Ex-Mitarbeiter von Reinhard Bonnke packt auf “DER RUF” aus (Siegfried Schad)

Mammon & Florida

Daß es manchem pfingst-charismatischen Lautsprecher, denn zu Hirten oder Evangelisten, möchte ich diese Fälle nicht aufwerten, nicht um das Wohl der Schäfchen, sondern um den schnöden Mammon geht, ist wohl bekannt. Der Leiter einer süd-koreanischen Mega-Church, David Yonggi Cho wurde wegen Unterschlagung hoher Summen sogar zu einer Gefängnisstrafe verurteilt (siehe Artikel HIER), Joyce Meyer ist Besitzerin eines Privat-Jets, Wolfhardt Margies (siehe Artikel HIER) nimmt Vermögende aus (Zeugnis einer Schwester folgt auf DER RUF) und schließlich Reinhard Bonnke … er genießt seinen Altersruhesitz in Florida … wollte er nicht bis zu seinem Lebensende Afrika missionieren? Gott sei Dank, tut er es nicht und genießt stattdessen seinen Reichtum.

Zuschrift an DER RUF

Vor einigen Monaten erhielt ich eine anonyme Zuschrift eines Bruders in Christus. Diese Zuschrift klang mir zunächst zwar glaubwürdig, jedoch konnte ich sie nicht verifizieren. Daraufhin wandte ich mich an diesen Bruder und bat ihn um die Aufgabe seiner Anonymität, die er aus plausiblen Gründen ablehnte. In unserem kurzen Dialog bestätigte sich für mich die absolute Glaubwürdigkeit dieses Zeugen und sein tieferes Insider-Wissen über die Organisation Bonnkes “Christus für alle Nationen”.  In unserer Korrespondenz schilderte mir der Zeuge auch, wie rüde und unchristlich der Ton Bonnke´s gegenüer seinen Mitarbeitern war.

Da es leider einen Mangel an Zeugnissen dieser Art gibt und ehemalige Gemeindemitglieder oder Mitarbeiter solcher Wölfe im Schafspelz sehr häufig unter  psychischen Druck gesetzt werden, oder Repressalien zu befürchten haben, kann ich diesen Bericht nicht mehr zurückhalten. Möge diese Schilderung Anhängern des “Mähdrescher Gottes” (so sein ruhmreicher Spitzname) die Augen öffnen, daß solche Ernte faule Frucht ist.

P.S.:

Ich möchte meine lieben Leser sehr herzlich bitten diesen newsletter, oder den link dieses Artikels (https://www.der-ruf.info/2017/06/03/reinhard-bonnke-cfan) geradezu dort zu verbreiten, wo Ihr Anhänger dieses Scharlatans kennt oder vermutet. Reinhard Bonnke genießt einen erstaunlich seriösen Ruf in der Christenheit, obwohl auf seinen Großveranstaltungen Besucher zu Tode getrampelt wurden, Menschen mit matriellen Vorteilen geködert wurden, falsche Wunder der Totenauferweckung dokumentiert sind und Bonnke´s pralles Ego in verbalen Entgleisungen schon mehrfach bezeugt wurde. Bitte helft bei dieser Aufklärung und verbreitet dieses Zeugnis weiter – vielen Dank im voraus!


Der Bericht des ehemaligen Mitarbeiters von CfaN:

Download (PDF, Unknown)

PDF-link: https://www.der-ruf.info/wp-content/uploads/2017/06/Erlebnisse-Mitarbeiter-CFAN.pdf


siehe auch Artikel:

EINE ATHMOSPHÄRE DER UNAUFRICHTIGKEIT (S.SCHAD) / DIE WUNDER DES REINHARD BONNKE (ALEXANDER SEIBEL)

UNVERÖFFENTLICHTER LESERBRIEF ZU IDEA SPEKTRUM REINHARD BONNKE-INTERVIEW (THORSTEN BRENSCHEIDT)

DIE PROBLEMATISCHE THEOLOGIE DES REINHARD BONNKE (MARC DANNLOWSKI)

DER DIKTATOR UND DER “PASTOR” (Siegfried Schad) / RIOS MONTT, YONGGI CHO, NEW LIFE, AND THE STRANGE HISTORY OF DOMINIONIST JUNTAS (DAILY KOS)

PAUL YONGGI CHO – “GESTORBEN UND AUFERSTANDEN” (Siegfried Schad) / THE MOST INFLUENTIAL DOMINIONIST YOU’VE NEVER HEARD OF (DAILY KOS)


 

