Alternatives Lügenmedium infowars.com: Alex Jones lobhudelt Donald Trump (ootb)

(Quelle: ootb www.out-of-the-blue.world)

Daß auch alternative Medien gekauft und unterwandert sein können und desinformieren wird an einem Flaggschiff der sogg. Wahrheitsbewegung, zu Aller Warnung, mehr als deutlich: www.infowars.com rasender und stets atemloser Reporter Alex Jones lobhu-delt in unzählbaren Beiträgen (siehe YouTube hier) Donald Trump. Das klingt zuerst einmal absurd und völlig unvereinbar mit der zwanzig Jahre währenden Arbeit des Lautsprechers wider die Neue Weltordnung, der Bilderberger, der Trilateralen Kommission, des Council on Foreign Realtions etc..

aljo

Alex Jones

Bei meinen Recherchen über Dr. Martin Erdmann´s Freund Patrick Wood (siehe mehrere Beiträge hier) stieß ich auf eines von mehreren Interviews die Alex Jones mit Patrick Wood gemacht hatte (siehe hier). Patrick Wood, der nach 30 Jahren Recherche über die Trilaterale Kommission fraglos ein Experte und hochinteressanter Interview-partner auf diesem Gebiet ist, kam unter dem Wortschwall von Alex Jones mitunter gar nicht zu Wort. Wie ich von Martin Erdmann erfuhr bedauerte sein Freund später diese Interviewreihe. Mir entstand nach erstem Hören der Beiträge von Alex Jones, der nicht näher spezifizierbare Eindruck, daß Jones unseriös und eine fragwürdige Person ist – dieses Bauchgefühl hat sich jetzt bewahrheitet.

Anders Bruun Laursen, den ich nach seiner Meinung hierzu befragte (siehe Artikel Wer ist Donald Trump? auf new.euro-med.dk), kann sich diesen extremen politischen Wandel bei Alex Jones, der bisher ein Anhänger des gescheiterten libertären US-Politveteranen Ron Paul war, der u.a. FED und CIA abschaffen wollte, auch nicht erklären, außer mit Erpressung durch die Eliten oder Vorteilsnahme – sprich Bestechung. Erstere Variante wäre ganz gewiß weniger ehrenrührig als die zweite, jedoch stellt sich schon die Frage, wie Alex Jones so lange Jahre scheinbar völlig unbehindert den Eliten den Spiegel vorhalten durfte. Eine dritte Variante, daß Jones ein Dummkopf ist und auf Trump hereinfällt kann man getrost ausschließen.

Laut einigen Beobachtern (u.a. Tilman Knechtel auf seinem Kanal TrauKeinemPromi “Donald Trump – Das trojanische Pferd der Rothschilds“) behauptete Jones mehrfach daß Trump die 09/11-Lüge aufdecken wolle, ohne einen einzigen Beleg für dieses angebliche Statement Trumps zu liefern(!!!). Der Einfluß von infowars.com könnte durchaus dazu beitragen, daß sich auf kurze Sicht a) viele Wähler für Trump entscheiden und auf mittlere und lange Sicht b) daß die gesamte sogg. Wahrheitsbewe-gung einen empfindlichen Schlag gegen ihre Reputation erhält, von dem sie sich ohne schonungslose Aufarbeitung kaum je erholen kann. “Volltreffer!”

[ich zitiere eine Zuschrift auf meinen vorhergehenden Beitrag Trump oder Clinton, ein Unterschied?]  “Was Alex Jones betrifft, so würde ich ihn gern für glaubwürdig halten, und er hat sicher viel Wahres ans Licht gebracht – ich denke z. B. an das Interview mit Aaron Russo über die von Rockefeller geäußerte Absicht, allen Menschen einen RFID-Chip zu verpassen. Und der Film “Endgame” hat mich tief beeindruckt und erschüttert. Aber es besteht eben auch die Gefahr der Desinformation, wo geschickt Lüge unter die Wahrheit gemsicht wird, um Menschen irrezuführen und zu manipulieren.

Es ist sicher bemerkenswert, daß Milton William (“Bill”) Cooper schon im Jahr 2000 Alex Jones als Lügner anprangerte. Cooper war ein äußerst mutiger und fundierter Aufklärer mit militärischem und geheimdienstlichem Hintergrund, der 2001 getötet wurde. Wen es interessiert, der findet bei youtube noch einiges Interessantes von und über ihn. Offenbar war er auch gläubiger Christ.”

Fazit: Ich denke, daß man bei dem Versuch in säkularen alternativen Medien brauchbare Informationen zu finden, jetzt nicht gleich resignieren sollte, auch wenn Desinformanten offensichtlich großen Einfluß haben können. Ich denke, daß ein Kriterium bei der Auswahl dieser Medien entscheidend sein kann: geringer Einfluß! Wie ich das meine? “kleine Portale” eben … die zu unbedeutend sind gekauft, bedroht oder unterwandert zu werden.


ootbAutor ootb © alle Rechte vorbehalten.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen