Prophetie & Aussicht: Und ihnen wurde Macht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten … (Siegfried Schad)

Offb 6,8 Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd. Und der darauf saß, dessen Name war: der Tod, und die Hölle zog mit ihm einher. Und ihnen wurde Macht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit Schwert und Hunger und Tod und durch die wilden Tiere auf Erden.

TECHNOLOGISCHER FORTSCHRITT – SEGEN ODER FLUCH?

Unsere gerichtsreife Welt ist durch ihre Abhängigkeit von Energie zunehmend verwundbarer geworden, denn der technologische Fortschritt seit der Elektrifizierung, am Beginn der industriellen Revolution in den 1880er Jahren, hat der Gesamtheit der Menschheit existenzielle Gefahren beschert, die in jedem Moment über uns hereinbrechen können. Der technologische Segen, der uns als zivilisatorischer Fortschritt dargestellt wird, ist in Wahrheit ein Fluch!

konjunktion.info schreibt: 

WannaCry: Unser System steht und fällt mit dem Stromnetz 

WannaCry, seit Freitag in aller Munde.Und doch nur eine „Nadelspitze“, wenn man die technologische Abhängigkeit unseres heutigen Lebens betrachtet.

Seit dem Wochenende werden wir auf allen Kanälen mit den neuesten Informationen (und auch Horrorszenarien) rund um die Erpresserschadsoftware WannaCry versorgt. Nicht nur der einfache Windows-Rechner zu Hause ist betroffen, sondern ganze Computersysteme von Firmen und Regierungen, von Computersystemen im Gesundheitswesen bis hin zur Zuganzeige bei der Deutschen Bahn oder Probleme beim Geldabheben an Automaten in China.

WannaCry ist in aller Munde.

Und doch ist der Vorfall mit WannaCry nur eine – sagen wir einmal – unangenehme Randnotiz. Der wahre Horror in unserer heutigen durchdigitalisierten Welt liegt in einem Ausfall unseres Stromnetzes, das genauso innerhalb weniger Stunden Ziel von Hackern, Erpressern, Geheimdienstlern fremder Länder oder schlicht Wahnsinnigen werden kann. Die Stromversorgung, die dazu gehörige Infrastruktur und Handelssysteme sind nach Meinung des US Cyber Command die nächsten „Opfer“ großangelegter Cyberangriffe. Und wenn man weiß, dass WannaCry nur einen von den NSA genutzten Exploits einsetzte, dann zeigt dies nur, wie sehr unser System verletzbar ist: Bitte hier weiterlesen…

JOHANNES OFFENBARUNG 6,8 – EINE GLOBALE TRAGÖDIE

3.268 biblische Prophetien sind bereits erfüllt. Laut Prof. Dr. Werner Gitt, Braunschweig, liegt die mathematische Wahrscheinlichkeit bei 10 hoch -896, also einem Verhältnis von 1 : 1 gefolgt von 896 Nullen, dass die prophetischen Worte der Bibel und deren Erfüllung Zufall sein könnten – somit, de facto bei 0.

Somit wird sich auch diese Prophetie (Offb 6,8) erfüllen, daß der 4. Teil der Menschheit in einem göttichen Gericht ausgelöscht wird – siehe: DAS FAHLE PFERD: 1,8 MILLIARDEN TOTE? (Siegfried Schad). Keine Technologie, keine zivile Aktivität, keine Regierung und schon gar keine Weltregierung wird diese globale Katastrophe verhindern können – sie ist, wie in der Bibel offenbart, der göttliche Ratschluß.

UNSER GLAUBE UND UNSERE HOFFNUNG

Vielleich möchten Sie jetzt weinen (wanna cry) bei diesen Aussichten, Jedoch ist es nicht meine Absicht Sie in Verzweiflung zu stürzen, viel mehr liegt mir daran Ihnen die einzige Hoffnung auf dieser Welt plausibel und glaubhaft zu machen, die wir in der göttlichen Person Jesus Christus, seiner Vergebung, Gnade und zuletzt auch seiner Wiederkunft haben.

Wie haben wir uns diese Wiederkunft vorzustellen?

“wie aus heiterem Himmel”, jäh, erschreckend und völlig überraschend für alle Menschen, wird Jesus auf diese Welt wiederkommen. Viele Menschen werden einen, den rauen Kriegsumständen entsprechenden Tag, in einer alles umfassenden diktatorischen Gesellschaft und einem befohlenen Weltreligionssystem erleben, bevor etwas Unfassbares über sie hereinbricht: Die größte Armee die unsere Welt jemals gesehen hat steht nach einer grauenerregenden Schlacht vor den Toren Jerusalems … woher wir das so präzise wissen, fragen Sie?