45 Kommentare

  1. Baldur mag zwar nicht in der charismatischen Szene aktiv gewesen sein, aber ich bin leider in früheren Zeiten in der charismatische Gemeinderneuerung gelandet. Ich habe auch in den sogenannten Zungen gebetet. Und manchmal alleine Zuhause, da hatte ich den Eindruck als würde ich über den Boden schweben, so hatte ich das Körpergefühl verloren. Habe auch Hände zur Heilung aufgelegt. Habe auch auf Träume und Visionen geachtet. Als ich nicht so war wie ich sein sollte, (denn vom aktiven Anziehen und Ablegen (Kol 3,8-10) hatte ich keine Ahnung) da wurde ich immer depressiver. Schließlich verließ ich süchtig von leichten Drogen und mit dem Hang zum vermehrten Alkoholkonsum und psychisch kaputt die Szene. – Und dachte, der Herr will und kann mich nicht gebrauchen. Fast hätte ich auch Selbstmord gemacht.
    Nur dem Herrn Jesus und Seine Geduld und Gnade habe ich es zu verdanken, dass ich okay und trocken bin.

    1. Danke lieber Bruder Lindemeyer für dein offenes Zeugnis und die Bibelstelle.

      Es gibt Berichte über Zusammenbrüche von Menschen die in solchen Gemeinden dem Seelischen Druck (eine Aufzählung kann ich mir sicher sparen, u. a. Süchte…) nicht mehr standhielten und in Ärztliche Behandlung mussten.

      Im Grunde braucht jeder Mensch “Fürsorge”. Die Gemeindemacher sollen die Welt nicht kopieren und wenn sie sichtbare Frucht haben dann werden sie versuchen zu vermeiden sich dem “typischen” Verhalten der Welt anzupassen. Das alles im Spannungsfeld des “sichtbar bleibens in dieser Welt” als Christenkind und für gelebte Nächstenliebe.

      Gott war Dir sehr gnädig lieber Bruder Lindemeyer!

      Gott sei Dank !

  2. Siegfried Schad und Baldur Gescheidle kommen aus “solchen Gemeinden” und kennen das Charismatische Gehabe sehr gut und ich bin mir sicher sie scheren gerade deßhalb nicht alles über einen Kamm sondern möchten vor Gefahren warnen. Vor Gefahren warnen: Das gilt auch für Wolfgang Lindemeyer und alle anderen Geschwister die diesen Blog mittragen. Überlege, Sie wären doch alle rettungslos verloren… Jesus Christus führt aus “der gefallenen Welt” heraus, und zwar bis zum allerletzten Augenblick, unentwegt dient und rettet Jesus Christus, aus Liebe und für Leben, Lebensgemeinschaft. Ich kann z. B. nicht diese Gefühlsduselei des typischen Charismatischen Unterhaltungsprogramms und sehr viele typische Verhaltensweisen mehr mittragen. So “lieb” nett viele der Geschwister dort auch waren oder auch sind. Charismatiker sagen sehr oft wir sollen raus gehen und wir sollen leuchten und das Salz sein usw. Wie das denn wenn unser Verhalten und unsere Beziehungen im Leben da draussen” kaum eine Unterschiede erkennen lassen? Sind wir dann Licht und Salz? Paul Washer hat das viel besser und eindringlicher “drastischer” erklärt. Nur mal ein Beispiel: Jesus Christus hat sich niemals den Verhaltensweisen der Welt angedient beim evangelisieren (wie man das heute nennt), IHM “reichte” ein Berg zum predigen und Armut und Bescheidenheit und Selbstbeherrschung um im Fleisch in dieser Welt ca. 30 Jahre lang zu leben. Schau mal was Jesus Christus getan hat, sein Verhalten, seine Wege, und vor allem wo sich Jesus Christus überwunden hat und sein Kreuz getragen und gedient hat…. MfG

    1. Ergänzung zum Thema “Salz und Licht sein”: Michael Leister (Vize der KFG wo Wilfried Plock der Leiter ist ) hat dies in einer Predigt, am Beispiel anhand von “Kleidungsprinzipien” sehr schön deutlich gemacht was “Salz sein” und “Licht sein” genau bedeutet. Salz ist anderes. Und deswegen sollen wir auch anders sein als die Welt. Licht sein bedeutet aber auch, dass man sich nicht komplett vor der Welt abschottet, so dass man garnicht mehr erkennbar ist.

      https://www.bibelgemeinde.de/app/download/8854692493/2014+08+31+-+Mike+Leister+-+Kleidungsprinzipien+%28Mat.5%2C13-16+Salz+.mp3?t=1497176638

      Ich habe einmal eine Radiosendung mitverfolgt, wo eine Reporterin von der FCJG-Lüdenscheid (Heidenreich) ihr Erlebnis mit Zungenrede und umfallen, etc. wie folgt beschrieb: “Eine Mischung aus epileptischen Anfall und einem Orgasmus”.

