Ein teuflischer Plan (Baldur Gscheidle)

(Quelle: ootb www.out-of-the-blue.world)

Ein teuflischer Plan (Baldur Gscheidle)

Immigration als Waffe „Invasion der muslimischen Eindringlinge!“ „Alle sind Willkommen“.

Ein alter Plan wird umgesetzt:

Der Freimaurer, Graf Coudenhove-Kalergi entwickelte schon 1925 schon den Plan, Europa mit Asiaten und Afrikanern zu überschwemmen um die europäische Rasse in eine neu zu bildende Mischrasse, mit wie er behauptet, besseren Eigenschaften zu züchten.

In seinem Buch “PRAKTISCHER IDEALISMUS” beschreibt er das Zukunftsbild für ein neues Europa. Sein Plan, in Europa eine neue Rasse aus Europäern, Asiaten und Afrikanern mit neuen Eigenschaften zu bilden, um die Eigenschaften der europäischen Völker positiv zu verändern. Das neue Europa soll unter der geistigen Führung des Judentums als der geistigen Führerrasse Europas:stehen.

(https://totoweise.files.wordpress.com/2011/12/richard-coudenhove-kalergi-praktischer-idealismus.pdf)

Graf Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi, ist Gründer der „Pan-Europaunion“, Politiker und Träger des ersten Karlspreises, einem Freimaurer-Orden. Seit 1922 war Coudenhove-Kalergi Mitglied der Wiener Freimaurerloge Humanitas, 1947 gründete Coudenhove-Kalergi die (Europäische Parlamentarier-Union (EPU), die die Parlamentarier der einzelnen europäischen Parlamente in einer Europa-Versammlung zusammen führen sollte. Die EPU behauptete zunächst ihre Eigenständigkeit gegenüber Fusionsangeboten anderer Organisationen, welche die Einigung Europas anstrebten. 1952 schloss sie sich der Europäischen Bewegung an. Coudenhove-Kalergi wurde Ehrenpräsident dieser Bewegung. Am 18. Mai 1950 erhielt Kalergi als Erster den internationalen Karlspreis der Stadt Aachen in Würdigung seiner Lebensarbeit für ein geeintes Europa. (8 x 5 x 9 x 5 = 18 = 3 x 6 = 666 !)

(https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Nikolaus_Coudenhove-Kalergi)

gsch1Zitate: Anbei einige Zitate aus dem Werk (siehe Link oben): Der Mensch der fernen Zukunft wird MISCHLING sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die „EURASISCH-NEGROIDE ZUKUNFTSRASSE“, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen. Der Einfluss des Blutadels sinkt, der Einfluss des Geistesadels wächst. Diese Entwicklung, und damit das Chaos moderner Politik, wird erst dann ihr Ende finden, bis eine „geistige Aristokratie“ die Machtmittel der Gesellschaft: „Pulver, Gold und Druckerschwärze“ an sich reißt und zum Segen der Allgemeinheit verwendet. Inzucht schafft charakteristische Typen – Kreuzung schafft originelle Persönlichkeiten. „Vorläufer des planetaren Menschen der Zukunft“ ist im modernen Europa der Russe als slawisch-tatarisch-finnischer Mischling; weil er, unter allen europäischen Völkern, am wenigsten Rasse hat, ist er der typische Mehrseelenmensch mit der weiten, reichen, allumfassenden Seele.

Eine entscheidende Etappe zu diesem Ziel bildet der „russische Bolschewismus“, wo eine kleine Schar kommunistischer Geistesaristokraten das Land regiert und bewusst mit dem plutokratischen Demokratismus bricht, der heute die übrige Welt beherrscht. Der Kampf zwischen Kapitalismus und Kommunismus um das Erbe des besiegten Blutadels ist ein Bruderkrieg des siegreichen Hirnadels, ein Kampf zwischen individualistischem und sozialistischem, egoistischem und altruistischem, heidnischem und christlichem Geist. Der Generalstab beider Parteien rekrutiert sich aus der geistigen Führerrasse Europas: dem „Judentum“.