Die Diktatur und das Weltreligionssystem, können wir bereits dieser Tage heraufziehen sehen. Die Schlacht von Harmagedon und die darauf folgende Wiederkunft Jesu gelten als gesichert und verbürgt durch die Bibel, dem Wort Gottes, das über alle Epochen, in allen seinen Aussagen Wort gehalten hat.

Die Offenbarung des Johannes oder die Apokalypse (Offb 1,1: griech.: ἀποκάλυψις apokalypsis, wörtl. „Enthüllung“), ist das letzte Buch des Neuen Testaments. Es ist das einzige prophetische Buch des Neuen Testaments. Was wird in der Offenbarung des Johannes, in anderen biblischen prophetischen Büchern und in Jesu Prophezeiungen über das Ende der Zeit enthüllt?

Unter welchen Umständen und wie wird Jesus wiederkommen?

Die Bibel sagt in Lukas 21:

Das Ende Jerusalems

20 Wenn ihr aber sehen werdet, dass Jerusalem von einem Heer belagert wird, dann erkennt, dass seine Verwüstung nahe herbeigekommen ist. 21 Alsdann, wer in Judäa ist, der fliehe ins Gebirge, und wer in der Stadt ist, gehe hinaus, und wer auf dem Lande ist, komme nicht herein. 22 Denn das sind die Tage der Vergeltung, dass erfüllt werde alles, was geschrieben ist. 23 Weh aber den Schwangeren und den Stillenden in jenen Tagen! Denn es wird große Not auf Erden sein und Zorn über dies Volk kommen, 24 und sie werden fallen durch die Schärfe des Schwertes und gefangen weggeführt unter alle Völker, und Jerusalem wird zertreten werden von den Heiden, bis die Zeiten der Heiden erfüllt sind.

Das Kommen des Menschensohns

25 Und es werden Zeichen geschehen an Sonne und Mond und Sternen, und auf Erden wird den Völkern bange sein, und sie werden verzagen vor dem Brausen und Wogen des Meeres, 26 und die Menschen werden vergehen vor Furcht und in Erwartung der Dinge, die kommen sollen über die ganze Erde; denn die Kräfte der Himmel werden ins Wanken kommen. 27 Und alsdann werden sie sehen den Menschensohn kommen in einer Wolke mit großer Kraft und Herrlichkeit. 28 Wenn aber dieses anfängt zu geschehen, dann seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.Wie viele Menschen werden ihn sehen, wenn er wiederkommt? Die Bibel sagt in Offenbarung 1, 7: Siehe, er kommt mit den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen und alle, die ihn durchbohrt haben, und es werden wehklagen um seinetwillen alle Geschlechter der Erde.

Was werden wir sehen und hören, wenn Jesus wiederkommt?

Die Bibel sagt in 1. Thessalonicher 4, 16-17:

Denn er selbst, der Herr, wird, wenn der Befehl ertönt, wenn die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallen, herabkommen vom Himmel, und zuerst werden die Toten, die in Christus gestorben sind, auferstehen. Danach werden wir, die wir leben und übrigbleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden auf den Wolken in die Luft, dem Herrn entgegen; und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit.

Wie sichtbar wird Jesu Wiederkunft sein?

Die Bibel sagt in Matthäus 24, 27:

Denn wie der Blitz ausgeht vom Osten und leuchtet bis zum Westen, so wird auch das Kommen des Menschensohns sein.

Welche Warnung hat Christus uns gegeben, damit wir in Bezug auf seine Wiederkunft nicht verführt werden?

Die Bibel sagt in Matthäus 24, 23-26:

Wenn dann jemand zu euch sagen wird: Siehe, hier ist der Christus! Oder da! So sollt ihr es nicht glauben. Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, so daß sie, wenn es möglich wäre, auch die Auserwählten verführten.“

Wer weiß über den präzisen Zeitpunkt der Wiederkunft Christi?

Die Bibel sagt in Matthäus 24, 36:

Von dem Tage aber und von der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater.“

Welchen Befehl gab Christus uns, damit wir uns über den Zeitpunkt seiner Wiederkunft nicht in Spekulationen ergehen?