      1. Danke für den wichtigen Hinweis und es stimmt: Man soll sich nicht komplett von der Welt abschotten, so dass man nicht mehr erkennbar ist. Es ist wieder das erste Gebot, die Liebe zu Gott und gleichgestellt zu unseren Mitmenschen. Diese Gleichstellung ist das Geheimnis, ein Christ der Gott liebt arbeitet sich an der Nächstenliebe ab, erkennt doch dass er immer wieder scheitert, aber ein inneres Verlangen soll uns die Nächstenlieb sein gleichermasen sein, ein Täglicher Herzensauftrag Gottes.
        Danke für die Predigt, die höre ich mir noch heute an. Zungenreden habe ich schon live in einem Gottesdienst beim Lobpreis gehört und umfallen bzw. schon am Boden liegend konnte ich schon 3 x in Kirchen live miterleben, und davon 1x ganz hautnah als eine Frau die vor mir lief (wir liefen im sogenannten Tunnel gegen die Angst) mit weichen Knien vor mir rücklinks auf den Boden sackte. Das was an wirklich teilweise sehr seltsamen Dingen dort im dunklen Raum geschehen ist habe ich mir aufgeschrieben, denn sonst würde ich vielleicht irgendwann selber nicht mehr glauben dass ich es erlebt habe. Nach der Veranstaltung sagte ich zu einer Frau im Orga-Team damals sinngemäß: Das was ihr hier tut ist endweder etwas ganz besonders Heiliges oder das genaue Gegenteil davon.
        In gleicher Veranstaltung sah ich auch eine Frau zu der die Beschreibung “Eine Mischung aus epileptischen Anfall und einem Orgasmus” so in etwa gepasst hätte. Als ich dazu kam lag sie schon auf dem Boden, sie wimmerte, ihr Körper gekrümmt wie eine Garnele, sie strampelte und drehte am Boden im Kreis… Ich fragte eine Frau die neben ihr stand und ihr zuschaute ob es der Frau am Boden nicht gut gehen würde, die Frau antwortete: “Ihr geht es sehr gut”… Welcher Geist hat hier gewirkt? Hüten wir uns vor Dingen die wir absolut nicht einschätzen können, welcher Geist dort wirkt. Viele Christen haben wohl schon vergessen (oder nicht ernst genommen) wie lange die Zauberer des Pharao mit Mose mithalten konnten.
        MfG

    2. Lieber Klaus,

      muss hier etwas zurecht rücken. Ich war „nie“ in meinem Leben ein Anhänger der charismatischen Szene. Schon immer habe ich vor dieser Bewegung eindrücklich gewarnt.
      Ich habe diese Charismatiker jedoch aufgesucht um mir ein Bild über diese Bewegung zu machen. Ich selbst komme aus dem Pietismus und dort wurden wir schon von Kurt Heimbucher vor einer Zusammenarbeit mit Pfingstlern gewarnt und auf Beachtung der “Berliner Erklärung” von 1909 hingewiesen.

      Wir hatten in unserer Gemeinde einen Jugendkreis und hier versuchten Leute von Peter Wenz, heute Gospelforum Stuttgart, unsere Jugendlichen abzuschleppen. Aus diesem Grund wollte ich mir Klarheit verschaffen und sehen was hier abgeht.

      Ich habe es bei Peter Wenz in Stuttgart z. B. erlebt, wie sich Frauen die eigenen Hände selbst auflegten und dabei in so genannten, allerdings unartikulierten Zungen redeten.
      Peter Wenz legte nacheinander etwa 50 Männern die Hände auf die anschließend alle ausnahmslos auf den Rücken fielen.

      „Segensauffänger“ fingen diese dabei auf und legten sie sanft auf den Boden, so dass keiner bei dem „Segensfluss“ zu Schaden kam.
      Diese sogenannten „Geistgetauften“ rappelten sich anschließend wieder langsam auf um ihre Plätze einzunehmen. Ein wirklich erhebendes Erlebnis für die um die 2000 Besucher der Versammlung. Die Arme der Versammelten gingen, während die Band bei in voller Lautstärke aufgedrehten Boxen spielte, vor lauter Begeisterung nur so in die Höhe! Antenne für den Geist!
      Parallel dazu war zu sehen, dass auch unter den Besuchern Dutzende Leute auf den Rücken fielen und teilweise begannen in unartikulierten Lauten zu beten, wenn man das als Beten bezeichnen will. Wieder andere wälzten sich auf dem Boden.

      All dies hat mich davon abgehalten in die Hände dies Scharlatane zu fallen.
      Ich besuchte auch mal eine Heilungsversammlung und konnte dabei beobachten, dass es eben keine Heilungen gab.

      Später habe ich Menschen kennengelernt die schwere Schäden bei den Charismatikern erlitten haben. Psychische Wracks, die teilweise anschließend längere Zeit in der Psychiatrie behandelt wurden. In einer Gemeinde die kennenlernte, wurde den Leuten verboten sich in ärztliche Behandlung zu begeben. Könnte hier reihenweise solche Begebenheiten aufzählen.

      Also lieber Klaus, das nur zur Klarstellung!

