Kognitive Dissonanz, Daniel im Feuerofen und die Wahrheit als Impfstoff (ootb)

(Quelle: ootb www.out-of-the-blue.world)

Daniel 3,1 Der König Nebukadnezar ließ ein goldenes Standbild anfertigen, 60 Ellen hoch und 6 Ellen breit, das stellte er in der Ebene Dura in der Provinz Babel auf.

Begriffserklärung

wirtschaftslexikon.gabler.de schreibt über kognitive Dissonanz [Auszug]:

… Kognitionen sind Erkenntnisse des Individuums über die Realität. Einzelne Kognitionen können in einer Beziehung zueinander stehen. Kognitive Dissonanz entsteht, wenn zwei zugleich bei einer Person bestehende Kognitionen einander widersprechen oder ausschließen. … Kognitionen sind Erkenntnisse des Individuums über die Realität. Einzelne Kognitionen können in einer Beziehung zueinander stehen. Kognitive Dissonanz entsteht, wenn zwei zugleich bei einer Person bestehende Kognitionen einander widersprechen oder ausschließen. Das Erleben dieser Dissonanz führt zum Bestreben der Person, diesen Spannungszustand aufzuheben, indem eine Umgebung aufgesucht wird, in der sich die Dissonanz verringert oder selektiv Informationen gesucht werden, die die Dissonanz aufheben … 

Wikipedia schreibt: Kognitive Dissonanz bezeichnet in der (Sozial-)Psychologie einen als unangenehm empfundenen Gefühlszustand, der dadurch entsteht, dass ein Mensch mehrere Kognitionen hat – Wahrnehmungen, Gedanken, Meinungen, Einstellungen, Wünsche oder Absichten –, die nicht miteinander vereinbar sind.

Durch eine widersprüchliche Nachrichtenlage, oder z.B. unauflösbaren Widersprüchen zwischen den eigenen Überzeugungen und Einwirkungen und Einflußnahmen durch die Medien, können (und sollen auch) zu einer Verunsicherung der Menschen führen, mit der (erwünschten) Folge widerstandsloser, apathischer Hinnahme des Gebotenen.

Der dänische Christ, Anders Bruun Laursen,  schreibt hierzu:
Wie die NWO Sie versklavt: Kognitive Dissonanz durch Ihre täglichen Nachrichten und militärische Gehirnwäsche in Sozialen Medien

Das Standbild und die kognitive Dissonanz

Daniel 3,2 Und der König Nebukadnezar ließ die Satrapen, Vorsteher und Statthalter versammeln, die Räte, Hofschatzmeister, Richter und Gerichtsbeamten samt allen Provinzvorstehern, damit sie zur Einweihung des Bildes kämen, das der König Nebukadnezar aufgestellt hatte. 3 Sobald nun die Satrapen, Vorsteher und Statthalter, die Räte, Hofschatzmeister, Richter und Gerichtsbeamten samt allen Provinzvorstehern zur Einweihung des Bildes versammelt waren, das der König Nebukadnezar aufgestellt hatte, und vor dem Bild standen, das Nebukadnezar aufgestellt hatte, 4 da rief der Herold mit gewaltiger Stimme: Das laßt euch gesagt sein, ihr Völker, Stämme und Sprachen:1 5 Sobald ihr den Klang der Hörner, Flöten, Zithern2, Lauten3, Harfen4, Sackpfeifen5 und aller Arten von Musik hören werdet, sollt ihr niederfallen und das goldene Bild anbeten, das der König Nebukadnezar aufgestellt hat! 6 Wer aber nicht niederfällt und anbetet, der soll augenblicklich in den glühenden Feuerofen geworfen werden!

Ein klassischer Fall kognitiver Dissonanz: Da kommt der König, den jeder als König und Mensch kannte, auf die narzisstische Idee, daß er gottgleich angebetet werden müsse und das Volk muß mitspielen … wider jegliche innere Überzeugung, soll nun ab jetzt der Untertan diesen König anbeten, denn andernfalls droht die Verbrennung im Feuerofen. Apathie ist die Folge und fast jeder wird der neuen Pflicht eilfertigst nachkommen und seinen inneren Konflikt dabei unterdrücken. Nicht so, der Berater des Hofes und jüdische Prophet Daniel …

Daniel im Feuerofen 

Geimpft von der Wahrheit seines Glaubens an den Gott Israels, verweigerte Daniel und seine engsten Freunde die Anbetung des Standbildes von Nebukadnezar.

Daniel 3,15 Nun, wenn ihr bereit seid, sobald ihr den Klang der Hörner, Flöten, Zithern, Lauten, Harfen und Sackpfeifen und aller Arten von Musik hören werdet, niederzufallen und das Bild anzubeten, das ich gemacht habe, [dann ist es gut!] Wenn ihr es aber nicht anbetet, so sollt ihr augenblicklich in den glühenden Feuerofen geworfen werden! Und wer ist der Gott, der euch aus meiner Hand erretten könnte? 16 Sadrach, Mesach und Abednego antworteten und sprachen zum König: Nebukadnezar, wir haben es nicht nötig, dir darauf ein Wort zu erwidern. 17 Wenn es so sein soll — unser Gott, dem wir dienen, kann uns aus dem glühenden Feuerofen erretten, und er wird uns bestimmt aus deiner Hand erretten, o König! 18 Und auch wenn es nicht so sein soll, so wisse, o König, daß wir deinen Göttern nicht dienen und auch das goldene Bild nicht anbeten werden, das du aufgestellt hast!

danfeuer

… mit der Konsequenz, daß diese in den Feuerofen geworfen wurden … jedoch letztlich wundersam gerettet wurden. Auch der Löwengrube entkam Daniel mit heiler Haut …

Der Impfstoff Wahrheit

Was hatte diese unbeugsame Haltung Daniels und seiner Freunde bewirkt, daß sie im Angesicht des Todes standhaft in ihrer Weigerung blieben das Standbild des Königs anzubeten? Was hatte die ersten Christen bewegt, trotz blutiger Verfolgung und der Gefahr zum Fraß wilder Tiere in römischen Arenen zu werden, an ihrem Glauben treu festzuhalten? Was hatte die unzähligen verfolgten und ermordeten Christen in der Greuelzeit der katholisch-jesuitischen Gegenreformation dazu bewegt, lieber zu fliehen (w.z.B. die Hugenotten aus Frankreich) oder ihr Leben zu lassen, als sich dem Diktat der römischen katholischen Kirche zu beugen … was hatte chinesische Christen bewegt, wie Watchman Nee der 4 Jahrzehnte im Arbeitslager verbrachte, unerschrocken das Evangelium zu bezeugen, auch wenn Mao-Tse-Tungs Todeslager drohten … ebenso die Christen im Nationalsozialismus, oder die Christen in den sowjetischen Gulags und gegenwärtig in arabischen Ländern … was macht ihre Unbeugsamkeit aus? Sie waren und sind mit der Wahrheit des Evangeliums Jesu Christi geimpft und werden nichts anderes als die Wahrheit bezeugen … ja, auch in Bedrängnis, ja auch in Not, aber so wie Christus sagte:

Mt 10,28 Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht zu töten vermögen; fürchtet vielmehr den, der Seele und Leib verderben kann in der Hölle!

Fazit: Wir können nur dann erschüttert und verunsichert werden, wenn wir nicht fest in der Wahrheit stehen und in ihr gegründet sind.


Autor ootb © alle Rechte vorbehalten.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen