Traditionelle und Neue Calvinisten (Gary Giley) / Vorbemerkung (Siegfried Schad)

Vorbemerkung (Siegfried Schad)

Wir sollten eine schlichte Regel stets beachten: Mit Neo- oder Neu- beginnen stets auch die Abirrungen von der guten Tradition biblischer Glaubenslehre. Neoevangelikalismus, Neocalvinismus und die Neue Paulusperspektive sind hierfür treffende Beispiele in denen dem Wort Gottes Gewalt angetan wird.

Nach meiner pfingst-charismatischen Vergangenheit tat ich mich über eine Zeit noch sehr schwer, die Positionen der Cessationisten nachvollziehen zu können und beharrte auf einer kontinuistischen Position, der Fortsetzung der Geistesgaben bis zur Gegen-wart. Ich kam in meiner Bibellese immer nur zum gleichen Schluß, daß die Geistes-gaben, auch wenn diese überwiegend in der Charismatik mißbraucht schienen, noch existieren müßten. Erst das Buch von John MacArthur “Fremdes Feuer” überzeugte mich durch den Hinweis was die Kirchenväter gelehrt hatten von der cessationistischen Position. Wer den gleichen Konflikt verspürt und in der Frage der Fortsetzung der Geistesgaben und der Ämter der Propheten und Apostel Fragen hat, dem sei das Buch von John MacArthur wärmstens empfohlen.


siehe auch Artikel: Neo-Christen (A.W. Tozer)


Traditionelle und Neue Calvinisten (Gary Giley)

(Quelle: Georg Walter http://distomos.blogspot.de)

Der Unterschied zwischen Neuen und traditionellen Calvinisten besteht darin, dass die Neuen Calvinisten offen sind für charismatische Gaben. Während die meisten Neuen Calvinisten sich nicht als Charismatiker im konventionellen Sinne betrachten, sind sie dennoch überzeugt, dass es heute noch alle Geistesgaben gibt, einschließlich der Wundergaben, der Zungenrede, der Auslegung der Zungen, der Gabe der Krankenheilung und der Prophetie. Während die Mehrzahl unter ihnen überzeugt ist, dass das Apostelamt ausschließlich in der Urgemeinde existierte als ein Amt, das für eine handverlesene Gruppe neutestamentlicher Leiter bestimmt war, die das Fundament für die Gemeinde legte (Eph 2,20), meinen sie seltsamerweise, dass die Gabe der Prophetie noch heute Gültigkeit hat. Sie folgen Wayne Grudem und seinen Publikationen The Gift of Prophecy in the New Testament Today und Systematic Theology und lassen sich überzeugen, dass neutestamentliche Prophetie nicht dem gleichen Maßstab wie alttestamentliche Prophetie unterliegt.

grudem

Wayne Grudem

Während alttestamentliche Prophetie ohne Irrtum sein musste (5Mo 18,20-22), können neutestamentliche Prophetien laut Grudem eine Mischung aus Wahrheit und Irrtum sein. Grudem schreibt: „Prophetie in gewöhnlichen neutestamentlichen Gemeinden hatte nicht die gleiche Autorität wie die Schrift, sondern sie war die sehr menschliche, und teilweise irrende Wiedergabe dessen, was der Heilige Geist jemandem in den Sinn legte.“1 Diese Auffassung der Zeichengaben wie Prophetie wird als Kontinuismus [oder Nichtcessationismus] bezeichnet, im Gegensatz zum Cessationismus [oder Nicht-Kontinuismus], der lehrt, dass die Wunder- und Offenbarungsgaben heute nicht mehr wirksam sind.2 Grudem zitiert die anglikanischen Charismatiker Dennis und Rita Bennet, die behaupten:

„Es wird von uns nicht erwartet, jedes einzelne gesprochene Wort der Erkenntnis oder Prophetie zu akzeptieren … sondern wir sollen nur das annehmen, was uns durch den Heiligen Geist lebendig gemacht wird und mit der Bibel übereinstimmt … eine Manifestation mag 75 % Gott und 25 % eigene Gedanken einer Person sein. Wir müssen zwischen beidem unterscheiden.“3

Grudem steht nicht alleine, was den Fortbestand von Prophetie angeht. Bruce Compton zitiert andere bekannte evangelikale Leiter wie John Piper und C. J. Mahaney (Sovereign Grace Ministries).4 Grudems Auffassungen, die aus meiner Sicht äußerst schwach begründet sind, haben eine erstaunliche Zahl von Anhängern unter konservativen Evangelikalen gefunden. Fünf exzellente Widerlegungen von Grudems Standpunkt wurden von folgenden Personen verfasst:

  • Robert L. Thomas, “Prophecy Rediscovered? A Review of the Gift of Prophecy in the New Testament and Today” (Bibliotheca Sacra #149).
  • F. David Farnell, “Fallible New Testament Prophecy/Prophets? A Critique of Wayne Grudem’s Hypothesis” (Master’s Seminary Journal 2:2; Fall 1991).
  • R. Bruce Compton, “The Continuation of New Testament Prophecy and a Closed Canon: A Critique of Wayne Grudem’s Two Levels of New Testament Prophecy” (Detroit Baptist Theological Seminary).
  • Thomas R. Edgar, Satisfied by the Promise of the Spirit (Grand Rapids: Kregel: 1996).
  • Michael John Beasely, The Fallible Prophets of New Calvinism, an Analysis,Critique, and Exhortation Concerning the Contemporary Doctrine of “FallibleProphecy,” (Michael John Beasely: 2013). Beaselys Buch ist ein exzellenter Beitrag, um Grudems Hypothese zu widerlegen.

Nichtsdestotrotz propagieren einflussreiche calvinistische Leiter die Lehre von fehlbarer Prophetie in der Gemeinde heute, obgleich solche Prophetien unzuverlässig sind. Ein gutes Beispiel ist John Piper, der zu Recht ein respektierter Leiter ist aufgrund seines Beitrages zum evangelikalen Glauben. Nach der Strange Fire Conference von John MacArthur im Oktober 2013 (die eine cessationistische Position vertrat) wurde John Piper interviewt, da er als Person charakterisiert wurde, die offen für die Geistesgaben sei, aber selbst niemand ermutige, die Geistesgaben aktiv anzustreben. Dies ist ein Missverständnis, so Piper: „Ich befürworte Gehorsam gegenüber 1Korinther 12,31 ‚eifert nach den größeren Gaben‘. Und ich befürworte Gehorsam gegenüber 1Korinther 14,1 ‚eifert nach den Geistesgaben, besonders nach der Gabe der Prophetie.‘ Und ich befürworte 1Korinther 14,39 ‚eifert nach der Gabe der Prophetie, und hindert das Zungenreden nicht.‘ Ich will, dass Christen diesen Texten gehorchen.“

john-piperJohn Piper

Und Piper selbst versucht, diesen Texten gehorsam zu sein. „Ich bete um die Gabe der Prophetie ebenso oft, wie ich für etwas anderes bete, bevor ich aufstehe, um zu predigen. Dieses Gebet um Prophetie ist der Wunsch unter der Salbung zu predigen, um Dinge zu sagen, die mit der Schrift übereinstimmen und der Schrift untertan sind, und die nicht auf meinem Manuskript stehen oder in meinen Gedanken sind, wenn ich zum Rednerpult gehe …, damit 1Korinther 14,24-25 geschieht.“5
Dieses Verständnis fehlbarer Prophetie kann zu schwierigen Situationen führen, wie Piper einräumt: „Eine Juristin prophezeite über mich, als meine Frau schwanger war, und sagte: ‚Dein viertes Kind wir ein Mädchen sein, und deine Frau wird bei der Geburt sterben.‘ Und diese Juristin sagte mir, dass es ihr so Leid täte, mir dies mitzuteilen. Also ging ich nach Hause, ich kniete nieder und sagte: ‚Herr, ich versuche das zu tun, was du in 1Thessalonicher 5,20-21 sagst. Und ehrlich gesagt, ich verachte das, was diese Frau eben sagte.‘ Es stellte sich heraus, dass mein viertes Kind ein Sohn war, und sobald er das Licht der Welt erblickt hatte, wusste ich, dass diese Prophetie falsch war, und so musste ich mir um das Leben meiner Frau keine Sorgen mehr machen. Sie lebt noch heute, dreißig Jahre nach diesem Ereignis. Solche Dinge führen dazu, dass man Prophetie missachtet.“6
Welchen Wert haben Prophetien dieser Art? Wenn es unmöglich ist zu unterscheiden, welchen Anteil der Herr und welchen Anteil die eigene Phantasie an einer Prophetie hat, sind Prophetien dieser Art mehr als nutzlos. Im Falle von Piper verbrachte er mehrere Monate in der Ungewissheit, ob diese Prophetie wahr sei, um am Ende festzustellen, dass sich diese Prophetie als falsch erwies. Dieses Szenario wiederholt sich auf unzählige Weise im Leben vieler Christen, die darunter leiden, weil sie der Lehre des Fortbestands der neutestamentlichen Gabe der Prophetie folgen.
Es scheint, als ob die reformierten Charismatiker befürchten, die cessationistische Sichtweise leugne die Kraft und das Wirken des Heiligen Geist im christlichen Leben. Zum Beispiel, Mark Driscoll sagte: „Der alte Calvinismus war cessationistisch und scheute vor der Gegenwart und Kraft des Heiligen Geistes zurück. Der Neue Calvinismus ist nicht-cessationistisch und freut sich an der Gegenwart und Kraft des Heiligen Geistes.“7
Die populäre Bibellehrerin Beth Moore vertritt die gleiche Auffassung. In einer ihrer Predigten sagte sie: „Wir unternehmen viele Dinge in unserer gegenwärtigen religiösen Kultur. Und wir haben es mit zwei Extremen zu tun, die ich heute Abend ansprechen will. Wir haben das Extrem, das unter der Bezeichnung Cessationismus bekannt ist. Nun führe ich ein Wort mit –ismus an. Sie wissen, dass das Wort Cessationismus von to cease (aufhören) kommt. Und diese besondere Lehre im Leib Christi besagt, dass alle Wunder aufgehört haben [eine Missdeutung des Cessationismus, der weder das Wirken des Heiligen Geistes noch Wunder leugnet, sondern die Realität der urchristlichen Offenbarungsgaben/Zeichengaben wie bspw. Zungenreden und Prophetie]. Gott wirkt heute praktisch keine Wunder mehr. Die meisten ihrer Anhänger glauben jedoch, dass er Wunder in der Endzeit Wunder wirken wird.“8
Ferner behauptet Moore: “Der Cessationimus betrügt den Gläubigen und schmälert seine Hoffnung.”9 Es ist diese Auffassung, die den traditionellen Calvinismus vom Neuen Calvinismus mehr als alles andere unterscheidet. Beide haben Gefallen an calvinistischer Theologie, aber der historische Calvinismus ist cessationistisch, während die neuere Variante nach den Zeichengaben trachtet, wie es auch die charismatische Bewegung tut. Ich bin der Meinung, dass dieses Handeln der Neuen Calvinisten dazu führt, dass sie vom evangelikalen Glauben abirren. Es ist lehrreich, auf die Warnung eines bekannten „alten Calvinisten“, J C Ryle, zu hören: „Wollen wir uns vor den kleinen Anfängen falscher Lehre hüten. Jede Irrlehre begann irgendwann mit einer geringen Abweichung von der Wahrheit. Es bedarf nur eines kleinen Samens des Irrtums, um einen großen Baum hervorzubringen … Es ist die Hinzufügung oder das Weglassen eines kleinen Bestandteils, das die verschriebene Medizin unwirksam macht oder sie in Gift verwandelt … Lasst es niemals zu, dass eine falsche Lehre uns zerstört, indem wir glauben, sie sei zu gering und könne keinen Schaden anrichten.“10

Quelle: Southern View Chapel (Gary Giley), Think on These Things Articles: New Calvinism, (Auszug).
Anmerkungen

[11] Wayne Grudem, The Gift of Prophecy in the New Testament and Today, (Wheaton: Crossway, 1988), p. 14.

[12] I have written in support of cessationism in my book Out of Formation (Darlington, England: Evangelical Press: 2014), pp. 135-158. [13] Ibid., p. 110. [14] R. Bruce Compton, “The Continuation of New Testament Prophecy and a Closed Canon: A Critique of Wayne Grudem’s Two Levels of New Testament Prophecy” (Detroit Baptist Theological Seminary), p. 1. [15] http://www.desiringgod.org/blog/posts/piper-addresses-strange-fire-and-charismatic-chaos. [16] Ibid. Piper admits that he has been persuaded by Grudem’s understanding of New Testament prophecy in the following short video: http://www.desiringgod.org/blog/posts/piper-on-prophecy-and-tongues. [17] http://theresurgence.com/2009/03/12/time-magazine-names-new-calvinism-3rd-most-powerful-idea. [18] http://apprising.org/2012/01/16/beth-moore-teaches-that-cessationism-is-an-extreme-teaching-in-the-body-of-christ/ [19] http://apprising.org/2013/01/08/the-book-of-beth-moore-thus-saith-the-lord-cessationism-cheats-the-believer-and-under-cuts-hope/  [20] As found in M J Beasley, The Fallible Prophets of New Calvinism, an Analysis, Critique, and Exhortation Concerning the Contemporary Doctrine of “Fallible Prophecy,” (Michael John Beasley: 2013), p. 168.


avatarklein

Eingestellt von Siegfried Schad © Gary Giley alle Rechte an diesem Artikel vorbehalten.

facebookDer Ruf an die Gemeinde Christi youtube S. Schad

Bitte besuchen Sie auch unseren Internetauftritt mit den Schwerpunkten Dominionismus / Gesellschaftstransformation, Ökumene und NWO / Neue Weltordnung und Eschatologie,         www.out-of-the-blue.world – die Einleitung & These zu diesem Blog bitte HIER lesen.


Ein Kommentar

  1. Hallo,
    ich halte es auch mit den alten Kirchenvätern,und glaube das diese Gaben,
    aufgehört haben.Vorträge von Alexander Seibel + Rudolf Ebertshäuser,haben
    damals meine Zweifel zersteut.
    Die Predigten sind hier zu finden.

    Alexander Seibel
    ftp://bitflow.dyndns.org/german/AlexanderSeibel/

    Rudolf Ebertshäuser
    ftp://bitflow.dyndns.org/german/RudolfEbertshaeuser/

    Es ist furchbar wenn man sieht,was diese Charismatischen
    Irrgeister,für einen Schaden anrichten.

    …war auf der Suche nach einer Predigt ,und bin über diese gestolpert.

    Ein Beispiel zum Thema.Tim Conway bewegt sich auf dünnem Eis!
    http://illbehonest.com/german/hat-gabe-zungenredens-aufgehoert-tim-conway

    Paddy Green

Kommentar verfassen