      LG Baldur

      1. Lieber Bruder Baldur, Danke für die Klarstellung. Ich habe deine Kommentare falsch interpretiert. Du hattest ja über Erlebnisse in solchen Gemeinden berichten bzw. davon angedeutet und es war mir klar dass Du sehr gut über die Chraismatiker Bescheid weißt. Entschuldigung. So wie Du finde ich es sehr gut selber zu forschen, einfach mal zu solchen Veranstaltungen hinzugehen. Aus diesem Grund bin ich auch in die von mir oben genannte Veranstaltung gegangen. Es war ein sehr wichtiges Erlebnis und es gab viele Erkenntnissen für mich, ich musste es aber lange verarbeiten. Das dort erlebte war ein Grund (von mittlerweile wirklich vielen) nicht mehr in die Gemeinde zu gehen, eine Ausnahme könnte ein Trauergottesdienst sein da ich noch mit Geschwistern dort Kontakt habe. Aktuell wird aus einem mir unbekannten Grund diese (o. G.) Charismatische Veranstaltung nicht mehr erlaubt, bzw. sie findet schon seit fast 1 Jahr dort nicht mehr statt. Hoffentlich sind sie zumindest bei diesem Thema dort zur Besinnung gekommen. Ein weiteres sicheres Zeichen dass ich diese Gemeinde verlassen muss war (im nachhinein) eine Predigt der Gemeinde die ich mir auf youtube anschaute (hören hätte eigendlich auch gereicht). Die Predigt des Pastors über den Heiligen Geist in der er u. a. Charismatische Geistwirkungen an Beispielen aufzählte (nach hinten umfallen usw.) und wirklich “alle” Geistwirkungen die er aufzählte (Manifestationen) als von Gott gegeben erklärte (ohne Ausnahme!) und bestätigte (!!!). So als würde von der Satanischen Seite keine Verführung und keine Gefahr von “unerklärlichen Geistwirkungen” ausgehen, von denen wir die Finger lassen sollen, wo wir aufpassen und uns sogar abwenden/absondern müssen! Also keine Warnungen, das wäre aber die Aufgabe des Pastors gewesen vor falschen Geistwirkungen uns zu warnen. Stück für Stück bekommt man seine eigenen Erkenntnisse… Ich bleibe lieber für mein Leben lang ohne Gemeinde als in einer Gemeinde in der die Leiter/Prediger/Pastoren keinen Mumm haben z. B. vor realen (z. B. Geistlichen) Gefahren des Gegenspielers zu warnen. Ich denke die meisten Charismatiker Pastoren sind sich doch durchaus bewusst über Anfechtungen usw., warum schauen sie nicht tiefer, die Gefahren sind real. Ein einfaches Bild das ich mir dazu mache: Jeder gute Vater wird seinem Kind beibringen wie es sich in der Welt zu verhalten hat, Regeln, klare Beispiele nennen ohne wenn und aber. Und ein guter Vater wird gütig sein und verständnisvoll. Er wird und muss auch mal Strenge zeigen, mit Nachdruck reden, betroffen machen, ernsthaft, vor Gefahren warnen vor denen sich die Kinder hüten sollen, wo sie die Finger davon lassen sollen und noch viel mehr, zu versuchen den Spagat zu schaffen, dann wieder in Güte und liebevoll für das Kind….die Kinder sind in diesem Falle die Gemeindeglieder die Fürsorge und Schutz bedürfen.

        Die verlinkte Predigt von Bruder Lindemeyer über (u. a.) Christliche Kleiderordung hat mir neue wichtige Erkenntnisse gebracht, eine wichtige Predigt die jetzt zum meinem Predigtschatz gehört. Vielen Dank lieber Bruder Lindemeyer und Vielen Dank lieber Bruder Baldur.

        Lieber Gruß, Klaus

      2. Danke Baldur für deine genannten Einblicke in die Charismatik. Die Megagemeinde nach Amerikanischen Vorbild “Gospelforum Stuttgart” (Peter Wenz) ist ein Paradebeispiel. Dein Hinweis mit “unsere Jugendlichen abzuschleppen…”: Ich kann Dir nicht sagen wie sehr(!) mich das ärgert… MfG

  3. Die charismatische Bewegung
    Auferstehung des Urchristentums oder Spiel mit fremdem Feuer?

    Musik durchflutet die Halle. Einige der Anwesenden – besonders die kirchlichen Helfer – stellen sich gegenüber in zwei Reihen auf. Sie fassen sich bei den erhobenen Händen und bilden so einen „Feuertunnel“.

    Reinhard Bonnke ist heute einer der prominentesten Veranstalter charismatischer Heilungsgottesdienste. In Afrika kommen zu Veranstaltungen dieser Art z. T. mehrere Millionen Menschen zusammen.