(https://totoweise.files.wordpress.com/2011/12/richard-coudenhove-kalergi-praktischer-idealismus.pdf)

Wie dieser von Coudenhove-Kalergi so positiv angeführte russische Bolschewismus aussieht, beschreibt Wolfgang Strauss: „Die schmutzige Revolution“. Solschenizyn über die Kommissare des Roten Terrors.

Einige Auszüge: Gaswagen und Giftstuhl

Von Anfang an befand sich die Geheimpolizei unter der Kontrolle der «jewrejbolschewiki (der jüdischen Bolschewiken). ». Ihre Biographien enthüllt Solschenizyn im wohl interessantesten Kapital, Überschrift «Die zwanziger Jahre». Es sind die Biographien von Massenmördern an den Schreibtischen der Tscheka, der OGPU und GPU. Abernicht nur an Schreibtischen. Die Uritzki, Unschlicht, Katznelson, Bermann,

Agranow, Spiegelglas, Schwarz, Asbel, Chaifetz, Pauker, Maier, Jagoda nahmen persönlich an Erschießungen teil, am Foltern, Erhängen, Kreuzigen, Verbrennen. Tscheka-Gründer Dserschinski hatte drei Stellvertreter aus dieser Garde der eisernen Bolschwiki: Gerson, Luszki, Jagoda. Eine Elite der «jewrejewbolschewiki ». Jahre später, beim Bau des Archipel GULag, waren sie abermals an der Front der Vollstrecker zu finden. Den Moskau-Wolga-Kanal vollendete als oberster Sklavenhalter Israel Pliner, beim Zwangsarbeitergenozid am Weißmeerkanal führten Regie Lasar Kogan, Sinowij Katzenelson, Boris Bermann (die Große Säuberung wurde ihr Grab). «Man kann es nicht leugnen», so Solschenizyn auf Seite 293, «daß die Geschichte sehr viele Juden zu Vollstreckern des allrussischen Schicksals auserwählt hatte.»

Den Giftstuhl erfand im Auftrag des NKWD der jüdische Hinrichtungskonstrukteur Grigori Mairanowski; als er als ehemaliger Chef des NKWD-Laborinstituts 1951 selbst in der Zelle saß, schrieb er an Berija: «Bitte vergessen Sie nicht, daß durch meine Hand Hunderte von schweinischen Feinden der Sowjetmacht ihr verdientes Ende fanden.» Den rollenden Vergasungswagen erfand und erprobte Isaj Davidowitsch Berg, Chef der NKWD-Wirtschaftsabteilung im Bezirk Moskau. 1937, zweiter Höhepunkt der Großen Säuberung; am Fließband wurden Verhaftete zum Tode verurteilt, in Lastwagen gepfercht, zu Erschießungsplätzen

gefahren, dann per Genickschuß hingerichtet, dann verscharrt. Ökonomisch eine ineffiziente, zeitraubende, kostenintensive Liquidierungsprozedur, befand Isaj Berg. Also konstruierte er 1937 die fahrende Erstickungskammer, das Vergasungsauto, russisch «duschegubka». (S. 297) Man verlastete die

Delinquenten in geschlossene, vollkommen abgedichtete Russki Fords. Leitete während der Fahrt die tödlichen Abgase in die Autozelle; am Massengrab kippte man die Leichen in die Grube. Die Geschichte dampft Blut. Die Geschichte dampft Blut. Die Geschichte des Bolschewismus dampft Blut von mindestens 66 Millionen; so nach Berechnungen des Statistikers Prof. I.A. Kurganow, zitiert von Solschenizyn im Nowi Mir-Essay «Die Russische Frage am Ende des Jahrhunderts» (Moskau 1994).

So sieht also die Wahrheit des Herrn Coudenhove-Kalergi aus, der die „Geistesaristokratie“ als „neue Weltmacht“ sehen will.

(http://principality-of-sealand.eu/busclub/open/docs_open/strauss_schmutzige_revolution_solschenyzin.pdf)

gsch2Rotarier und Freimaurer – Rad und Winkel

Merkel: Nun kommen diese Muslime auf Einladung unserer Kanzlerin Merkel, Mitglied im „freimaurerischen Rotary Club“, in der Atlantik Brücke, der Konrad-Adenauer-Stiftung! Wie es aussieht, empfängt die Kanzlerin, die sich wie eine Diktatorin benimmt, von diesen Freimaurern ihre Order. Am 4. 9. 2015 startete sie ihre Aktion „Alle sind Willkommen“.