Die Bibel sagt in Matthäus 24, 42:

Darum wachet; denn ihr wißt nicht, an welchem Tag euer Herr kommt.“

Was erwartet Christen in der Trübsal?
Im Hinblick auf Trübsal und Verfolgung, will die Offenbarung die Christen im Glauben stärken, ermutigen und trösten. Deshalb habe ich ein paar Bibelverse aus der Offenbarung zusammengetragen für die Christen in der Anfechtung.

„Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben“ (Offb 2,10; LÜ 84).

Lasst uns dem Herrn treu sein!

„Weil du mein Wort von der Geduld bewahrt hast, will auch ich dich bewahren vor der Stunde der Versuchung, die kommen wird über den ganzen Weltkreis, zu versuchen, die auf Erden wohnen“ (Offb 3,10).

Lasst uns das Wort Gottes bewahren und so wird Gott uns vor der Stunde der Versuchung bewahren! „Diese sind’s, die gekommen sind aus der großen Trübsal und haben ihre Kleider gewaschen und haben ihre Kleider hell gemacht im Blut des Lammes“ (Offb 7,14)

Lasst uns unsere Kleider waschen, indem wir an das Blut Jesu glauben!

„Und sie haben ihn überwunden durch des Lammes Blut und durch das Wort ihres Zeugnisses und haben ihr Leben nicht geliebt bis hin zum Tod“ (Offb 12,11).

Lasst uns durch das Blut Jesu überwinden und ein Zeugnis für Jesus Christus haben!

„Wenn jemand ins Gefängnis soll, dann wird er ins Gefängnis kommen; wenn jemand mit dem Schwert getötet werden soll, dann wird er mit dem Schwert getötet werden. Hier ist Geduld und Glaube der Heiligen!“ (Offb 13,10).

Lasst uns den Herrn um Geduld und Glauben bitten! „Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben“ (Offb 14,13).

Lasst uns in dem Herrn Jesu Christus sterben! „Es spricht, der dies bezeugt: Ja, ich komme bald. – Amen, ja, komm, Herr Jesus!“ (Offb 22,20).

Lasst uns mit der wahren, weltweiten Gemeinde Jesu rufen: Maranatha! Herr Jesus, komme bald! AMEN.

11 Kommentare

  1. Auch wenn ich weiss, dass unser Bruder Siegfried diese grosse Drangsalszeit für wiedergeborene und echte Kinder Gottes und die Gemeinde erwartet, so erlaube ich mir darauf hinzuweisen, dass es eine unglaubliche starke Fülle von Bibelstellen gibt, die die Entrückung der Gemeinde VOR der Trübsalszeit aufzeigen.

    Ich bin zu über 90% überzeugt, dass sich dies so erfüllen wird. Manchen dürfte somit klar sein, dass ich den dispensationalen theologischen Ansatz vertrete, wie auch zum Beispiel die starken Bibellehrer wie Dr. Roger Liebi, Stephan Isenschmid, Dirk Schürmann, usw.

    Auf Soundwords.de habe ich einen etwas älteren Artikel zum Thema: “Entrückung erst nach der Drangsal? Was sagt die Bibel?” von Elmo Clair Hadley gefunden. Auch kritisch betrachtet wirkt die Aussagekraft der biblischen Texte dazu sehr wuchtig. Das Lesen dieses Aritkels lohnt sich so oder so.
    Hier wenn erlaubt der Link:

    http://www.soundwords.de/entrueckung-erst-nach-der-drangsal-a620.html

    1. Lieber Bruder Stefan,

      ich habe da keinerlei Betrübung bei der unterschiedlichen Sichtweise … andernfalls würde ich Dr. Roger Liebi auf diesem Blog nicht ausdrücklich empfehlen! Womöglich werden wir sehen wie es tatsächlich kommt.

      Herzliche Grüße und Gottes Segen Dir
      Siegfried

    2. Niemals würde ich die Vorentrückung als eine unumstößliche Lehrmeinung verkünden, aber ich muss Stefan Recht geben, diese Stellen gibt es in der Schrift und diese Stellen gehören auch zur Schrift.
      Und ich glaube ebenfalls, das es für einige Christen diese Vorentrückung geben wird. Wir denken zu oft schwarz-weiß und meinen, es könne nur das Eine oder das Andere geben.
      Tiefst sanftmütige und barmherzige Christen könnten wohl in bzw. an dieser großen Drangsal zerbrechen und an Geist und Seele schaden nehmen.

