PARTEI AUFWÄRTS/C, ODER “ABWÄRTS” MIT DER CHARISMATISCHEN TRANSFORMATIONSTHEOLOGIE? (Siegfried Schad)

Einleitung

Erst kürzlich schrieb ich über das politische Enagement der Gesellschaftstrans-formationsbewegung in dem Artikel Die Christenfalle: 2 fatale Wege in den politischen Aktivismus und ihre Folgen. Kaum ein Thema liegt mir in diesem Blog mehr am Herzen als aufzuzeigen woher der “böse Wind weht”: Vorrangig theologisch liberale, emergente und charismatische Kirchen und voran die evangelischen Allianzen und NGOs verbinden sich mit den Zielen der UNO zur Schaffung einer interreligiösen Neuen Weltordnung, oder wie sie selber gerne sagen möchten, zu einer Bewegung der Errichtung eines Königreich Gottes, das durch Menschenhand geschaffen werden soll. Kein Autor hat mehr Licht in diese dunklen Machenschaften gebracht, als der Theologe Dr. Martin Erdmann (www.veraxinstitut.ch) mit seinem Buch DER GRIFF ZUR MACHT Dominionismus der evangelikale Weg zu globalem Einfluss (siehe Leseprobe HIER). Auch Erdmanns Video-Clips (siehe HIER auf dieser Seite) beleuchten den überaus bedrohlichen Zustand in dem sich der gesamte Evangelikalismus befindet.

(ein) Urheber

Der Urheber jeglicher Irrlehre ist hinlänglich bekannt – ich möchte C. Peter Wagner und seine Bewegung Neue Apostolische Reformation (NAR) als einer seiner “Apostel” vorstellen, der auf diesem Blog bzw. auf dem Vorläufer-Blog www.dominionismus.info viele Artikel gefüllt hat – siehe HIER. Auf weitere Urheberschaften komme ich noch zu sprechen und stelle zuerst einmal C. Peter Wagner (unkommentiert) vor:

Die Gegenwart in D

Als Zentren des Dominionismus in Deutschland muß man den emergenten Marburger Studientag für Gesellschaftstransformation sehen, der mit den Namen Tobias Faix und Prof. Dr. Johannes Reimer eng verknüpft ist. Ein weiteres Zentrum der Gesellschafts-transformationsbewegung stellt das Berliner Institut für urbane Transformation um Dr. Rainer Schacke und Harald Sommerfeld “Gemeinsam für Berlin” dar. Nicht zu verges-sen wären hierbei die vielfältigen Aktivitäten der Deutschen Evangelischen Allianz “Zeit zum Aufstehen” und im besonderen der Vorsitzende der Theologischen Kommission der Weltweiten Evangelischen Allianz Prof. Dr. theol. Dr. phil. Thomas Schirrmacher “Micha-Initiative” (siehe mehrere Beiträge über und von Schirrmacher HIER).

Die Frucht

Der konsequente letzte Schritt einer solchen Bewegung muß letztendlich auch durch eine politische Partei repräsentiert werden. Da die Allianz-Evangelikalen hierzulande an einem Katzentisch der Unions-Parteien sitzen ist es logisch und konsequent sich durch eine eigene Organisation Gehör zu verschaffen. Diese Konsequenz erscheint mir in der neuen Partei AUFWÄRTS/C erfolgt zu sein, die momentan über soziale Netzwerke wie facebook durch ihren Gründungsvorsitzenden Dr.-Ing. Walter Weiblen, nach Unterstützern sucht (siehe Homepage HIER). Mehrere Internetseiten und links des Herrn Weiblen weisen auf den theologischen Hintergrund (den ich oben bereits ausführte) der Unterstützung einer Gesellschaftstransformation hin: www.transformation-c.de  und www.omega-c.de.

Die Quellen

 

Über dem Menü dieser Seite (bitte auf das Bild clicken) befinden sich mehrere Stichworte u.a. folgende:

Landa Copeein Institut der charismatischen YWAM (Jugend mit einer Mission)

Jugend mit einer Mission – deren Gründer Loren Cunningham zusammen mit Bill Bright (Campus für Christus) ein Begründer der Transformationsbewegung und ein Freund C. Peter Wagner´s ist, welcher Cunninghams “7-mountain”-Strategie bekannt machte und in den Dominionismus implementierte (siehe Artikel: Who invented dominionism? (Herescope))

Evangelische Allianz – die treibende Kraft in Deutschland für die Königreichs-“Theologie” und den Ökumenismus

Keith Warrington – ein neu-seeländischer Königreichs-“Theologe” der in Deutschland lebt und “Jugend mit einer Mission” leitet (siehe hier und Evangelischer Allianzgottesdienst 2015 im extremcharismatischen CZF (Christliches Zentrum Frankfurt) mit Keith Warrington siehe hier)

Fazit

eine solche Partei dient trotz christlicher Rhetorik nicht Jesus Christus, sondern der dominionistischen, Königreich-Jetzt bzw. einer Gesellschaftstransformation wie sie auch von der New-Age-Bewegung, den Esoterikern die in der UNO maßgeblichen Einfluß ausüben festgeschrieben und eingefordert wird. Ökumenismus und Gesellschaftstransformation dienen einzig dem Ziel einer Neuen Weltordnung die eine Eine-Welt-Religion voraussetzt.


 

Ein Kommentar

  1. Dominionismus – endlich ein Name für das jahrelange Unbehagen in evangelikalen und charismatischen Kreisen! Managementstrukturen, Leiterschafts- und Effektivitätstraining, High Potentials oder weniger High Potentials – was hat das alles in der Gemeinde Jesu zu suchen?! Danke für diesen Blog und bitte weiter so!

Kommentar verfassen