Multipliziert man die Daten des Datums: 4 x 9 x 2 x 5 ergibt dies 360 = 3 x 6 = 666! Zufall?

gsch3

Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung!

Sarkozy: Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung. Es ist zwingend. Wir können nicht anders, wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen. Deshalb müssen wir uns wandeln, und werden uns wandeln. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern. Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien und wir werden uns diesem Ziel verpflichten. Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende 666 Maßnahmen anwenden!”

gsch4

Der seinerzeitige jüdische Präsident Frankreichs, Nicolas Sarkozy (Nicolas Paul Stéphane Sarközy de Nagy-Bocsa, Ungarn) sprach am 17. Dezember 2008 in Palaiseau vor einem erlauchten Kreis von EU-Führern als Vorsitzender des Europäischen Rates über das große Ziel, die weißen Menschen in Europa, wenn nötig, mit Gewalt durch Vermischung auszurotten. Der Schlüsselsatz lautete: “Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung! Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden.” (https://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/rassenvermischung/)

Thomas P.M. Barnett: Geostrategie: Bevölkerungsbewegungen als „Waffe“?

Der US Geostratege, Thomas P.M. Barnett, schreibt in einem Brief an die US-Regierung: “Das Endziel des Kriegs gegen den Terror ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde. Sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden (Freimaurer und Rothschild-Agent Coudenhove Kalergi sowie ehemals Präs. Sarkozy) – mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm, um zu begreifen, aber intelligent genug, um zu arbeiten”. Dafür spricht, dass die EU 2008 in Afrika Werbebüros einrichtete, um bis 2050 56 Mio. “Arbeiter” zuzgl. ihrer Familien nach Europa zu bringen. Hier scheinen wir die Erklärung für das bizarre Verhalten der Freimaurerin Merkel, der sogar der Coudenhove Kalergi Preis 2011 zugeteilt wurde, zu finden. (http://new.euro-med.dk/20150928-angela-merkel-der-bose-geist-europas-oder-wer-lenkt-sie.php)

Die von ihm gewünschte globale Transformation ist  laut Barnett nur möglich, wenn ‘Flows’, also Ströme vollkommen frei und ungehindert quer über die Welt fließen. Ganz wichtig ist hier der ungehinderte Strom von Einwanderern bzw. Auswanderern, der „der Zersetzung der ansässigen Völker und ihrer Kultur“ dient. Diese Strömungsbewegungen, so fordert er, dürfen von keinem Volk, keinen Grenzen, keinen souveränen Staaten behindert werden. Barnett will (in seinem Buch aus 2004) zu diesem Behufe die Zuwanderung in die EU verzehnfachen. Er schreibt auch unmißverständlich, daß das Ziel eine hellbraune Mischrasse sein soll, und zwar mit einem IQ von ca 90. Intelligent genug, um zu arbeiten, zu dumm, um die Zusammenhänge zu begreifen. Die Zerstörung der europäischen Völker und gewachsenen Kulturen und Sprachen ist sein ausdrücklich formuliertes Ziel. (http://quer-denken.tv/index.php/1672-angriffziel-europa-weltkrieg-iii-mit-anderen-mitteln)

Der Hooton Plan:

Schon am 1943 entwickelte der Professor der Anthropologie an der Harvard-Universität Ernest Albert Hooton seinen Plan. Er empfahl eine Bevölkerungspolitik für die Deutschen, die die Besatzungsmächte nach Kriegsende zur „Lösung der Deutschen Frage“ durchführen könnten und sollten. Im New Yorker „Peabody Magazine“ erschien sein Vorschlag. In der Artikelreihe „Sollen wir die Deutschen töten“ (Titel: „Züchtet die kriegerischen Erbanlagen der Deutschen weg“ (Breed war strain out of Germans) stelle er seine Forderungen dar. Diese lauteten:

  1. • Deutschland mehrfach zu teilen,
  2. • Das gesamte deutsche Erziehungssystem zu vernichten,
  3. • den deutschen Nationalismus zu zerstören,
  4. • die Geburtenraten der (reinrassigen) Deutschen drastisch zu senken und
  5. • die Ansiedlung von abermillionen Ausländer in Deutschland (mit dem Ziel genetischer

Vermischung) weitgehend zu fördern und so die „Kriegsseele der Deutschen auszuzüchten“.

Um größeren Widerstand bei den Deutschen zu vermeiden, schlug Hooton vor,

diese „Umzüchtung“ langsam durchzuführen.

(https://deutschelobbyinfo.files.wordpress.com/2015/06/der-hooton-plan-text.pdf)

Das perfekte Ziel

Gehen wir einmal an dieser Stelle gar nicht so weit und fragen nach dem oder den Verursachern, sondern führen einmal nur eine kleine Zielanalyse aus der Sicht der Faktoren, die Greenhill in ihrem Buch schildert, durch. Hierbei wird schnell deutlich, wie angreifbar die EU und insbesondere Deutschland ist.

  1. Deutschland hat seine Vergangenheit aus dem zweiten Weltkrieg.
  2. In Deutschland existiert im Grundgesetz das Recht auf Asyl für politisch Verfolgte (Artikel 16a, Abs. 1). Eine Obergrenze per Gesetz gibt es nicht.
  3. Wir haben in Deutschland eine Reihe an Führungspolitikern, deren Vergangenheit einige Fragen und Löcher aufweist.
  4. Deutschland hat eine kaputtgespare „Minimalarmee“ und gleichzeitig jedoch einen aufgeblähten Verwaltungsapparat, der Monate für Asylverfahren benötigt

Alleine aus diesen Faktoren ergibt sich, dass besonders Deutschland ein sehr interessantes Angriffsprofil darstellt.

(http://www.investor-verlag.de/finanzkrise-thema/euro-krise/euro-krise-und-geostrategie-bevoelkerungsbewegungen-als-waffe/120236251/)

Freimaurer melden sich zu Wort – Politeia:

Dazu passt eine Nachricht von Politeia, die den globalen Einfluss der Freimaurer aufzeigt:

Nun haben sich auch die Freimaurer zu Wort gemeldet. 28 Obedienzen haben eine offizielle Erklärung unterzeichnet und werfen durch diese seltene Offenheit ein erhellendes Licht auf das Europa gerade lähmende Phänomen einer schranken- und regellosen Einwanderung. Ein Phänomen, das eine wachsende Kluft zwischen Eliten und Volk sichtbar macht. Logen-Einigkeit von der Türkei bis Portugal, von Italien bis Irland und Polen.

Unter den Unterzeichnern befinden sich der Großorient von Frankreich, die Großloge von Österreich, der Großorient der Schweiz, die Großloge von Frankreich, der Großorient von Belgien, die Großloge von Belgien, der Großorient von Kroatien, der Großorient von Irland, die Großloge von Italien, der Großorient von Luxemburg, der Großorient von Polen, der Großorient von Portugal, der Großorient von Griechenland, die Weibliche Großloge der Türkei und andere mehr. Sie fordern die europäischen Regierungen nicht nur auf, die anströmenden Einwanderer aufzunehmen, sondern in Zukunft immer mehr aufzunehmen. Die Freimaurer beweisen damit untereinander eine beeindruckende Übereinstimmung in den Absichten von der Türkei bis Portugal, von Italien bis Irland und Polen. Darüber hinaus machen sie auch eine faktische Konvergenz mit den offiziellen Strategien der Europäischen Union und der meisten EU-Mitgliedsstaaten sichtbar. Eine Deckungsgleichheit der Intentionen, wie sie offiziell in diesem Ausmaß zwischen Freimaurerei und politischen Entscheidungsträgern selten so offen zum Ausdruck gebracht wurde.

Das Ziel: „Die Untergrabung tragender Elemente wie Vaterland, Identität und Volk“

Ein singulärer Zufall? Daran darf gezweifelt werden. “Die Übereinstimmung hat ein Ziel: Die Untergrabung tragender Elemente unseres Gemeinwesens wie Vaterland, Identität, Volk”, so Corrispondenza Romana.

Das offizielle Logen-Dokument begründet die Forderung nach schrankenloser Zuwanderung mit der Überwindung „nationaler Egoismen“ und dem Vorrang nicht näher definierter „allgemeiner Interessen“, die eine „innovative Willkommenspolitik“ erfordern würden.

