Vortragsreise von Dr. Martin Erdmann (England, Deutschland, Schweiz, Österreich) / aktuelles Buch: Das Tausendjährige Reich – Frühkirchliche Kontroversen

Vortragsreise von Dr. Martin Erdmann (England, Deutschland, Schweiz, Österreich)

(Quelle: Dr. Martin Erdmann www.veraxinstitut.ch + www.auraria.eu )

Auch in diesem Jahr wird Dr. Martin Erdmann eine Vortragsreise in Europa durchführen. Die Details können Sie dem Dienstplan entnehmen. Der Referent würde sich freuen, wenn es zu einer persönlichen Begegnung kommen wird.

Die Stationen der Vortragsreise siehe HIER

erdmann


Das Tausendjährige Reich – Frühkirchliche Kontroversen (Dr. Martin Erdmann)

distomos Publikation • January 2016 • Paperback, 214 Seiten • 12,80 €

John MacArthurs Empfehlung:

“Martin Erdmann legt mit diesem Buch eine äußerst hilfreiche Studie über die Lehren vom Tausendjährigen Reich unter frühen Kirchenvätern vor. Er zeigt überzeugend auf, dass die frühen Christen die prophetischen Texte der Heiligen Schrift ohne interpretative Schönfärberei erfassten. Von Anfang an war der Glaube an ein buchstäbliches Tausendjähriges Reich auf Erden unter der Herrschaft Christi allgemein verbreitet. Andere Auffassungen vom Tausendjährigen Reich beruhen durchweg auf erheblichen hermeneutischen Irrtümern. Die Geschichte darüber, wie diese Auffassungen entstanden sind und wie sie Akzeptanz fanden, ist eine faszinierende Studie. Hiermit liegt ein fesselndes Buch vor, das ein besseres Verständnis über Geschichte und Entwicklung der Lehre vom Tausendjährigen Reich in der frühen Christenheit vermittelt.”

Review von Beate Gsell, Theologin und Journalistin:

Das Lesen dieses Buches ist ein zweifacher Gewinn: der Leser erfährt objektiv Details zu jeder Auslegungsmöglichkeit und kann sich dadurch besser auf die Zukunft vorbereiten.

Angesichts der Kriege in vielen Ländern dieser Erde, des Hungers von Millionen Menschen und der Klimaveränderungen fragen sich viele Christen, wie diese Phänomene mit den Aussagen in der Offenbarung des Apostels Johannes übereinstimmen. Je nach Auslegung des Tausendjährigen Reiches kommen sie zu unterschiedlichen Antworten: die einen tun so, als ob sie das alles nichts angeht, weil der Herr bald kommen wird und sie ein gutes Leben im Tausendjährigen Reich haben werden; andere meinen, die Herrschaft Jesu auf Erden vorbereiten zu können und setzen sich tatkräftig für mehr Einfluss der Christen in Politik und Gesellschaft ein. Ein Teil der Christen vertritt die Auffassung, die Worte des Johannes seien nicht inspiriert und darum ohne Relevanz, während ein anderer Teil sogar vehement gegen die Lehre des Tausendjährigen Reiches kämpft.

Das Buch von Dr. Martin Erdmann schafft Klarheit über die Schwächen und Stärken der einzelnen Interpretationsmöglichkeiten, die man in vier große Hauptlinien einordnen kann. Je nach Gemeindetradition wird der eine oder andere Leser vielleicht erstmals die Pro und Contras der anderen Lehrauffassungen hören. In sachlicher Herangehensweise und gut verständlichen Worten erfährt man auf 200 Seiten das Wesentliche und findet sich bestätigt oder kann seine eigene Meinung neu überdenken.

Kein Geheimnis macht der Autor über seinen eigenen Standpunkt: dem historischen Prämillenialismus. Indem er darlegt, wie sich die Lehre über das Tausendjährige Reich in den ersten drei Jahrhunderten veränderte, kann nachvollzogen werden, warum es zu den vier verschiedenen Auslegungen gekommen ist. Wenn die Leiter der jungen Christenheit, die sogenannten Kirchenväter, entweder zu stark unter jüdischer Tradition oder zu sehr unter griechisch-philosophischem Einfluss standen, kam es zur Schlagseite. Darum ist das Lesen dieses Buches ein zweifacher Gewinn: der Leser erfährt objektiv Details zu jeder Auslegungsmöglichkeit und kann sich dadurch besser auf die Zukunft vorbereiten. Dieses Buch eignet sich gut zum Diskutieren unter Ehepartnern, im Hauskreis und in der Gemeindebibelstunde. Auch für Bekannte, die zwar keine Beziehung zu Jesus Christus haben, sich aber für die Zukunft unserer Welt interessieren, kann dieses Buch eine interessante Quelle sein.

Mehr siehe auf distomos-Publikation HIER

1000


ootbEingestellt von ootb © Dr. Martin Erdmann alle Rechte vorbehalten.

Kommentar verfassen