    Nirgends lesen wir davon, dass Jesus, der mit dem Heiligen Geist getauft wurde, in Zungen redete. Stattdessen heißt es: „Jesus aber, voll Heiligen Geistes, kam zurück vom Jordan und wurde vom Geist in die Wüste geführt.“ (Lukas 4,1) Man beachte hier die Reihenfolge: 1. Jesus wurde mit dem Heiligen Geist getauft; 2. er wurde zugleich als Sohn Gottes bezeichnet; und 3. er wurde sofort nach seiner Taufe „vom Geist … geführt.“

    Im Gegensatz dazu tun Pfingstler und Charismatiker oft das genaue Gegenteil. Sie wenden sich vom Wort Gottes ab und benutzen das, was sie für die Macht Gottes halten, um ihre eigenen Gefühle zu befriedigen. Mehr noch: Ebenso, wie der Teufel Jesus aufforderte, durch das Wirken eines Wunders seine göttliche Identität unter Beweis zu stellen, fordern Pfingstler oft dazu auf, durch das Reden in Zungen zu beweisen, dass man wirklich ein geisterfüllter Christ ist. Doch ist das der Maßstab, nach dem ein Christ gemessen werden soll? Nicht laut Jesus. Als Christen sollen wir unser Leben nach „einem jeden Wort“ messen, „das aus dem Mund Gottes geht.“
    In einem anderen Fall führte der Teufel Jesus auf die Zinne des Tempels und sagte zu ihm: „Bist du Gottes Sohn, so wirf dich hinab; denn es steht geschrieben: ‚Er wird seinen Engeln deinetwegen Befehl geben; und sie werden dich auf den Händen tragen, damit du deinen Fuß nicht an einen Stein stößt.‘“ (Matthäus 4,6) Man beachte, dass Jesus hoch oben auf dem Tempel stand. Dort konnten ihn alle sehen, die zum Beten den Tempel besuchten. Wenn Jesus vor den Augen all dieser Menschen heruntergesprungen und ohne die geringste Verletzung – nicht einmal mit einer Schramme – auf dem Boden gelandet wäre, dann wäre dies zweifellos für die Menschen eine große Sensation gewesen.

    Es ist offensichtlich, dass die charismatische Bewegung das Wort Gottes, das Gesetz Gottes und den Geist Gottes ablehnt. Stattdessen ergreifen sie genau jene Religion, die Satan bei seiner Begegnung mit Jesus in der Wüste predigte. Jesus kam, um zu dienen, nicht um zu herrschen. Die Herrschsucht der Charismatiker ist also völlig unchristlich. Man muss schlussfolgern, dass diese Bewegung nicht durch den Heiligen Geist gewirkt wird. Was dahinter steckt, sind vielmehr „Geister von Teufeln, die tun Zeichen und gehen aus zu den Königen der ganzen Welt, sie zu versammeln zum Kampf am großen Tag Gottes, des Allmächtigen.“ (Offenbarung 16,14)
    Die Welt des Christentums ist mittlerweile zum Zentrum babylonischer Verwirrung geworden. Gottes letzte Warnung muss gehört werden: „Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die Große, und ist eine Behausung der Teufel geworden und ein Gefängnis aller unreinen Geister und ein Gefängnis aller unreinen Vögel und ein Gefängnis aller unreinen und verhassten Tiere … Geht hinaus aus ihr, mein Volk, dass ihr nichts empfangt von ihren Plagen.“ (Offenbarung 18,2-4)

    http://www.amazing-discoveries.org/bibliothek-artikel/die-charismatische-bewegung-auferstehung-des-urchristentums-oder-spiel-mit-fremdem-feuer

    1. Denk immer da ran ,„Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit jeder geistlichen Segnung in den himmlischen Örtern in Christus“ (Epheser 1,3).

      Es ist offensichtlich, dass die charismatische Bewegung das Wort Gottes, das Gesetz Gottes und den Geist Gottes ablehnt.
      LG

  4. Joachim Wydra sagt:Juni 4, 2017 um 7:50 pmLieber Siegfried Schad, wenn ich dein und Jesu Wirken vergleiche, frage ich mich, wessen Kind bist Du? Ich finde mit Jesus nicht Gleiches. Mit seinen Peiniger und Richtern schon!

    Sehen Sie sich das an:Herr Joachim Wydra ,

    Die Charismatische Bewegung ist gefährlich, denn:
    Sie ist bereit, Zungen, Auslegungen von Zungen, Visionen, Träume, Prophezeiungen usw. als Botschaften von Gott an seine Kinder zu betrachten. Dies ist eine sehr grosse Gefahr. Wenn man einmal ”ausserbiblische Botschaften” akzeptiert (solche, welche zusätzlich zur Bibel bestehen, aber nicht an und für sich der Bibel widersprechen), so ist es nicht mehr weit, bis man ”anti-biblische Botschaften” (solche, die dem Wort Gottes widersprechen) als echt betrachtet. Die Charismatische Bewegung hat genau dies getan und tut dies weiterhin! In Wirklichkeit sind alle ”ausserbiblischen Botschaften” ”anti-biblische Botschaften”, weil Gottes Wort uns konkret warnt, zu der Schrift etwas hinzuzufügen (5. Mo 4,2; Offb 22, 18+19). Die Charismatische Bewegung verteidigt diese ”ausserbiblischen, antibiblischen Botschaften” damit, dass ”ein neuer Wind des Heiligen Geistes wehe”. Sie sagen: ”Wer weiss, was der Heilige Geist tut?”Siehe 2. Korinther – Kapitel 12,12!

