Redet Juncker wieder trunken? – “Führer anderer Planeten” (ootb)

(Quelle: YouTube-Kanal uncut-news.ch)

Veröffentlicht am 02.07.2016
Juni 2016: Das wollte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bestimmt nicht öffentlich sagen, oder doch? In einer Rede im Parlament sprach der Luxemburger von “Führern anderer Planeten”. ☛ In der offiziellen Transkription fehlt diese Passage ☚

Sie müssen wissen, dass jene, die uns von Weitem beobachten, beunruhigt sind. Ich habe gesehen und gehört, dass Führer anderer Planeten beunruhigt sind, weil sie sich dafür interessieren, welchen Weg die Europäische Union künftig einschlagen wird. Und deshalb sollten wir die Europäer und jene, die uns von außen beobachten, beruhigen.”

So der originale Wortlaut. Im offiziellen Transkript der Rede fehlte aber genau diese entscheidende Stelle, an der der “Regierungschef” Europas von den “Führern anderer Planeten” redet


Redet Juncker wieder trunken? (ootb)

(Quelle: ootb www.out-of-the-blue.world)

Jean-Claude Juncker Präsident der Europäischen Kommission ist ein stadtbekannter europabekannter Säufer. Bei diesem Gipfeltreffen HIER, ließ er sich dazu hinreißen EU-Abgeordnete öffentlich zu tätscheln und zu watschen … kein Einzelfall! Juncker hat kein Problem mit Alkohol – nur ohne (Alkohol), wie auch DER SPIEGEL kolportierte (siehe HIER). Redet Juncker also wieder einmal trunken, wenn er von “den Führern anderer Planeten” spricht? Ich denke, nein … er weiß was er redet!

Eingedenk der Tatsache daß die Eliten und ihre Handlanger tief eingebunden sind in freimaurerische-luciferische-Glaubenssysteme zu denen kabbalistische Zahlenmystik ( siehe am Beispiel von IWF-Führer Christine Lagarde in einem Video HIER) und auch stets ein astrologischer Aspekt, beispielsweise bei den “Gottheiten” der Freimaurer Isis und Horus, die auch durch Planeten repräsentiert werden, eine große Rolle spielt. In diesem Sinne macht die Aussage Junckers wiederum Sinn: “Die Führer anderer Planeten” sind Teile der Elite die einen anderen Planeten bzw. “Gott” anbeten w.z.B. Neith “Die Schreckliche”.

Neith

Daß die Eliten nicht an einem Strang ziehen, sondern in unterschiedliche Fraktionen gespalten sind, deutet sich immer öfters an, wie Sie auch aus den jüngsten Artikeln über den BREXIT herauslesen konnten. Trotz dieser Uneinigkeit, kristallisiert sich jedoch heraus, daß die Eliten ein gemeinsames Ziel einer Neuen Weltordnung haben, auch wenn sie sich nicht einig darüber sind, auf welchem Wege sie dieses Ziel erreichen möchten – mit Krieg, oder im Frieden.

Mt 12,25 Da aber Jesus ihre Gedanken kannte, sprach er zu ihnen: Jedes Reich, das mit sich selbst uneins ist, wird verwüstet, und keine Stadt, kein Haus, das mit sich selbst uneins ist, kann bestehen.

Ich denke, und gebe da meinen Spekulationen einen gewissen Raum, daß Juncker sehr wohl um die Gefährdung seiner zivilen EU-Bürokratie weiß, die nach jüngsten Äußerungen von George Soros zum Scheitern verurteilt wäre und nach Maßgabe der NATO-Führer am besten durch eine militärische Struktur ersetzt würde (siehe Artikel  EU-Pest oder NATO-Cholera? (ootb)). Um es auf einen deutlichen Punkt zu bringen: eine Militärdiktatur droht!

[Bitte beachten Sie, daß ich hier lediglich meine Befürchtungen ausspreche und daß meine gedanklichen Kombinationen künftiger Ereignisse in diesem Zusammenhang rein spekulativ sind. Sein Sie Gott anbefohlen, der alles in seinen Händen hält!]


Autor ootb © alle Rechte vorbehalten.

2 Kommentare

  1. GEVATTER : Ich nehme bezug auf den Artikel:” Denver International Airport ”
    Kann es sein, daß der BER Berlin Airport auch so was wird, wie der DenverAP,
    mit der Kostensteigerung und den nicht zu erklärenden Verspätungen, kann der BER ja schon mithalten ! ?

    1. eine interessante Frage … ich kann sie nicht beantworten, mein Informationsstand ist der selbe wie Deiner … exorbitante Kosten und die Frage steht im Raum “FÜR WAS?”

Kommentar verfassen