      Beste Grüße Jens

  2. Von der ganzen Esoterik-Welle Blavatzky und Co., Gründung der EU, Beginn der Ökumene, Beginn der NWO- Bestrebungen, erste angebliche Sichtungen Kornkreise und Ufo- Unfug sind bis jetzt Jahrzehnte vergangen und gibts schon eine richtige Trübsal, welche es noch nie gegeben hat ? Nein.
    Seit 2008 ruft man auf div. Internetseiten fast täglich, kauft Gold der Dollar wird bald zusammenbrechen und ?

    Ich glaube das Ganze wird sich noch so an die 20 Jahre hinziehen, bis dahin zieht man den Sack für uns immer enger und enger.

    Andererseits bin ich bei diesem Thema auch noch immer so zerrissen, weil einerseits wünschte ich mir, das Jesus Christus bald wieder kommt, zum Anderen weiß ich, das ich zwar schon durch viel Trübsal gegangen bin, auch schon mächtig behauen wurde, aber fertig, sprich Jesus Christus gleich gemacht bin ich längst noch nicht und ob da z.B. 20 Jahre dafür reichten, bin ich mir auch noch nicht so sicher.

    Schließlich gibt es für alle Christen schon recht hohe Anforderungen an deren Charakter bzgl. eines neuen, wiedergeborenen Menschen ohne welchen keiner ins Reich Gottes kommen wird.
    Für mich ist dafür entscheidend ob ich wirklich den alten Menschen schon komplett abgelegt habe. Was die vielen antichristlichen Religionen, die Esoteriker oder auch eine Ökumene oder eine EKD so anstellen, herumlügen, behaupten usw. steht für mich nicht im Vordergrund.

    Beste Grüße Jens

    1. Hallo Jens, mach dir nicht so viele Gedanken, ob du “tauglich” bist für den Himmel oder nicht.
      Die Bibel sagt uns klar, daß uns NICHTS von der Liebe Gottes trennen kann. Wir sind ausgesondert durch den heiligen Geist und versiegelt und gehören unserem Herrn Jesus. Der Feind hat kein Anrecht mehr auf uns.ich vertraue unserem Herrn Jesus, der das Gnadenjahr verkündet hat. Wir dürfen täglich neu aus seiner unbegreiflichen Gnade schöpfen, jede und jeder der an unseren Herrn glaubt und Ihm vertraut. Du bist unendlich geliebt – Gott erwartet keine Werksgerechtigkeit sondern eine Gerechtigkeit durch Jesusm an den du glaubst, den du vertraust und den du liebst.Sei weiter gesegnet. Geschwisterliche Grüße
      Inge

    2. Lieber Jens, Du schreibst hier:

      „Schließlich gibt es für alle Christen schon recht hohe Anforderungen an deren Charakter bzgl. eines neuen, wiedergeborenen Menschen ohne welchen keiner ins Reich Gottes kommen wird.
      Für mich ist dafür entscheidend ob ich wirklich den alten Menschen schon komplett abgelegt habe“.

      Ich verstehe Dich hier nicht so ganz nichtig.
      Könntest Du es einmal präzisieren was Du im Einzelnen so alles unter diesen Anforderungen verstehst?

      Hast Du den „Alten Menschen“, den alten Adam denn schon abgelegt, oder musst Du noch die nächsten 20 Jahre behauen werden bis Jesus wiederkommen kann? Und was ist, wenn ein anderer 30 Jahre behauen werden muss?

      Da ist für mich ein Denkfehler drin!
      Der Schächer am Kreuz, ein Verbrecher, hatte keine Zeit um durch Hammer und Meißel zurecht geklopft zu werden! Jesus versicherte ihm: „Heute wirst du mit mir im Paradies sein!“ Er glaubte und war errettet!

      Du schreibst, dass Du Dir nicht sicher bist ob 20 Jahre der Zubereitung für Dich ausreichend sind.
      Du meintest ja, dass dazu auch das Halten des Sabbats notwendig sein soll. Dies ist ebenso ein Irrtum.

      Graf Nikolaus Ludwig von Zinzendorf hat es besonders schlau versucht. Er hielt sowohl den Sabbat als auch den Sonntag. Sicher entwickelte er dabei einen explizit erhabenen Charakter.

      Wie es Jakobus sagt, sind die Werke eine Frucht des Glaubens und nicht umkehrt.