    https://www.youtube.com/watch?v=OjU-yvTuCzo

    Lasst uns nicht vergessen, dass das Wort Gottes eine abgeschlossene Offenbarung ist und vom Heiligen Geist gegeben wurde (2. Petr 1,19). Wir können sicher sein, dass sich der Heilige Geist niemals widerspricht. Es war der Heilige Geist, der davor gewarnt hat, zum Wort Gottes etwas hinzuzufügen. Somit können diejenigen, die dem Wort Gottes etwas hinzufügen, nicht beanspruchen, vom Heiligen Geist bevollmächtigt und befähigt zu sein.
    Sie ermuntert ihre Anhänger, in abgefallenen protestantischen Kirchen, wie auch in der römisch-katholischen Kirche und anderen Kirchen, welche ein falsches Evangelium verkündigen und lehren, zu bleiben, indem sie behaupten, die Zusammenarbeit mit falschen religiösen Systemen in Evangelisation, Anbetung und Gottesdienst müsse ja Gott wohlgefällig sein, wenn dort die gleichen vermeintlichen ”Geistesgaben” vorhanden seien.

    Paulus lernte diese Wahrheit, als Gott ihm erklärte, warum er sein dreimaliges Gebet um persönliche Heilung nicht erhörte (2. Kor 12, 1-10); und auch, als einer der treuesten Mitarbeiter, Trophimus, ihn wegen seiner Krankheit nicht begleiten konnte. Wenn wir um Heilung für uns selber oder für andere beten, dürfen wir nie vergessen, dass eine solche Heilung immer Gottes freie Entscheidung ist. Denn Er weiss, was für jedes seiner Kinder am besten ist. Die Charismatiker dagegen ”verlangen” und ”beanspruchen” eine solche Heilung.

  5. Alexej sagt:Juni 5, 2017 um 12:09 amMann kann nicht alles über ein Kamm Scheren! Das ist Falsch !

    Das Ringen des Apostels um seine Gemeinde

    11 Ich bin ein Narr geworden über dem Rühmen; dazu habt ihr mich gezwungen. Denn ich sollte von euch gelobt werden, sintemal ich nichts weniger bin, als die “hohen” Apostel sind, wiewohl ich nichts bin. (2. Korinther 11.5) 12 Denn es sind ja eines Apostels Zeichen unter euch geschehen mit aller Geduld, mit Zeichen und mit Wundern und mit Taten. (Römer 15.19) (Hebräer 2.4) 13 Was ist’s, darin ihr geringer seid denn die andern Gemeinden, außer daß ich selbst euch nicht habe beschwert? Vergebet mir diese Sünde! (2. Korinther 11.7-9)

    Also denn es sind ja eines Apostels Zeichen unter euch geschehen mit aller Gedult,mit Zeichen und Wundern und mit Taten.
    Und Alexej ?dann kommt nichts mehr von den Zeichen und Wundern erst wieder in der Trübsal.
    LG

    1. @ Alexej
      In Henräer Hebr 2,4 steht: “wobei Gott sein Zeugnis dazu gab mit Zeichen und Wundern und mancherlei Kraftwirkungen und Austeilungen des Heiligen Geistes nach seinem Willen.” Dort steht “dazu gab” und nicht “dazu gibt”.
      In der Zeit wo der Hebräerbrief geschrieben wurde, hatten die Zeichen und Wunder bereits aufgehört.

  6. Der Bericht über Bonnke enthält viele Behauptungen aber keine Belege, zudem anonym, wahrscheinlich hat der Autor Angst vor strafrechtlichen
    Konsequenzen, deswegen finde ich ihn verleumderisch. Bonnke hat sicher Stärken und Schwächen, wie jede(r) andere, aber schon die Bibel sagt: “Gegen einen Diener Gottes nimm keine Klage an, ausser bei 2-3 Zeugen.” Dieser Autor ist vielleicht aus seiner Sicht zu Recht enttäuscht, aber sicher kein Zeuge, weil er seinen Namen nicht nennt und nichts belegen kann!

    1. Die Frage sollte gestellt werden, woran man den DIENER GOTTES Bonnke erkennt? Siehe von mir empfohlene Artikel von Alexander Seibel … handelt ein Diener Gottes so wie Bonnke?

