III. Weltkrieg, Diktatur und Bargeldverbot (ootb) / NWO: Schwedischer Armee-Chef: Erwartet Krieg in Europa… (Anders Bruun Laursen)

(Quelle: ootb www.out-of-the-blue.world)

III. Weltkrieg, Diktatur und Bargeldverbot (ootb)

Ob wir einen schleichenden Prozess dieser schrecklichen Entwicklungen die wir täglich gegenwärtigen erwarten dürfen, so wie konjunktion.info prognostiziert (Systemkollaps: Stecken wir bereits inmitten des Zusammenbruchs ohne es zu bemerken?), oder ob sehr plötzliche katastrophale Ereignisse wie ein überraschender EMP-Schlag bevorstehen, so wie ihn Christoph Hörstel aus geheimdienstlichen Quellen kolportierte (siehe HIER), das wissen wir nicht. Ich nehme Anders Bruun Laursens neuesten Artikel zum Anlaß die Fragen nach dem III. Weltkrieg, der heraufziehenden Diktatur und der Geldkontrolle zu erörtern. Wir wissen folgendes:

Albert_Pike_WWI

  • Ohne Frage: Frankreich richtet sich per Notstand auf die VI. postdemokratische Republik ein (siehe auch Artikel. Notstand=Diktatur (ootb) / Wer regiert eigentlich bei Notstand? (NEOPresse))
  • Ohne Frage: Das Bargeld wird zuerst zurückgedrängt (w.z.B. das neue e-Ticket der Bahn) und später gänzlich abgeschafft um die Bevölkerung zuerst einmal zu bestehlen und danach besser kontrollieren zu können. Offb 13,17 und daß niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, welcher das Malzeichen hat oder den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.

Wir müssen mehr denn je lernen, in Zusammenhängen zu denken. Es gibt kaum mehr Inselereignisse, sondern stark zunehmend werden die Umrisse eines Planes sichtbar, eine ruchlose Verschwörung, wie John F. Kennedy sie nannte (siehe Waren Kennedy und Eisenhower etwa Verschwörungstheoretiker? (S.Schad)), die sich bis jetzt noch in einer vorsichtig gehaltenen bürokratischen Sprache der UNO-Agenda 21 dokumentiert, jedoch alsbald eine neue sehr düstere Realität hervorbringen wird (siehe auch Medien, Flüchtlingskrise, UNO-Agenda 21 und die elitäre Hochgradfreimaurerei (ootb))


ootbAutor ootb © alle Rechte vorbehalten.


NWO: Schwedischer Armee-Chef: Erwartet Krieg in Europa. Dauerhafter Polizei-Staat in Frankreich. Bargeld wird in Norwegen abgeschafft (Anders Bruun Laursen)

(Quelle: Anders Bruun Laursen http://new.euro-med.dk)

Posted on by Anders

Schwedens Armeechef warnt vor 3.Weltkrieg in Europa in wenigen Jahren.
Infowars 27 Jan. 2016: “Die globale Umwelt, die wir erleben, wie auch von strategischen Entscheidungen nachgewiesen [von Politikern getroffen], führt uns zu dem Schluss, wir könnten  in ein paar Jahren im Krieg sein.”
Schweden, das  seit über 200 Jahren nicht offiziell im Kriegszustand ist, wird bald in einen europäischen Konflikt hineingezogen werden, so ein internes Armee-Dokument, das Soldaten und Beamten vor dem Armee-Manöver nächste Woche zugesandt wurde.
Unter Berufung auf die Situation in Schweden, die jüngsten Beschlüsse der heimischen Politiker und globale Instabilität, sagte der Chef der schwedischen Armee, General Anders Brännström Männern unter seinem Kommando, sie könnten erwarten,  “in wenigen Jahren”  einen Krieg in Europa gegen  erfahrene Gegner auszufechten.

Falsche Flaggen-Operationen  und hier in Frankreich verwendet, um totalen Polizeistaat  einzuführen
Global Res. 26 Jan. 2016:  Am Freitag bekräftigte der französische Premierminister, Manuel Valls,  erste Aussagen der Sozialistischen Partei (PS)  nach den 13. November-Terroranschlägen in Paris, vom islamistischen Staat (IS oder Daesh) durchgeführt, dass der aktuelle Ausnahmezustand in Frankreich  permanent gemacht werden müsse, “bis wir Daesh loswerden”.

Policemen fight with activists during a protest ahead of the 2015 Paris Climate Conference at the place de la Republique, in Paris, Sunday, Nov. 29, 2015. More than 140 world leaders are gathering around Paris for high-stakes climate talks that start Monday, and activists are holding marches and protests around the world to urge them to reach a strong agreement to slow global warming. (AP Photo/Laurent Cipriani)Die sozialistische Regierung hat die Unterstützung der meisten Franzosen für die Sofortmaßnahmen und die weitere Verwendung der Staatsangehörigkeits-Beraubung (krimineller Asylanten), zeigen Meinungsumfragen. Aber Linke protestieren.
Foto vom 29. November 2015, Proteste gegen Klimagipfel.

“In Afrika, im Nahen Osten, in Asien müssen wir  Daesh auslöschen, ausrotten, es ist totaler und globaler Krieg, dem wir mit dem Terrorismus  gegenüberstehen … Wir müssen jahrzehntelang  oder viele Jahre mit dieser Bedrohung  leben und das ist es, warum es  Krieg ist. Es werden viele Generationen damit leben müssen und die Krise muss in Nordafrika und im Nahen Osten gehandhabt werden.”

Die größte norwegische Bank, DNB ASA, wird das Bargeld für ihre Kunden komplett abschaffen.
DWN 27 Jan. 2016:  Der Chef der DNB, Trond Bentestuen, sagte in einem Interview in der Zeitung VG (Verdens Gang), dass „Norwegen kein Bargeld braucht“. Interessant sind die Details seiner Begründung: Bentestuen sagte: „60 Prozent des Geldes, das in Norwegen im Umlauf ist, ist außerhalb unserer Kontrolle.“ Er sagte, es sei naheliegend anzunehmen, dass dieses Geld in der Geldwäsche kursiere. Auf die erstaunte Nachfrage von VG, ob dies denn bedeute, dass 30 Milliarden Kronen also in der Schattenwirtschaft versickern, gestand der Banker ein, dass es nur teilweise um Schwarzgeld gehe. Bentestuen: „Ein Teil dieses Geldes liegt bei den Leuten unter der Matratze. Es ist Geld, das wir nicht sehen.“

Mit dieser Aussage gibt Bentestuen einen Hinweis darauf, was hinter der Bargeld-Abschaffung steckt: Die Banken, wegen der Weltwirtschaftskrise unter Druck geraten, wollen sich den Zugriff auf die Vermögenswerte der Bankkunden sichern.

Ein Kommentar

  1. die verkommene und verlogene Politik wird uns alles geben, weil sie nicht mehr weiter wissen. das Bargeldverbot kommt, die zwangsenteignung aller Sparer, ein Kursturz von 90%, und der IWF will die 10% Bargeld, welche im Umlauf sind. danebst wird der Krieg an allen Stellen angeheitzt in der Hoffnung, dass es irgendwo losgeht, und der böse Putin ist wie immer schuld.
    die Bereitschaft für Krieg will man Steigern, indem man Flüchtlinge ohne ende anlockt. die Wutbürger werden es dann schon richten, gell?

Kommentar verfassen