Schuberts "Ave Maria"? (performed by Per-Olov Kindgren)

(Quelle: Siegfried Schad www.der-ruf.info)


Schuberts “Ave Maria”? Falsch, es ist nicht Schuberts, sondern Johann Seabstian Bachs 1. Präludium (C-Dur) aus dem Wohltemperierten Klavier (siehe näheres HIER), das später von dem Komponisten Franz Schubert (1797-1828) bearbeitet wurde.

Kindheitserinnerungen in der Stadt Wien verbinden mich mit diesem großen Stück Musik, das mein Vater, der nach meiner Geburt sein Gesangsstudium abgebrochen hatte, auf einem Plattenspieler, der an ein SABA-Röhrenradio angeschlossen war häufig auf einer alten Schellackplatte abspielte.

Eine meisterhafte Interpretation dieser ursprünglichen Klavierkomposition spielt ein Künstler, der sich ganz in den Spuren des Großmeisters der Spanischen Gitarre Andres Segovia bewegt (siehe Beschauliches zum 1. Advent: Andres Segovia plays J.S.Bach), Per-Olov Kindgren, auf den ich zuerst durch seine Interpretation von J. S. Bachs “Air” (siehe HIER) aufmerksam wurde.


avatarklein

Siegfried Schad © alle Rechte an diesem Artikel vorbehalten.

facebookDer Ruf an die Gemeinde Christi youtube S. Schad

Bitte besuchen Sie auch unseren Internetauftritt mit den Schwerpunkten Dominionismus / Gesellschaftstransformation, Ökumene und NWO / Neue Weltordnung und Eschatologie, www.out-of-the-blue.world – die Einleitung & These zu diesem Blog bitte HIER lesen.


2 Kommentare

  1. Hallo Lieber Bruder,

    Ich versteh dieses Lied Ave Maria als ein anbetungslied, und es ist so wir sollen keinen neben GOTT haben außer JESUS CHRISTUS deswegen ohne zu verurteilen ist es wichtig zu wissen da Maria Mutter JESU, eine auserwählte gwesen ist, bis zu dem Zeit punkt da Sie weitere Kinder bekamm also JESUS Geschwister. Wir Wesen auch weiter im Kontext das unser HERR ihr nicht erhöht hat, oder seine Geschwister im Gegenteil :

    ,,Da er noch also zu dem Volk redete, siehe, da standen seine Mutter und seine Brüder draußen, die wollten mit ihm reden. Er antwortete aber und sprach zu dem, der es ihm ansagte: Wer ist meine Mutter, und wer sind meine Brüder? Und er reckte die Hand aus über seine Jünger und sprach: Siehe da, das ist meine Mutter und meine Brüder! Denn wer den Willen tut meines Vaters im Himmel, der ist mein Bruder, Schwester und Mutter.”
    Matthäus 12:46‭, ‬48‭-‬50 DELUT

    An Hand diesem und anderen Texten erkennen wir deutlich das Maria ein Mensch genau so wie du und ich, aber trotz alledem sollte man ihr gedenken den Sie war die Mutter JESUS CHRISTUS , ABER weder ihr Lieder, noch Anbetung und Vermehrung da bringen, den aller Dank, Lob und Anbetung gehört ganz allein GOTT in JESUS CHRISTUS AMEN.

    1. ja, ganz richtig! Deshalb habe ich auch darüber aufgeklärt, daß ursprünglich J.S. Bach (der ein reformierter Christ war) dieses Musikstück schrieb (1. Präludium (C-Dur) aus dem Wohltemperierten Klavier) und eben NICHT wie landläufige Meinung ist, von Franz Schubert stammt der es mit Gesang und der Anbetung Marias versah.

Kommentar verfassen