      Jakobus 2,17: Also auch der Glaube, wenn er nicht Werke hat, ist er tot an ihm selber. 18 Aber es möchte jemand sagen: Du hast den Glauben, und ich habe die Werke; zeige mir deinen Glauben ohne die Werke, so will ich dir meinen Glauben zeigen aus meinen Werken. 19 Du glaubst, daß ein einiger Gott ist? Du tust wohl daran; die Teufel glauben’s auch und zittern.

      LG Baldur

      1. Lieber Baldur,

        Deine Frage:”Könntest Du es einmal präzisieren was Du im Einzelnen so alles unter diesen Anforderungen verstehst?”

        Die Hauptanforderung ist der durch den Glauben neu erworbene Geist, welchen wir schulen müssen, welcher einmal so stark sein wird, das wir durch ihn die Begierden und die Schwächen des Fleisches besiegen können.
        Es sind sicher hunderte von Einzelheiten, kann diese nun nicht alle erläutern.

        Ich kann als Christ, egal wie böse und verlogen unsere Nachbarn sind, sie nicht als Dummköpfe bzw. Idioten beschimpfen, auch wenn sie des öfteren im volltrunkenen Zustand meine Nachtruhe stören. Die eh schon sehr schlecht ist, durch meine gesundheitlichen Probleme. Dies hab ich z.B. erst vor ca. 2 Wochen getan, als mir der Kragen geplatzt ist.

        Es gibt doch unzählige Schwächen, welche wir beherrschen lernen müssen. Ob die Unsittlichkeit (anderen Frauen nachschauen, Pornografie in Deinem Alter wohl nicht mehr so das Problem aber ich erwähne es halt weil es wichtig ist), die Cholerik welche gegen die Langmut kämpft (sprich wir reden erst und denken dann später) der Hochmut (z.B. die Kleidung und Schmuck – Männer welche behaupten das sie Christen sind, ziehen sich die “Uniform” der Hochgradfreimaurer sprich der Satanisten an, also Anzug mit Krawatte oder Frauen verweigern die Kopfbedeckung beim Beten, viele würden sich schämen mit einem Fahrrad oder einem Lada auf die Arbeit zu fahren)
        Ich kenne persönlich nur wenige Menschen, für welchen derartige Äusserlichkeiten unwichtig sind.

        Weiterhin die so genannten Notlügen, welche eh nie jemand herausfinden kann, unnütze Witze, dummes Geschwätz…..
        Je länger man nachsinnt um so mehr fällt mir da ein 🙂

        Die Wiedergeburt beginnt mit einem neuen Geist und der wird ab dem Tag der Wiedergeburt durch theoretische Schulung durch die Schrift und des HG und die praktische Schulung im Alltag durch den Heiligen Geist stetig verbessert und danach gehts natürlich auch an das Fleisch und aus persönlicher Erfahrung kann ich nur sagen das es Frucht bringt. Denn jeden Sohn den unser Gott annimmt den züchtigt er, so stehts in der Schrift und langsam wird aus dem alten Menschen ein neuer, Jesus Christus gleich gemacht, demütig, langmütig, verzeihend, liebend und verständig für das Gute. Ein Mensch nach Gottes Ebenbild eben.

        Du schriebst “über den Schächer am Kreuz.” ja er ist wiedergeboren aber noch nicht behauen worden. Ob er sich Jesus Christus gleich machen lässt, vielleicht wusste es unser HErr schon das dies geschehen wird oder Jesus meinte mit Paradies das 1000-jährige Friedensreich ? Hast Du nicht gelesen das im 1000-jährigen Friedensreich noch Menschen sterben werden, ich behaupte mal, das sind die, welche sich nicht Jesus Christus gleich lassen machen wollen. Ich glaube auch, das viele ermordete, auch abgetriebene Kinder noch den gleichen Weg gehen werden. Alle Menschen werden von Gott ihre Chance bekommen. Es wird auch Menschen in dieser Zeit gegen, welche Gottes Laubhüttenfest ablehnen werden, schauen wir mal.

        Du schriebst: “Wie es Jakobus sagt, sind die Werke eine Frucht des Glaubens und nicht umkehrt.”