    2. Herr Riechert Juni 5, 2017 um 3:44 pm

      Konsequenzen, deswegen finde ich ihn verleumderisch. Bonnke hat sicher Stärken und Schwächen, wie jede(r) andere, aber schon die Bibel sagt: “Gegen einen Diener Gottes nimm keine Klage an, ausser bei 2-3 Zeugen.” Dieser Autor ist vielleicht aus seiner Sicht zu Recht enttäuscht, aber sicher kein Zeuge, weil er seinen Namen nicht nennt und nichts belegen kann!

      Die lieben nehmen WC Reiniger…….
      Südafrika: Wenn der Pastor mit Domestos “heilt”
      Erbrechen und Ohnmacht – nicht das, was man im Gottesdienst erwarten würde. Doch hier serviert der Pastor Domestos-Reiniger, um böse Geister auszutreiben. Eine christliche Freikirche in Johannesburg trinkt und erbricht.

      Pastor Sipho Mphakathi ist entspannt: “Zuerst habe ich nur selbst getrunken, und wie man sieht, geht es mir gut. Ich selbst habe mich nie erbrochen, denn ich bin Gottes General und habe keinen bösen Geist in mir. Der Reiniger kann mir nichts anhaben.”

      http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sendung/suedafrika-gottesdienst-reinigungsmittel100.html

      Das kann es nicht sein oder?Zungenrede, Charismatiker in Aktion 1 Kor 14,22a

      Das geht auch ohne WC Reiniger Bin ich reif für die psychiatrische Klinik? – Teste dich

      http://www.testedich.de/quiz09/quiz/1088371376/Bin-ich-reif-fuer-die-psychiatrische-Klinik

    1. Der Bekanntheitsgrad eines Menschen ist nicht relevant!
      Es geht um die Wahrheit! Und die soll wohl nicht bekannt gemacht werden dürfen?

  7. Lieber Siegfried Schad, wenn ich dein und Jesu Wirken vergleiche, frage ich mich, wessen Kind bist Du? Ich finde mit Jesus nicht Gleiches. Mit seinen Peiniger und Richtern schon!

    1. Guten Tag Herr Wydra, war dies Ihr sachlicher Beitrag zu diesem Artikel? Wie ging der HERR JESUS mit den Pharisäern um? ER nannte sie “getünchte Gräber” … Sie ziehen es eben vor, mich als einen Peiniger Christi zu sehen, anstatt Ihr religiöses Lügengebäude zu hinterfragen und die Fakten über Ihre Idole zu akzeptieren … blasen Sie einfach weiter in die Schofar, anstatt sinnentleerte Kommentare zu schreiben!

      1. Ich sage immer, das Internet für geistliche Dinge zu nutzen ist eben nicht die beste Wahl für uns Christen.

        Niemand weiß ob das Posting wirklich der bzw. ein Joachim Wydra geschrieben hat. Was ich da diesbezüglich schon alles erlebt habe.

        Wenn dieser Mensch nur in der Lage ist mit Schmutz um sich zu werfen ohne diese Anschuldigungen zu untermauern, hätte ich das an Deiner Stelle, lieber Siegfried, gar nicht erst veröffentlicht.

        Zum Thema Internet.
        Eine andere Sache ist auch diese, das man aus geschriebenen Texten schlecht die Emotionen des Schreibers erkennen kann, deshalb nutze ich auch hier wenn nötig die (nicht so geliebten) Smilies. Hatte früher mal einen Bekannten (Nichtchristen), welcher mir auf einmal Komisches via Email schrieb, nahm das aber nicht so ernst, weil ich wusste das er ab und zu Drogen konsumierte.

        Eigentlich bräuchte man über einen Herrn Bonke auch nichts veröffentlichen.
        Wenn ich einen “Prediger” sehe, welcher sich öffentlich, selbstverherrlichend posend wie ein Siegertyp aus der Werbung in der Uniform der Bankster und Hochgradfreimaurer ablichten lässt, dann interessiert mich sein Gedankengut in der Regel schon überhaupt nicht mehr.

        Beste Grüße Jens

        1. von Zeit zu Zeit veröffentliche ich auch solche Schmäh-posts … sie zeigen an, wie gewisse Kreise mit Kritik umgehen.

      2. Lieber Siegfried,

        man sollte diesem lieben Herrn Joachim Wydra und seinem unqualifizierten Querschuss doch nicht all zu viel Beachtung schenken. Entbehrt dieser Beitrag doch jede sachliche Grundlage.

        Ich habe mal nach diesem Namen gesucht und einen Herrn Joachim Wydra als Gründer des “Sozialwerk Menschen in Not” gefunden. Ob er mit dem Schreiber identisch ist muss ich allerdings offen lassen.

        LG Baldur

        https://de.linkedin.com/in/joachim-wydra-76b453104

        1. Ich würde mich nicht auf solche Spekulationen einlassen, selbst wenn eine feste IP auf einen Herrn J. Wydra hinweisen würde. Das hieße nämlich lange noch nicht, das er das Posting auch persönlich verfasst hat.

