Der Mord an Deutsche Bank-Sprecher Alfred Herrhausen, ein Nachweis für den Unrechtsstaat (ootb)

(Quelle: ootb www.out-of-the-blue.world)

Mit Bad Homburg einer überaus wohlhabenden Stadt, verbunden mit den Industriellennamen Quandt, mit dem prozentual höchsten Pro-Kopf-Steuereinnahmen Deutschlands, wo die gepanzerte Limousine von dem Sprecher der Deutschen Bank Alfred Herrhausen (angeblich von RAF-Terroristen) in die Luft gesprengt wurde. verbindet mich sehr viel: Der Tatort, der Seedammweg in Bad Homburg, war über die Jahre meiner Jugend etwas besonderes: Viele Sommertage der 70er-Jahre verbrachte ich am Seedammweg im Seedamm-Freibad, einem beliebten Treff in einer Zeit als Jugendliche sich noch verabredeten, Musik aus Radiorecordern hörten, In der Sonne lagen und miteinander sprachen, und noch keine Smartphones besaßen. Vis-à-vis vom Seedammbad, direkt dort wo Alfred Herrhausens Leben brutal beendet wurde, war eine Einrichtung Ende der 70er entstanden, einzigartig und vorbildhaft in Deutschland, ein Erlebnis- und Freizeitbad mit Saunalandschaft, Solarien, Bar und Wellenbad, wie es später für viele Einrichtungen zum Vorbild werden sollte, namens Taunus-Therme.

herrdbAlfred Herrhausen: Tod am 30.11.1989 in Bad Homburg, Seedammweg

In den mittleren 80ern zogen meine Eltern in eine Straße die das altehrwürdige Bad Homburg, unweit von der Spielbank, die ein berühmter Bewohner dieser Stadt,      Dostojewski in seinem Roman “Der Spieler” in den Mittelpunkt gestellt hatte, durch sein Bürgertum hervortrat und in derer Nähe sich in den letzten Jahrzehnten zunehmend Industrie- und Wirtschafts-“Adel” der Frankfurter Metropole in Villengebieten angesiedelt hatte. In dieser Straße, zitterten die Fensterscheiben von der Explosion, als 150 Meter entfernt Alfred Herrhausen, ein Elite-Finanzkapitalist, dem man eine soziale und humanitäre Vision nachsagte sein Leben lassen mußte.

herralfdbDeutsche Bank-Sprecher Alfred Herrhausen 1988

Man beachte im nachfolgenden Video welche Gründe der spätere Nachfolger, Sprecher der Deutschen Bank Josef Ackermann angibt, warum er nicht in die Nachfolge von Herrhausen eintreten möchte … (selbst) diese Leute haben Angst, weil Mächtigere stehen über ihnen. Herrhausen wollte den Dritt-Welt-Ländern die Schulden erlassen, John F. Kennedy, wollte die FED entmachten … usw. … und die geheimen Organisationen der Staaten spielen mit … bei Herrhausen der BND und das hessische BKA, bei Kennedy die CIA … Demokratie ist eine Illusion … das sollten wir allmählich gelernt haben.

Der nachfolgende Bericht aus dem Jahr 1997 ist deshalb schon fast eine Sensation, weil er a) von einer ARD-Länderanstalt stammt und b) repräsentiert was Journalismus einmal vor der Ära Merkel war.


ootbAutor ootb © alle Rechte vorbehalten.

Kommentar verfassen