        Der Glaube an Jesus Christus heisst aber, das man Gott erkannt hat (1. Johannes 3. Und an dem merken wir, daß wir ihn kennen, so wir seine Gebote halten. 4. Wer da sagt: Ich kenne ihn, und hält seine Gebote nicht, der ist ein Lügner, und in solchem ist keine Wahrheit. 5. Wer aber sein Wort hält, in solchem ist wahrlich die Liebe GOttes vollkommen. Daran erkennen wir, daß wir in ihm sind. 6. Wer da sagt, daß er in ihm bleibet, der soll auch wandeln, gleichwie er gewandelt hat. und ihn von ganzen Herzen liebt.)

        Weiter im Thema, es steht geschrieben das Gott Geist ist, das das Wort Gott ist, und das Wort beinhaltet nun auch die Gebote Gottes, wenn wir Gott nun lieben, so lieben wir also auch sein Wort und speziell auch seine Gebote UND wir tun sie. Nicht wie einige nur mit der Zunge sondern praktisch im Tun.

        Mehr fällt mir nun zur Beantwortung Deiner Fragen auch nicht ein, hoffe Du verstehst mich nun ein wenig besser.

        Beste Grüße Jens

  3. Vielen Dank für Deinen Text und Deinen Dienst. Ich erlaube mir einen Hinweis, weil ich das durchaus für wichtig halte (und die Zahl der bereits erfüllten Prophetien damit um 1 erhöht wird):

    Hinsichtlich Lk 21,20-24, gibt es auch die Auslegung, dass diese Prophetie bereits mit der Zerstörung Jerusalems 70 n.Chr. erfüllt worden ist, bzw. die Ereignisse ab 66 n.Chr. vorhergesagt werden, diese Prophezeihung also nicht endzeitlich zu sehen ist. Zumindest die Geschichtsschreibung passt zu dieser Auslegung recht gut / nahezu deckungsgleich: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Eroberung_von_Jerusalem_(70_n._Chr.)
    Wer an Jesus und seine Worte damals glaubte, konnte ca. 30 Jahre nach Jesu Tod und Auferstehung sich durchaus vor der Zerstörung Jerusalems retten, einige Ausleger gehen davon aus, dass sich weite Teile der (noch jungen) christlichen Gemeinde damals aufgrund dieser Prophetie retten konnten.
    Aufgrund anderer Prophetien zur Endzeit ist aber auch nicht auszuschließen, dass ähnliche Ereignisse erneut auftreten werden, aber ich würde diese Stelle (alleine bzw. als Hauptgrundlage) nicht als Beleg für die Ereignisse der Endzeit hernehmen, weil das als Auslegung sehr angreifbar wäre.

    Die folgenden Verse ab 25 sind aber auf die Wiederkunft zu beziehen.
    Aber insgesamt wird uns die unterschiedliche Auslegung der Verse 20-24 nicht nennenswert trennen bzgl. der Erwartung der künftigen Ereignisse.

    1. Lieber Bruder Stephan, daß sich diese Prophezeiung bereits erfüllt haben könnte, ist sehr leicht abzuweisen: WANN hatte es ein Ereignis gegeben bei dem der 4. Teil der Menschheit ausgelöscht wurde? Da es ein solches Ereignis nie gegeben hatte, muß es also auch zwingend in der Zukunft liegen …

      1. Haben Sie gelesen, was Stephan schrieb? Er bezog sich auf die Passage in Lk 21, die sich durchaus bei der damaligen Zerstörung Jerusalems mitsamt Wegführung der Israeliten, erfüllt hat, wie er richtig sagt. Dort steht doch gar nichts von dem vierten Teil!?
        Gruß

    2. Roger Liebi – 40 erfüllte Prophezeiungen über Israel und die Endzeit

      Stephan sagt:am Mai 18, 2017 um 1:43 pm
      Hinsichtlich Lk 21,20-24, gibt es auch die Auslegung, dass diese Prophetie bereits mit der Zerstörung Jerusalems 70 n.Chr. erfüllt worden ist, bzw. die Ereignisse ab 66 n.Chr. vorhergesagt werden, diese Prophezeihung also nicht endzeitlich zu sehen ist. Zumindest die Geschichtsschreibung passt zu dieser Auslegung recht gut / nahezu deckungsgleich: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Eroberung_von_Jerusalem_(70_n._Chr.)

      https://www.youtube.com/watch?v=09ObY4uw4Tc

      Roger Liebi Flüchtlingswelle, Finanzkrise, IS Europa vor dem Abgrund?

      https://www.youtube.com/watch?v=P0BqN1rl-i8

      LG

Kommentar verfassen