Die Logen benennen nicht nur hehre Absichten, sondern sprechen auch eine Warnung aus. Sollten die Regierungen ihre Grenzen nicht offenhalten und damit der freimaurerischen Forderung nicht folgen, werde es zu „Spaltungen und Konflikten“ und zu einem „Wiederaufleben der Nationalismen“ in Europa kommen.

Logenforderung: „Einwanderung über alles“

Die Logenbrüder (und -schwestern) berufen sich für ihre Forderung nicht auf die christlich-jüdischen Wurzeln Europas, sondern auf die „Achtung der Menschenrechte“, auf denen, so die Freimaurer, die Europäische Union mit den „Werten der Solidarität und der Brüderlichkeit“ gründe. Die Grundlagen Europas reichen für die Logen nur bis zur Französischen Revolution zurück mit ihrer Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte von 1789, die in die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der UNO von 1948 mündete.

Die europäischen Freimaurer-Obedienzen sagen nicht, wie die Quadratur des Kreises erreicht werden soll, wie die Interessen von Flüchtlingen und der immer mehr anschwellenden Einwandererströme mit den Interessen der Völker Europas in Einklang gebracht werden sollen. Die Freimaurer begnügen sich, öffentlich einen Fixpunkt als conditio sine qua non zu definieren: „Einwanderung über alles“, so Corrispondenza Romana. (http://www.politaia.org/migrationshintergrunde/logen-grenzen-auf-fuer-immer-mehr-einwanderung/)

Vernichtung des Christentums Bei der oben angeführten Vermischungsstrategie geht es jedoch nicht allein um eine rassische Vermischung, sondern wie es jetzt deutlich wird, auch um die Vernichtung allen christlichen Lebens in Europa.

Der Islam: Scheich Muhammad Ayed:

So berichtete idea ausführlich: Der Imam der Al Aqsa-Moschee in Jerusalem, Scheich Muhammad Ayed, hat den europäischen Staaten vorgeworfen, Flüchtlinge nicht aus Mitgefühl, sondern wirtschaftlicher Notwendigkeit aufzunehmen. Europa sei alt und schwach geworden und braucht menschlichen Nachschub für seine Fabriken, so Ayed in einem Vortrag in der Al-Aqsa-Moschee, der über die Videoplattform YouTube verbreitet wurde. Die Aufnahme muslimischer Einwanderer habe daher nichts mit Barmherzigkeit zu tun: „In ganz Europa sind die Herzen erfüllt von Hass gegenüber den Muslimen.“ „Wir werden sie niedertrampeln, so Allah will“

Zu niedrigen Geburtenraten in europäischen Ländern äußerte der Imam: „Sie haben ihre Fruchtbarkeit verloren, deswegen verlangen sie nach unserer. Wir werden mit ihnen Kinder zeugen, weil wir ihre Länder erobern werden.“ Weiter sagte Ayed: „Oh Deutsche, oh Amerikaner, oh Franzosen, oh Italiener und alle, die so sind wie ihr. Nehmt die Flüchtlinge auf! Wir werden sie bald im Namen des kommenden Kalifats einsammeln.“ Man werde diesen Völkern sagen: „Das sind unsere Söhne.“ An die Muslime gewandt, erklärte er: „Die Juden und Christen werden euch nie mögen, aber ihr werdet dennoch nie ihren Religionen folgen. Diese dunkle Nacht wird bald vorüber sein, und dann werden wir sie niedertrampeln, so Allah will.“

(http://www.idea.de/menschenrechte/detail/palaestinensischer-imam-europa-ist-alt-und-schwach-geworden92206.html)

Die heiße Phase:

70 Jahre nach Kriegsende wird nun dieser freimaurerische Plan in die heiße Phase geführt, nachdem Frau Merkel, die ebenfalls einer freimaurerischen Vereinigung, den Rotariern angehört, diese Leute in unser Land hereingerufen hat. Und nicht allein die Kanzlerin, auch zahlreiche Politiker und Kirchen- Funktionäre (Bischöfe) sind in diesen freimaurerischen Service-Clubs zu finden. Auch der Chef der DEA, Dr. Michael Diener fehlt hier nicht. (Er war einst Mitglied im Rotary Club Pirmasens).

