Gibt es eine neue “RECHTE INTERNATIONALE”? (Siegfried Schad)

Die Inauguration des neuen US-Präsidenten Donald Trump und seine ersten spektakulären Ankündigungen und Amtshandlungen (mag man sie beurteilen wie man möchte) haben so etwas ähnliches wie eine Erweckung unter europäischen Patrioten und Nationalisten angefacht. Nach dem Europa-Kongress der ENF-Fraktionen (Europa der Nationen und der Freiheit) des Brüsseler Parlamentes in Koblenz (siehe folgendes Video) muß man die Frage nach der Existenz einer neuen rechten Internationale mit einem “JA” beantworten – sie existiert, zumindestens in den Köpfen.

Das Jahr der Patrioten

Zittern die Eliten?

Im Vorfeld der US-Wahlen bis zu ihrer dramatischen “Auszählung” konnten wir sehr viel darüber lesen, daß die Eliten vor einer Präsidentschaft Trumps zittern würden … viele Wähler haben das auch sicherlich geglaubt und ihm, in gutem Vertrauen, ihre Stimme gegeben. []Die Eliten haben derart gezittert, daß sie aus purer Vorsicht ihre besten Vertreter w.z.B. Goldman-Sachs-Banker und 4 (!!!) Generäle in den Reihen seiner Regierungsmannschaft unterbrachten [Ironie Ende]. Jedoch verdichten sich die Hinweise, daß US-Präsident Donald Trump lediglich eine Figur auf dem globalen Schachbrett ist (siehe Artikel konjunktion.info  Ron Paul: Trump wird der Schuldige bei einem Finanzcrash sein – nicht die Fed) und sein Scheitern bereits vorprogrammiert ist.

 

Persiflage auf eine rechte Internationale: v.l.n.r. Frauke Petry, Marine Le Pen, Geert Wilders und Donald Trump

Ordo ab Chao

Woher kommt das Erstarken mitunter überaus fragwürdiger Parteien wie der front national unter Marine Le Pen, der PVV eines Geert Wilders, oder der Aufstieg der deutschen AfD? Der erste Grund liegt in jedem Fall an dem eklatanten Versagen und den Rechtsverstößen der etablierten Politik. Der zweite Grund dürfte, ähnlich dem Aufstieg und der Rolle Donald Trumps, darin zu suchen sein, daß dieses Erstarken auch durch eine gezielte Förderung der IGE (Internationalistischen Globalen Eliten) verdeckt bewirkt wird, mit der eine maximale Polarisierung der europäischen Gesellschaften erreicht werden soll, ganz ähnlich wie im Deutschland der 30er Jahre, als rechte und linke Freikorps die Straßen beherrschten und ein Bürgerkrieg nur noch eine Frage der Zeit gewesen wäre, ehe die Nationalsozialisten die Herrschaft an sich rissen. Streng nach dem Credo der freimaurerischen Eliten ordo ab chao, wird eine neue Ordnung aus einem zuvor geschaffenen Chaos, anarchischen Zuständen, Armut und Hoffnungslosigkeit w.z.B. in den USA mit 50 Millionen Obdachlosen und einem Heer von sozialen Verlierern, polizeistaatlich durchgesetzt und von den Massen dankbar angenommen.

Der IST-Zustand

Woher rührt denn dieser neue deutsche Patriotismus, als von gelenkten Einwanderungsströmen und einem Trommelfeuer der Regierungspropaganda, die in den letzten Jahrzehnten ihresgleichen sucht!? Die politisch vernünftige Mitte schmilzt an ihren Rändern ab und radikalisiert sich in einem Maße, das vor wenigen Jahren noch undenkbar gewesen wäre. Donald Trump wäre eher der Held der Satire geworden, als ein ernst zu nehmender Hoffnungsträger von Teilen der enttäuschten deutschen Mittelschicht.

Fazit

Christen sollten nicht zu einem Instrument oder Vehikel der Polarisierung werden – Christen sind Friedensstifter! Christen sollten sich auch weder auf die eine, noch auf die andere Weise täuschen und manipulieren lassen, es geht tatsächlich weder um die Festigung der EU, noch um nationalstaatliche Selbstbestimmung und auch nicht um Einwanderung und die Befestigung unserer Grenzen, dies sind alles nur Ablenkungen … es geht um unser Aller Existenz, denn der Paukenschlag einer Tsunami-Finanzkrise, der Garaus unseres Geldsystems steht unrettbar und unmittelbar bevor (siehe ggf. noch einmal oben Artikel von konjunktion.info und die vielfältigen Hinweise die die BIZ seit Jahren gegeben hat HIER, oder auch Uwe Bauschs Vorträge zum Geldsystem HIER).

Nachwort

Abgesehen von dem Umstand, daß zuverlässige alternative Medien in der Ausübung ihrer journalistischen Tätigkeit zunehmend behindert werden und in der Folge stärker kommerzialisieren müssen, wird es täglich schwerer aus dem gesamten Nachrichtenangebot Rückschlüsse auf die Fakten zu ziehen. In dieser Folge und der Erwägung, daß ich ungern Falschmeldungen produzieren möchte, die auf der Basis unzuverlässiger Quellen entstehen könnten … denn, “WER weiß nun schon genau, was da auf dem Berliner Weihnachtsmarkt tatsächlich passiert ist? … kein Mensch! … ”  … werde ich mich mit den Kommentaren zum Tagesgeschehen noch weiter zurücknehmen.

 

Kommentar verfassen