiere des Feldes; denn die Auen der Steppe sollen grünen, und die Bäume sollen ihre Früchte tragen, der Weinstock und der Feigenbaum, so viel sie nur können. 23 Und ihr Kinder Zions, frohlockt und freut euch über den Herrn, euren Gott; denn er gibt euch den Frühregen in rechtem Maß, und er läßt euch am ersten [Tag] Regengüsse herabkommen, Frühregen und Spätregen. 24 Und die Tennen sollen voll Korn werden und die Keltern von Most und Öl überfließen. 25 Und ich werde euch die Jahre zurückerstatten, welche die Heuschrecke, der Fresser, der Verwüster und der Nager verzehrt haben — mein großes Kriegsheer, das ich gegen euch gesandt habe; 26 und ihr sollt genug zu essen haben und satt werden und den Namen des Herrn, eures Gottes, loben, der wunderbar an euch gehandelt hat; und mein Volk soll nie mehr zuschanden werden! 27 Und ihr sollt erkennen, daß ich in Israels Mitte bin und daß ich, der Herr, euer Gott bin und keiner sonst; und mein Volk soll nie mehr zuschanden werden!

(siehe auch Vortrag im Anschluß ab Minute 24.00 “König des Nordens”)

damas

lt. Dr. Roger Liebi werden 2/3 der Bevölkerung Israels durch den IS umkommen … (siehe nachfolgender Beitrag und Joel 2 oben)

Ist Rom die Hure Babylon?

Es schien mir vieles dafür zu sprechen, daß mit der Hure Babylon das pervertierte Papsttum und seine fraternisierenden Kirchen gemeint wären. Nicht alleine der nachfolgende Vortrag, sondern meine Befassung mit dem religiösen System der Freimaurerei das in seinen höchsten Graden auf den Koran schwört, sowie die interreligiösen Aktivitäten der RKK Weltgebetstreffen in Assisi, die vorwiegend “evangelikalen” Bestrebungen zu der Vermischung zu einem Chrislam und  auch die Verlautbarungen des Gralshüters der für Muslime heiligen Stätten Mekka und Medina (siehe Artikel Mit den Wahabiten zur großen Ökumene (S.Schad)) legen auch die Wahrscheinlichkeit nahe, daß nicht etwa völlig eurozentriert der römische Katholizismus das Haupt der antichristlichen Wegbereitung sein wird, sondern diesem eine unter-geordnete, integrierende und zuführende Rolle im babylonischen Religionssystem des Antichristus zukommt und der Islam die Vorhut des Antichristus ist.

bab

Würde ich die nachfolgende Exegese für unwahrscheinlich halten, dann würde diese hier nicht erscheinen. Ich stelle das nachfolgende Video mit dem Vorbehalt einer ernstzunehmenden These ein. Der Autor, sowie der Übersetzer, der noch Anmerkungen zum Original hinzufügte bleiben aus Gründen befürchteter Repression anonym. Letzterer ist mir gut bekannt und ein zuverlässiger Bruder in Christus.


ootbAutor ootb © alle Rechte, ausgenommen dem Material dritter Personen vorbehalten.


Biblische Gegenargumente (Dirk Noll)

1. Der Islam ist ein BESTANDTEIL der zukünftigen Religion des Antichristen, aber sie ist nicht der KERN.

Deshalb findet man ausreichend antichristliche Bestandteile im Islam, aber genauso gut, kann man dies mit Rom und dem Papsttum machen (siehe hier die Bekenntnisse der Reformation, die den Antichristen auf das Papsttum gedeutet haben, und dies auch mit ausreichend Belegen dafür).

Damit die Geschwister hier nicht auf eine falsche Spur kommen, sollte man deutlich machen, dass der Kern der antichristlichen Religion die “abgefallene jüdische Synagoge des Satans” und alle anderen ob Rom, der Islam etc sind nur Bestandteile und Verbündete des Antichristen.

