KURZMITTEILUNG: Abstand von einer Empfehlung für Anders Bruun Laursens Blog new.euro-med.dk

Trotz meiner Wertschätzung für gewisse journalistische Arbeiten und bedeutende Aufdeckungen, wie z.B. den euromediterranen Prozess sehe ich mich gezwungen von einer Empfehlung für Anders Bruun Laursens Seite http://new.euro-med.dk Abstand zu nehmen. Meine Hauptkritik richtet sich gegen die Tatsache, daß der bekennende Christ Laursen zu häufig Spekulationen und unbewiesene Behauptungen in seine Artikel einfließen läßt, ohne dabei erkennen zu lassen wo über harte Fakten und wo über Hörensagen und Spekulationen die Rede ist. Beispiele hierfür gibt es viele: die Inthronisation Satans in der RKK, Putins Salbung durch Chabad Lubawitsch, etc. Manche dieser Behauptungen entbehren zwar nicht eines realen Hintergrundes, sind aber in den Details oft nur mit einem Zeugen oder fragwürdigen Quellen unzureichend untermauert. Die Trennlinie zwischen Wahrheit und Gerücht verschwimmt leider häufig.

Anders Bruun Laursens eschatologisches Verständnis ist leider sehr mangelhaft. In einigen unserer Dialoge trat zu Tage, daß Laursen in Frage stellt ob das letzte Buch der Bibel, die Offenbarung Johannes´, kanonisch wäre. Hier stellt sich die Frage: Wozu eine Aufklärungsseite, die einerseits das antichristliche Treiben der Eliten aufdeckt, aber andererseits nicht an Hand der Bibel erklären kann, wie der Ausgang aller Dinge ist, bis auf die letzte Tatsache der Wiederkunft Christi?

Eine Falle in die viele Aufklärer tappen mögen, ist bedingt durch den Mangel an überprüfbaren Informationen über die Eliten und ihre Geheimlogen, daß per se die gut sichtbaren und öffentlich handelnden Protagonisten, zumeist jüdische Bankhäuser, oder jener hohe Anteil der Mitglieder der US-Administration jüdischer Abstammung oder mit israelischer Doppelstaatsangehörigkeit, in eine besondere Verantwortung genommen werden und der Hauptaspekt der Einführung des babylonischen Religionssystems durch Freimaurer, Illuminaten, Jesuiten, Papsttum und jüdische Kabbalisten (Zionisten) unterbeleuchtet bleibt – in der Folge dieser Einseitigkeit entsteht  der (falsche) Eindruck daß an dieser Stelle kruder Antisemitismus verbreitet wird, oder zumindestens eine falsche Substitutionstheologie zu Grunde liegt. Ein Autor mit einem christlichen Bekenntnis hat in diesem Kontext unbedingt auch auf den exklusiven Heilsplan Gottes mit seinem Volk Israel hinzuweisen, wenn er nicht dem Vorwurf Antisemitisches zu verbreiten Nahrung bieten möchte.

Leider schreibt und recherchiert Anders Bruum Laursen offensichtlich nicht Ergebnis offen: Fakten, Meinungen und Meldungen die es zu hinterfragen gilt (Beispiel KOPP-Verlag “nächtliche Flüge Köln/Bonn”) werden vermischt um eine vorgefasste Meinung zur Tatsache zu erheben. Ich unterstelle Anders Bruun Laursen nicht, daß er vorsätzlich falsch informiert, jedoch kritisiere ich, daß er bei all seiner Leidenschaft in der Sache, das rechte Maß der Nüchternheit verläßt.

Der jüngste Artikel (siehe screenshot) ist ein trauriger Beweis, daß alleine Leidenschaft und die geballte Faust in der Tasche, nicht hilfreich sind, eine gute Aufklärungsarbeit zu verrichten. Anders Bruun Laursen hat in vielem recht, was er schreibt, aber in manchem eben nicht. Ich wünsche ihm Gottes Segen, Weisheit und Führung bei seiner Arbeit!

euromeddk


Siegfried Schad © alle Rechte an diesem Artikel vorbehalten.


3 Kommentare

    1. mir ist keine Kontaktmöglichkeit bekannt. Ob ich geheime Bücher habe? Nein, ich befasse mich nicht mit okkulter Literatur und rate auch davon ab solche zu lesen. Befassen Sie sich besser einmal mit der Bibel. Johannes 14,6 … Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!

Kommentar verfassen