          Die Welt ist in den letzten Jahren echt irre geworden und mit dem Widersacher und seinen Dienern zu rechten hat doch bisher den Christen noch niemals etwas gebracht außer einen Haufen Ärger, Verwirrung und Unverständnis uns gegenüber.

          Da hier nichts mehr zur Sache gepostet wird, wärs eigentlich besser den Thread zu schließen bevor das Ganze zu einer “antichristlichen” Schlammschlacht ausartet. Ist nur meine Meinung. Aber der Siegfried macht das schon. 🙂

          Beste Grüße Jens

    2. Lieber Joachim, würdest du bitte deine Aussage “Lieber Siegfried Schad, wenn ich dein und Jesu Wirken vergleiche, frage ich mich, wessen Kind bist Du? Ich finde mit Jesus nicht Gleiches. Mit seinen Peiniger und Richtern schon!” einmal genauer erläutern was du genau meinst?

      1. Lieber Wolfgang, gib Dir keine Mühe … das läuft immer nach dem selben Muster: Zuerst wirst Du angeklagt, daß Du richtest und dann wirst Du von der selben Person daraufhin gerichtet … das geht diesen Menschen so leicht und reflexhaft von den Lippen, daß sie es gar nicht mehr merken.

    1. nun, ich hoffe, daß Du nicht alleine von diesem schweren Irrtum umkehrst, sondern auch von der unbiblischen Lehre der Unitarier … lies bitte Joh 1 nochmal und bete dabei …

  8. „Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit jeder geistlichen Segnung in den himmlischen Örtern in Christus“ (Epheser 1,3).

    Was ist vom charismatischen „Segen“ zu halten?

    Oh ja …In einem charismatisch geprägten Diskussionsblog erläuterte Stjepan Vucina (der Begründer dieses Buchblogs) den grundlegenden Unterschied zwischen den Sakramenten und Sakramentalien bzw. Segenshandlungen der Kirche auf der einen Seite und dem charismatischen „Segen“ (häufig mit Handauflegung) auf der anderen Seite, der von Anhängern oft als „Geisttaufe“ angesehen wird.

    Römer 8,32 Kontext
    Er, der doch seines eigenen Sohnes nicht geschont, sondern ihn für uns alle hingegeben hat: wie wird er uns mit ihm nicht auch alles schenken?

    Gesegnet mit jeder geistlichen Segnung
    LG Arno

      1. Vielen Dank für das Einstellen dieser hilfreichen Analyse! Der wichtigste Punkt war und ist für mich zu erkennen, dass der charismatische Jesus nicht der Jesus der Bibel ist – dass also die falschen Christusse, die uns in der Bibel für die Endzeit vorhergesagt sind, tatsächlich auch geistlicher und nicht nur menschlicher Natur sein können, so wie ich früher immer geglaubt habe. Es gibt also geistige Entitäten, die sich Jesus nennen, aber in Wirklichkeit eine Fälschung sind. Es ist erschreckend, wie subtil der Verführer vorgeht und wie hellwach man sein muss, um dieser Verführung nicht aufzusitzen.

  9. Schon vor vielen vielen Jahren berichteten Missionare in Afrika, dass dieser Mann “verbranntes Land” zurücklassen würde. Das bedeutet: Versprechen von einem tollen christlichen Leben und ohne das die Menschen sich wirklich bekehrt haben. Später, wenn sich Wünsche und Versprechen nicht eibngestellt haben, dann sind sie sauer auf Gott und verschließen sich gegenüber dem echten Evangelium.
    Nachfolger ist sogenannter Daniel Kollender, der nur auf den ersten Blick besser zu sein scheint. Der war vor wenigen Jahren in Burundi. Seine Predigt habe ich angehört und es kam erneut das falsche Versprechen durch, dass man durch Christus ein besseres Leben haben könnte; bezogen nicht auf das Geistliche sondern auf den Lebensstandard. Der jetzige Präsident, der seinen eigenen christlichen Chor hat und sich als christlich geoutet, setzt seine Predigt ganz gut um: Er hat sich zum Diktator aufgeschwungen. Er hätte vorletztes Jahr seine demokratische Präsidentschaft weitergeben sollen, aber er weigerte sich.Die Menschen müssen noch mehr hungern als vorher, Besitztum wird enteignet und wer etwas dagegen sagt geht ins Gefängnis oder stirbt meistens.
    Das weiß ich daher, dass der Bruder meiner Frau unten Rechtsanwalt war und ins Nachbarland so gerade noch fliehen konnte.

  10. Den gesamten charismatischen Bereich kann ganz einfach mit “Scharlatanismus” umschrieben und beschrieben werden. Dazu diabolisch beeinflusst vom Fürsten dieser Welt!

Kommentar verfassen