2. Hure Babylon. Diese geht aus dem wiederauferstandenen Römischen Reich hervor (siehe Daniel und Offenb. zu dem Standbild). Hier würde ich der Auslegung von Roger Liebi oder Lothar Gassmann folgen.

3. Der König aus dem Norden (Gog von Magog), der Israel angreifen wird. Ich denke, dass hier sämtliche Bibelausleger voreilig durch den Dispensationalismus dies auf Russland bezogen haben und voreilige Schlüsse gezogen haben.

Ich möchte hier zu bedenken geben, dass Stellen aus Joel oder Hesekiel (also Prophetien des AT) IMMER IM LICHTE DES NT AUSZULEGEN sind.

Wenn man nach dieser Regel vorgeht, dann beachte man Offenb 20,7ff, die sagt, wann dieser Feind aus dem Norden auftreten wird, nämlich NACH DEM 1000-JÄHRIGEN REICH:

“Und wenn die tausend Jahre vollendet sind, wird der Satan losgelassen werden aus seinem Gefängnis 8und wird ausziehen, zu verführen die Völker an den vier Enden der Erde, Gog und Magog, ”


dirkDirk Noll © alle Rechte an diesem Artikel vorbehalten.

17 Kommentare

  1. Zum von Dir eingestellten Video über die Hure Babylon (“Anonymous”?) zuerst noch DANKE! und auch noch ein, zwei Hinweise: 1.) http://www.eternal-productions.org/PDFS/Queen.pdf (ich denke, Alexander Hislops “Two Babylons” ist als Grundlage bekannt, oder?) und 2.) der erste apokalyptische Reiter MUSS NICHT identisch mit dem “Tier aus der Erde” bzw. dem falschen Propheten aus Offb 13 sein – denn dieser wiederum MUSS “wie Christus” ein Jude sein, sonst würde kein Israelit ihn als geistliche Führungsperson akzeptieren. Deshalb muss er aber nicht aus Israel kommen, denn Juden leben bekanntlich über die ganze Erde zerstreut (und ihre wahre Abstammung kennt heute allein Gott!). Der AC wird im Gegensatz zu Christus aber auch nicht aus Juda kommen, sondern vermutlich aus Dan – vergleiche auch z. B. die hier diskutierten Möglichkeiten https://www.raptureready.com/featured/gillette/ac2.html . Immerhin liegen zwischen diesen Ereignissen (Offb 6 und 13 bzw. 17/18) ja auch mindestens 3,5 Jahre! Also AUFPASSEN bei der Auslegung! – Grundsätzlich ist die Idee mit Mekka / Saudiarabien aber gut und bis jetzt nachvollziehbar. Auch steht in Offb 6, 6 “und das Öl und den Wein schädige NICHT” – das kann eben ein Hinweis auf den Handel mit Saudiarabien sein, der ja erst später zerstört werden soll und noch nicht zu diesem Zeitpunkt. – Jedenfalls DANKE für das Video, hat mir schon beim Denken weitergeholfen! 🙂

    1. Liebe Schwester Annabel, vielen Dank zuerst einmal für Deinen überaus differenzierenden Kommentar!

      Zu 1.) Nein, kenne ich nicht … kannst Du das bitte einmal sehr kurz zusammenfassen welche These Hislops vertritt?

      Zu 2.) die Reiter sind unbedingt allegorisch zu verstehen … Literaturempfehlung (ein mir bekannter Bruder) Johann Schoor. http://www.der-ruf.info/buchrezension-die-daemonen-der-moderne-die-apokalyptischen-reiter-der-johannesoffenbarung-von-johann-schoor-johannes-ramel-kommentar-s-schad/

        1. Anmerkung: Vorsicht vor diesem bibelkreis.ch … jeder der aus ihrer Sicht falsch lehrt gilt als Unerretteter. Ich diskutierte das einmal mit einem der Herren und auch deren Widerspruch: Laut ihm wäre Gassmann ein Irrlehrer und somit unerrettet, auf meine Frage warum er jedoch Texte von Gassmann schon eingestellt habe wußte er mir nichts zu antworten

          1. Lieber Bruder! Es geht ja nicht um den bibelkreis.ch, sondern um den Link. Das Buch gab es mal bei http://www.clv.de aber nun haben es verschiedene christl. Webseiten auch verlinkt. Ich hatte einfach nur den erst-besten Link gepostet. 😉

          2. das habe ich durchaus verstanden, ABER ich poste lieber einen link einer säkularen Richtung w.z.B. DWN oder Konjunktion.info als eine Verlautbarung von komplett verdrehten Christen

    2. Du schreibst: “denn dieser wiederum MUSS „wie Christus“ ein Jude sein” … und folgerst danach völlig richtig, daß alleine Gott weiß WER heute ein Jude ist … hier erkenne ich viel Spielraum … z.B. hypothetisch einen Blutsverwandten Davids der Muslim ist …

  2. Einige weitere Vermutungen und Erkenntnisse hier:

    http://www.endzeit-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=1043

    http://www.endzeit-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=1060

    http://www.endzeit-forum.de/index.php?page=Thread&postID=4499#post4499

    Nicht nur der “Ausnahme-Lehrer” John MacArthur denkt darüber so. Darüber denken viele Gotteskinder nach, die auch den Heiligen Geist besitzen, auch wenn sie nicht “Ausnahme-Lehrer” sind. John ist ja auch mein Bruder in Christus. Warum sollte er auf andere Ideen kommen, die ich nicht (selbst als Frau) auch schon hatte?

    1. ja, Du hast da durchaus sehr fleissig recherchiert! Der Unterschied zwischen “unseren Gedanken” und einem von Gott verliehenen biblischen Lehramt, sollte aber dennoch deutlich sein und ein Unterschied bleiben, auch wenn ein menschliches Gefäß auch als Lehrer mal daneben liegen kann. Sicherlich ist MacArthur auch “nur” ein Bruder und kein Säulenheiliger.

      1. Lieber Bruder! Wir sind gar nicht so weit auseinander mit unseren Vermutungen darüber – auch nicht mit Dirk Noll. Was er meint, ist kein Gegensatz zu MacArthur oder Liebi. Jeder hat einen bestimmten Blickwinkel auf das Szenario, wie in den Evangelien die Apostel auf den HERRN. Jetzt kommt es darauf an, die ‘Zeugenaussagen’ zu einem ganzen Bild zusammenzufügen. Übrigens hat Bruder Benedikt Peters in seinem Büchlein über 9/11 – ohne dies aber dort als False-Flag zu untersuchen – auch schon ganz klar gemacht, dass der Islam “DIE” antichristliche Religion überhaupt ist. Es gibt ja viele ‘Antichristen’, aber DIESE Religion steht Christus tatsächlich zu 100 Prozent entgegengesetzt. Zitat: “Keine der Weltreligionen bekämpft so offen und so direkt die Gottessohnschaft Jesu Christi wie der Islam. … . Der Islam ist die dem Christentum am diametralsten entgegenstehende aller Religionen und Heilslehren. Er ist Antichristentum in reinster Form.” (S.44/46 http://clv-server.de/pdf/255476.pdf )

        Noch ein paar Gedanken mehr dazu (von mir) findest Du auch hier: http://www.endzeit-forum.de/index.php?page=Thread&postID=5566#post5566

        Da ich ja weiß, dass Du die Gassmann-These von der Midtribulation vertrittst, möchte ich Dich wenigstens darauf hinweisen, dass der ERSTE (!) apokalyptische Reiter ein FRIEDENS(!)-Bringer ist. Das wird wohl regelmäßig übersehen!! Wenn dieser also (was durchaus möglich ist) ein ‘verkappter Mahdi’ = der islamische Antichrist ist (so wie ja Herr Obama auch selbst ein anerkannt ‘guter’ Muslim ist, der GEGEN den Terror streitet, wie er behauptet), wie kann er (oder ein anderer seiner Art) dann diesen Welt-Frieden überhaupt schaffen? (Achtung! Dieser Friede wird tatsächlich GLOBAL sein, denn der zweite Reiter nimmt ihn wieder “von der Erde” Offb 6,4) Was kann denn nur der Auslöser dafür sein? Die ENTRÜCKUNG der Gemeinde selbstverständlich!! – Ja, Bruder Gassmann kriegt hier leider ein echtes Auslegungsproblem mit diesem Reiter… denn dieser bringt ZUERST FRIEDEN (wenn auch nur vorübergehend), aber KEINEN KRIEG! Das “Schlachten/Erwürgen” bricht ja erst später (!) wieder aus, dann aber richtig krass. Der biblische Begriff aus Offb 6,4 weist m. E. aber auch auf den IS hin, das ist ihre Praxis. Nicht anders hat Martin Luther die Brutalität der Osmanen in seinen Schriften gegen die Türken beschrieben, schon vor 500 Jahren! – Viele Grüße und schönen Sonntag trotzdem! 😉

        1. Ja, ich kenne Benedikt Peters Büchlein hierzu.
          kurz zum Stichwort Midtribulation: Ja, ich hielt diese Variante vorübergehend für die wahrscheinlichste … fand aber keinen Frieden darüber und vertrete seither die reformierte Position, die auch die Kirchenväter lehrten: Christus kommt EINNMAL!
          Stichwort apokalyptische Reiter: Die Reiter sind aus meinem Verständnis epochal zu sehen … es gab einen relativen Weltfrieden nach 1945 für fast 70 Jahre … in dem Buch von Johann Schoor das ich sehr empfehle (s.o.) wird das sehr gut interpretiert (ich möchte NICHT sagen ausgelegt). Ich erkenne keinen Zusammenhang zwischen den apokalyptischen Reitern und der Entrückung, da die Gemeinde mit der Wiederkunft Christi entrückt wird und somit das Szenario der Reiter bereits abgeschlossen ist.

          Vielen Dank für Deinen Beitrag & einen gesegneten Sonntag wünsche ich Dir

          1. Lieber Bruder! Wenn Du annimmst –“…vertrete seither die reformierte Position, die auch die Kirchenväter lehrten: Christus kommt EINNMAL!” (Dein Zitat) — dann bekommst Du tatsächlich ein Problem mit den Textstellen in der Bibel, wo das Kommen des HERRN “FÜR” und daneben “MIT” Seinen Heiligen unterschieden wird (siehe auch hier eine Erläuterung: http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=1214 ). Ebenso bekommst Du ein Problem mit 2. Thess 2,5-12 und dem Lügengeist, dem ja dann auch die noch auf der Erde befindliche Gemeinde unterworfen würde. –???

            Des weiteren empfehle ich sehr die Betrachtung von Bruder Martin Vedder hierzu, enthält auch wirklich gute chronologische Einordnung/en von Völkergericht und dem Gog/Magog-Krieg (der ja heute auch vielfach wegen Russlands aktueller Rolle in der Weltpolitik völlig falsch verstanden wird, u. a. selbst von geschätzten Lehrern): http://mit-jesus-unterwegs.de/wp-content/uploads/2015/12/Vielleicht-heute0-Hunt-Vedder32-klein.pdf

            Außerdem ist es geistlich völlig unmöglich, dass Gott ein Gericht über die ergehen lässt, die Er schon in Christus gerichtet und ein für alle Mal begnadigt hat. Das ist ausgeschlossen. Sowas gibt es nicht mal bei einem weltlichen Richter – zumal, wenn der Angeklagte doch schon tot ist (so wie wir eben geistlicherweise der Welt und der Sünde gestorben sind!), dass er dann das Verfahren wieder aufnimmt.

            Bitte alles einfach mal ganz unvoreingenommen durchlesen und gemäß 1. Thess 5,21 wie ein Beröer nur an der Schrift prüfen! Maranatha, lieber Bruder, und auf bald!

          2. kurze Antwort: Nein, ich bekomme da keine Probleme mit der Bibel, allerdings mit den (auch von mir mitunter sehr geschätzten) Brüdern, w.z.B. Roger Liebi, die bekanntermaßen anders auslegen. Ich will jetzt dennoch (obwohl das in diesen thread gar nicht hineingehört) auf das völlig Unmögliche (wie Du sagst) eingehen und daran erinnern daß es keine Menschen mehr im 1000-jährigen Recih gäbe, würde es nicht auch die Bewahrung in den Gerichten geben.

          3. Nachbemerkung: Für mein erneuertes Glaubensleben (ich war zuvor Charismatiker) waren in mehrerlei Hinsicht die Lehren der Kirchenväter, die w.z.B. Polycarp noch von dem Apostel Johannes direkt belehrt wurden maßgelich entscheidend, andernfalls wäre ich bis heute ein Kontinuist geblieben. Kein Ausleger, weder MacArthur noch andere die ich schätze, kein Roger Liebi konnte mich von meiner falschen Sicht abbringen, daß die Geistesgaben nicht hinweggetan wären, aber die Argumente der Kirchenväter hierzu (ganz plötzlich) schon.

            Ebenso halte ich mich an die Erkenntnis der Kirchenväter z.B. im Bezug auf die Entrückung … heute haben wir 3 Lehren … zur Zeit der Kirchenväter war nur EINE Lehre bekannt … siehe Kapitel 6 aus Dirk Nolls Büchlein: http://www.der-ruf.info/pdf/Endzeitfragen.pdf

          4. Lieber Bruder! Was die Zeitpunkte und Zeiten betrifft… 😉 kann sein, dass wir hier nicht überein kommen. Zu den frühen Kirchenvätern kann ich nur DANIEL 12,4 anmerken! Auch frühe “Väter” können sich irren – weil eben die Zeit noch nicht gekommen war, alles zu verstehen. Manche Informationen aus der Schrift sind eben nicht nur aus der frühen Gemeindezeit heraus zu verstehen, sondern erst später. Sie sind uns explizit “für die ZEIT DES ENDES” gegeben worden (die auch bei Johannes durchaus noch nicht erreicht war, aber erst anfing!). So steht es geschrieben.

            Zum Amillienialismus habe ich kürzlich übrigens eine ganz furchtbare Neuerscheinung beim Betanien-Verlag gesehen… Das sind die “alten” Irrlehren in neuem Gewand! http://cbuch.de/Riddlebarger-Streitfall-Millennium-p5744/ BTW denke ich schon, dass auch Augustinus ein Bruder ist. Aber in mancher Hinsicht war er irregeleitet und hat nachher andere auf falsche Wege gebracht.

          5. Liebe Schwester Annabel, ich kann diesen Einwand “weil eben die Zeit noch nicht gekommen war” durchaus im Bezug auf manche Fragen gelten lassen. Dies gelingt mir aber allerdings sehr schwer, wenn ich auf Urheber mancher Lehren sehe … da wäre z. B. John Nelson Darby … der nachweislich derart viele Fehler in seinem Lehrgebäude hinterlassen hat (was heute auch viele Brüderversammlungen erkennen), daß ich mich viele male lieber an die ersten Christen halte, als an einen Mann wie Darby dessen Irrtümer ihn zeitlebens einholten.

            Augustinus ist wirklich eine “Flanke” – ohne Frage … aber halten wir fest: Er war EINER der sich irrte und dies mit großem Effekt, denn die Reformatoren (von der römischen Kirche auch durchaus beeinflusst) übernahmen die falsche Lehre des Amillenialismus.

Kommentar verfassen