Der Tag des Gottesdienstes im NT – Ein biblischer Nachweis (Dirk Noll)

Der Tag des Gottesdienstes im NT

Ein biblischer Nachweis

(Quelle: Dirk Noll www.der-ruf.info)


Ein biblischer Nachweis, dass die Christen im NT ihren Gottesdienst am 1.Tag der Woche feierten.

Da ich nun mehrfach mit Material von Adventisten konfrontiert wurde, in dem behauptet wird, dass die Christen des NT sich nicht am 1.Tag der Woche, sondern am Sabbat zum Gottesdienst trafen, möchte ich die Sache hier aufklären und erklären.

Es geht dabei um die Bibelstellen im NT, wo es heißt, dass sich die Christen am 1.Tag der Woche zum Gottesdienst trafen:

Apg 20,7: “Am ersten Tag der Woche aber, als wir versammelt waren, das Brot zu brechen, predigte ihnen Paulus…”

1.Kor 16,2: “An jedem ersten Tag der Woche lege ein jeder von euch bei sich etwas zurück und sammle an…”

Nun wird von den Adventisten fälschlicherweise behauptet, alle Bibelübersetzungen wären an dieser Stelle gefälscht worden und im Grundtext würde hier anstatt “1.Tag der Woche” das Wort “Sabbat” stehen.

In der Tat steht hier im griech. Grundtext “mia ton sabbaton” und das Wort “Sabbat” wird verwendet. Das bedeutet nun aber nicht, dass sich die Christen am Sabbat getroffen haben. Warum?

Wenn es um den Sabbattag geht, dann wird im griech. Sabbat im Singular (Einzahl) geschrieben – der Sabbat.

Aber “ton sabbaton” ist der Genitiv Plural (Mehrzahl). Das hängt damit zusammen, dass für die Juden eine Woche von Sabbat zu Sabbat geht. Wenn also Sabbat im Plural steht, dann ist das für die Juden eine Woche…

und in Verbindung mit dem Wort “mia” = erster (Tag) bedeutet die Wendung “mia ton sabbaton” = 1.Tag der Woche.

Ein ausführliches Wortstudium zu “sabbaton” im Plural, wo es im NT überall vorkommt und mit Erklärungen dazu siehe unter folgendem Link:

https://www.bibelkommentare.de/m/index.php…

Was ist mit Luther 1545 und der Konkordanten Übersetzung?
In diesen beiden Übersetzungen wird an o. g. Stellen nicht mit 1.Tag der Woche, sondern mit Sabbat übersetzt. Es liegt hier ein Übersetzungsfehler vor.

Ich möchte an dieser Stelle daran erinnern, dass wir im AT den hebräischen Grundtext und im NT den griech. Grundtext als inspiriert und irrtumslos betrachten…

Bei Bibelübersetzungen dagegen können aufgrund unserer menschlichen Schwäche Fehler auftreten, deshalb müssen Übersetzungen von der christlichen Gemeinde geprüft werden und eventuelle Fehler korrigiert werden…
was man dann bei der Revidierung der Luther-Bibel auch getan hat.

Aber selbst wenn man von solchen sprachlichen Dingen nur wenig versteht, was ist wahrscheinlicher, dass in 2 Übersetzungen (Luther 1545 und Konkordante) ein Fehler gemacht wurde oder dass alle Übersetzungen sich irren.

Natürlich ist die Antwort, dass bei 2 Übersetzungen ein Fehler gemacht wurde und alle anderen Übersetzungen hier richtig sind.
Von daher ist das Argument der Adventisten, dass alle Übersetzungen der Bibel gefälscht wurden hiermit als Irreführung und Täuschung von Christen überführt!

Außerdem glaubt die christliche Gemeinde, dass Gott über sein Wort zu allen Zeiten wacht und es bewahrt. Was ist das für ein Gott, an den Adventisten glauben, der es zulässt, dass ALLE Bibelübersetzungen gefälscht werden und nur die Konkordante die Wahrheit enthält…

darüber sollte man einmal nachdenken!


Dirk Noll © alle Rechte an diesem Artikel vorbehalten.


2 Kommentare

  1. der sabbat hat nix mit adventisten zu tun…der wurde immer schon von den kindern gottes gehalten und ist das kennzeichen jesu…hesekiel 20.20…wer jesus folgt, der hällt den sabbat und nicht den sonntag..1. joh 5.3…
    der herr jesus ist der herr des sabbats ..sagt die bibel…und der papst der herr des sonntags..sagt die geschichte…der papst schon immer war und ist..laut gottes wort der antichrist…das wussten alle reformatoren…so einfach ist das…

Kommentar verfassen