Gigantischer Volksbetrug – Politeia: Ausmaß der Flüchtlingsmassen wird verschleiert ‒ Tausende Flüchtlinge in Deutschland  untergetaucht. Der Einsatz von 21 Hundertschaften der Bundespolizei an der bayrisch-österreichischen Grenze ist ein gelungenes Ablenkungsmanöver der Merkel-Regierung. Nur wird deswegen auch nicht nur ein Einwanderer weniger in den Genuss deutscher Willkommenskultur gelangen. Rechtsstaatliche Unterscheidungen wie legale, illegale oder einer Einreise aufgrund eines Asylbegehrens sind auf Geheiß Berlins außer Kraft gesetzt.

Nachdem die Kanzlerin im Alleingang bereits die Dublin II Verordnung, die fundamental für die Sicherheit der europäischen Außengrenzen ist, für syrische Flüchtlinge außer Kraft gesetzt hat, scheinen andauernde Gesetzesverstöße in Deutschland die Regel zu werden.

Die Beweise mehren sich, dass der Publicity wirksame Einsatz der Bundespolizei vor allem dazu dient, das wahre Ausmaß der Flüchtlingsmassen zu verschleiern. Die Behördenführung hat für sämtliche Bundespolizei-Inspektionen einen Maulkorb erlassen, der Öffentlichkeit dürfen nur noch die Zahlen der als illegal registrierten Flüchtlinge mitgeteilt werden.Die Gesamtzahl der Flüchtlinge ist ab sofort als Geheimsache deklariert.

(http://www.politaia.org/wichtiges/tausende-fluechtlinge-in-deutschland-untergetaucht/)

Neomarxist Theodor Adorno: Eigentlich Theodor Ludwig Wiesengrund. Mitglied der mächtigen global agierenden jüdischen Loge B’nai B’rith. Er gehörte auch zu der neomarxistischen Frankfurter Schule, aus welcher die linke Antifa (68-er) hervorgegangen ist.

Adorno schreibt am 26. September 1943 an seine Eltern: “Fast muß man bitten, daß es nicht zu schnell geht: daß nicht ein politischer Zusammenbruch erfolgt, der den Deutschen die offene militärische Niederlage erspart und sie doch nicht so am eigenen Leibe fühlen läßt, was sie angerichtet haben” – dann mag auch den in der Wolle gefärbten Adorniten (Juden) ein Schauder überlaufen. Der Brief fährt fort:

“Ich habe nichts gegen die Rache als solche, wenn man auch nicht deren Exekutor sein möchte – nur gegen deren Rationalisierung als Recht und Gesetz.

Also: möchten die Horst Güntherchen in ihrem Blut sich wälzen und die Inges den polnischen Bordellen überwiesen werden, mit Vorzugsscheinen für Juden.”

Schließlich, am 1. Mai 1945: “Alles ist eingetreten, was man sich jahrelang gewünscht hat, das Land vermüllt, Millionen von Hansjürgens und Utes tot.” (Auch Adorno ruft somit schon 1945 zur Vergewaltigung deutscher Frauen auf!)

(http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/sachbuch/die-vielen-hansjuergens-und-utes-1119685.html)

Ziel der Neomarxisten: Ziel ist, wie gesagt, die Zerstörung jeder echten Eltern-Kind-Bindung, die Zerstörung der Familie als der grundlegenden Gemeinschaft, deren Manipulation nicht leicht möglich ist, da sie sich allen revolutionären Veränderungen widersetzt. Dies wussten schon Karl Marx, Friedrich Engels und Lenin, aber auch Hitler und seine nationalen Sozialisten. Dieses Ziel wird von den Revolutionären inzwischen immer mehr erreicht: „Die dritte Generation, die Enkel der „68- er“ entwickeln sich zu einem bindungsunfähigen, egozentrischen, konsumorientierten Proletariat, das auf einfache Reize reagiert, Universitäten an ihr Limit bringt, an Windenergie glaubt, irgendetwas „Soziales“ wählt und den x-ten Ex via WhatsApp abserviert“.

An die hasserfüllte Forderung Adornos schließt sich der Appell der Antifa nahtlos an: . Antifa Zwangsvergewaltigung: (Gibt es wohl eine Vergewaltigung ohne Gewalt?)

gsch5Dies schließt sich lückenlos an die im Internet veröffentlichte Aufforderung der neomarxistischen Antifa an. Die Antifa e.V. fordert Zwangsvergewaltigungen von „volksdeutschen“ Frauen. Für mehr Zwangsvergewaltigungen von Volksdeutschen! Für die Vernichtung rein deutschen Erbgutes! „Still loving Volkstod!

(http://www.pi-news.net/2014/02/antifa-e-v-fordert-zwangsvergewaltigungen-von-volksdeutschen-frauen/)

So steht es auf dem veröffentlichten Bild, das zwar mittlerweile von der Antifa Seite gelöscht, aber dennoch als „screenshot“ erhalten ist. Die Antifa als gegen Rechts gerichtete Organisation wird paradoxerweise vom Familienministerium mitfinanziert. Auch in einer CDU geführten Regierung – die offenbar ebenfalls neomarxistisch ist. „Rechts ist also alles was DEUTSCH ist – und Rechts muss eliminiert werden!“

(http://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2382:die-systematische-zerstoerung-der-familie-durch-die-politik&catid=1:neuestes&Itemid=33)

Besondere Beachtung verdienen die sogenannten „B`nai B` rith” („Söhne des Bundes”). Diese Organisation wurde im Jahre 1843 in New York gegründet. Der jüdische Führer Rabbi Meir Kahane behauptet, daß die Warburgs und die Schiffs hinter dem Geheimorden B`nai  B`rith standen. Laut den drei jüdischen Autoren von Dope, Inc. (Executive Intelligence Review 1975), wurde der B`nai B`rith als private Geheimdienstorganisation des Hauses Rothschild gegründet. Durch die frappierende Ähnlichkeit seiner Riten, Symbole, Hochgrade, Ideologie und Struktur wird es schwierig, den Orden B`nai B` rith von der Freimaurerei zu trennen.

()

Es sind die Leute die bei der Antifa mitlaufen, wenn es gegen Demonstranten geht, die für das Leben und gegen Abtreibung demonstrieren. In ihren Slogans bringen sie eigentlich nur ihre eigenen biographischen Brüche und den daraus resultierenden Selbsthass zum Ausdruck, wie Martin Vogt schreibt. „Der Hass auf die eigene Herkunft ist der gemeinsame Nenner jeglicher linker Couleur von den steuerfinanzierten Autonomen über queer-Aktivisten bin zu Vertretern der evangelischen Kirche.

Auch die Räumlichkeiten, wo man sich trifft, werden Logen genannt. Alle Logen sind der verschiedenen freimaurerischen „Oriente” der geheimen Leitung der B`nai rith (siehe Geheimliste Buchstabe A bis Buchstabe Z unter Rubrik Mai 2010) unterstellt.

Der Orden B`nai Brith greift offen in die Politik, Wirtschaft, Wissenschaft ein.
gsch6Gysi 666

Gregor Gysi: In einem Internetvideo, das die Massenimigration in Europa und deren verheerende Folgen in erschütternder Weise darstellt, zeigt der ehemalige Vorsitzende der Partei der Linken, Gregor Gysi, warum Zuwanderung notwendig sei. Seine Erklärung ist an Unglaublichkeit kaum mehr zu überbieten. (Mit Video) Die Linke. Gregor Gysi argumentiert, dass „wir“ aufgrund unserer Geschichte von 1933- 1945 dazu verpflichtet seien, „Flüchtlinge anständig zu behandeln“.

Außerdem müsse deren Leben gerettet werden. Darüber hinaus forderte er einen legalen Weg für die Immigranten, um in Europa Asyl beantragen zu können. Weil sich Nazis nicht besonders vervielfältigen, brauchen wir diese Zuwanderer.

(http://www.metropolico.org/2015/10/18/gysi-mit-den-deutschen-sterben-die-nazis-aus/)


siehe auch Artikel:

Wölfe im Schafspelz (Baldur Gscheidle)

NWO-Freimaurer: Bevölkerungskontrolle mittels Rassenvermischung (ootb)


ootbEingestellt von ootb © Baldur Gscheidle alle Rechte vorbehalten.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen