Neue Videobotschaft des Papstes (Dirk Noll)

(Quelle: Dirk Noll www.out-of-the-blue.world)

Ganz aktuell – es gibt eine neue Videobotschaft des Papstes:

Das wahre Gesicht des Papsttums kommt nun immer mehr zum Vorschein. In seiner Videobotschaft vermittelt der Papst, dass man zu allen Göttern in allen Religionen beten kann, egal ob Gott, Allah oder sogar Budda, denn Menschen in allen Religionen sind Gottes Kinder… … so die Botschaft des Papstes. Dies dürfte sogar einige Katholiken irritieren und uns vielleicht die Möglichkeit geben auf den EINEN und WAHREN Gott Jesus Christus hinzuweisen. Es scheint sich wohl auch immer mehr das Urteil der Reformation über das Papsttum zu bestätigen: “Der Papst, der Gaukelsack in Rom, lockt die ganze Welt zu sich… Der Papst setzt sich an die Stelle Gottes und ist in Wahrheit der Antichrist, der die ganze Welt verführt (2.Thess 2), Martin Luther in den Schmalkaldischen Artikeln.


dirkDirk Noll © alle Rechte an diesem Artikel vorbehalten.

4 Kommentare

    1. Ja, da gebe ich Dir Recht : Es gibt nur einen Gott. Und zu dem kommt man nur durch Jesus Christus. Wenn man IHN aufnimmt,IHM seine Sünden bekennt und mit IHM in einer Beziehung lebt, nur dann kommt man zu dem Gott, der einzige,dreieinige Gott. Und der hat weder was mit dem sogenannten Gott der Muslime zu tun (denn der hat keinen Sohn, bei denen war Jesus nur ein Prophet) noch was mit dem Gott der katholischen Kirche ( die verehren lieber eine (sündige) Maria anstatt Jesus und kümmern sich mehr um Götzen (die sie dann Heilige nennen) als dem wahren Gott und Jesus allein alle Ehre zu geben,

      Nun, letztendlich steht ja schon in der Bibel, dass nicht alle, die Herr , Herr sagen, das Himmelreich erlangen werden, sondern nur die, die den Willen Gottes tun.

      Jesus würde, wenn er hier wäre, den Papst und alle, die lieber ihren eigenen Gott nach ihrem Gutdünken bauen, aus dem Tempel vertreiben.

      Guter Tipp: Lest mal die Bibel (aber eine echte, und keine Fälschung) richtig. Und wenn ihr es nicht versteht, fragt einen bibeltreuen Christen, er hilft gerne weiter.

  1. Hallooooo????? HAt der Papst einmal die Bibel gelesen??? Oder wenigstens mal das Johannes – Evangelium????

    Scheinbar nicht, denn sonst wüsste er, das Jesus der einzigste Weg zu Gott ist.

    Einem Gott, der wahrhaftig nichts mit dem Gott der anderen Religionen zu tun hat.

    Die Menschen in dem Film glauben an die Liebe. Aber ohne Jesus im Herzen sind sie verloren.

    Schade! Sollte mal jemand dem Papst erklären.

    Aber ich habe die Befürchtung, dass es sinnlos ist.

    Und wenn es ihm Gott einmal erklärt, dann ist es zu spät.

    Dann lautet die Zeitungsanzeige:

    Papst konnte sich vor Gott nicht rechtfertigen, weil er Jesus nicht kannte. Er wurde zu ewiger Hölle verurteilt.

    Und es gibt keine Begnadigung.

Kommentar verfassen