Rom, der Papst und die Europäische Union (RICHARD BENNETT / ÜBERSETZT VON GEORG WALTER) / Kommentar (Siegfried Schad)

(Quelle: Richard Bennett http://bereanbeacon.org/ © Übersetzung Georg Walter https://der-ruf.info)

Rom, der Papst und die Europäische Union

Seite 1-10

Download (PDF, Unknown)

PDF-link Seite 1-10: https://www.der-ruf.info/wp-content/uploads/2017/06/Rom-der-Papst-und-die-Europäische-Union-—-Berean-Beacon1-10.pdf

Rom, der Papst und die Europäische Union

Seite 11-20

Download (PDF, Unknown)

PDF-link Seite 11-20: https://www.der-ruf.info/wp-content/uploads/2017/06/Rom-der-Papst-und-die-Europäische-Union-—-Berean-Beacon11-20.pdf

Rom, der Papst und die Europäische Union

Seite 21-31

Download (PDF, Unknown)

PDF-link Seite 21-31: https://www.der-ruf.info/wp-content/uploads/2017/06/Rom-der-Papst-und-die-Europäische-Union-—-Berean-Beacon21-31.pdf


Kommentar (Siegfried Schad)

im obersten Abschnitt auf Seite 1 wird der Co-Autor  Michael de Semlyen und sein Buch “Alle Wege führen nach Rom – Evangelikale wohin?” erwähnt. Eine Lesung dieses Buches könnt Ihr, liebe Leser, hier verfolgen: TEIL 1-10 BUCHLESUNG: “ALLE WEGE FÜHREN NACH ROM” VON MICHAEL DE SEMLYEN (JOGGLER66)

Desweiteren werdet Ihr in dem folgenden Buch von Edmond Paris sehr detaillierte Schilderungen finden, ergänzend zu den obigen Ausführungen von Richard Bennett und Michael de Semlyen: BUCH: DIE VERBORGENE GESCHICHTE DER JESUITEN [ EDMOND PARIS ] DEUTSCH / SIND DIE JESUITEN DIE SPITZE DER PYRAMIDE? (Siegfried Schad)

Auszug aus dem Artikel  Papst Innozenz X. segnet die Unterzeichung der EU-Verfassung der Seite http://vatikanische-nwo.blogspot.de:

… Unter der Segnung von Innozenz X. (1644 – 1655; er erhob 1648 Einspruch gegen das Ende des Dreißigjährigen Krieges!); Blair und Straw unterzeichnen die Verfassung für Europa am 29. Oktober 2004 in der Sala degli Orazi e Curiazi im römischen Kapitol, dem genauen Zentrum des alten Roms – in der selben Halle, in der 1957 die Römischen Verträge unterzeichnet wurden, die bedeutender Bestandteil bei der Begründung der EU waren. Wichtige Beschlüsse zur Gründung der EU, so auch zur Einführung des Euro, wurden auf den Bilderberger-Konferenzen beschlossen. Die Bilderberger selbst wiederum wurden vom vatikanischen Agenten Józef Retinger, der sogenannten „grauen Eminenz”, initiiert.(siehe kompletter Artikel HIER)


8 Kommentare

  1. Wir arbeiten uns gerade an der Römisch katholischen Kirche ab und vergessen dabei die nicht minder verderblichen Entwicklungen der EKD. Dazu einige Hinweise:

    Prälatin wird Schirmherrin des CSD in Stuttgart

    In den Streit um die Homo-Ehe, den Prälatin Gabriele Arnold ausgelöst hatte, schaltet sich jetzt Bischof Frank Otfried July ein. Denn Prälatin Arnold hat unabgesprochen die Schirmherrschaft des Christopher Street Day übernommen.

    Stuttgart – In den Streit um die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare, den die Stuttgarter Prälatin Gabriele Arnold durch Aussagen in dieser Zeitung ausgelöst hatte, bringt sich nun auch Landesbischof Frank Otfried July ein. „Mir ist vollkommen bewusst, dass nach den Diskussionen der vergangenen Tage diese Informationen möglicherweise weitere Polarisierungen und Emotionalisierungen hervorrufen. Frau Prälatin Arnold bedauert, dass unbeabsichtigter Weise der Eindruck entstanden ist, dass sie den Entscheidungsprozessen der Landessynode zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt hat. Sie will zu dem Gelingen dieses Prozesses künftig beitragen“, sagt July in einem offenen Brief.

    Kirche vor Zerreißprobe – Homo-Segnung: Prälatin Arnold macht Druck

    Die Stuttgarter Regionalbischöfin hatte angemahnt, dass die Kirche in dieser Angelegenheit eine Öffnung brauche, da sie sonst Schaden nehme. Bischof July, der mit Arnold in dieser Sache ein Gespräch hatte, dringt nun darauf, dass sich alle an die Absprachen halten und bis zum Studientag am 24. Juni in Bad Boll zu dieser Sache schweigen mögen. Denn in der Bad Boller Akadamie wollen die unterschiedliche Lager eine Sprachregelung zur Homo-Ehe finden, die in der Landesynode im Herbst beschlossen werden könnte.
    Bischof hofft auf Ruhe

    Dies könnte ein frommer Wunsch des Bischofs bleiben. Denn nachdem konservative Kreise die Haltung und Meinungsäußerung von Gabriele Arnold verurteilten, springen ihr immer mehr Christen aus Solidarität zur Seite. Unter anderen die Landtagsabgeordnete der Grünen, Brigitte Lösch, die als Mitglied der Gruppierung Offene Kirche von „unglaublichen Anfeindungen gegenüber der Prälatin“ spricht. Lösch und die Offene Kirche „unterstützen die Position von Gabriele Arnold in jedem Punkt“. Erika Schlatter-Ernst, Vorsitzende der Offenen Kirche, fordert „eine offene und freie und öffentliche Diskussion über die Frage der Segnung gleichgeschlechtlicher Paare“. Zudem sieht sie, „die Einheit der Kirche nicht darin gewahrt, dass ihre Mitglieder alle dieselben Glaubensüberzeugungen teilen müssen, sondern in der Erkenntnis, dass wir in Christus alle eins sind – so unterschiedlich wir leben, fühlen, denken, glauben. Dies erfordert eine Toleranz, die mehr als eine Meinung erträgt und sich über Vielfalt freut“. Arnold pocht auf gegenseitige Toleranz

    In diesem Sinne konnte man auch Teile der Predigt verstehen, die Gabriele Arnold am Pfingstsonntag in der Stiftskirche gehalten hatte. Darin sprach sie vom „Geist der Freiheit, der die Kirche am Leben hält und zu neuen Ufern führt“. Gleichzeitig beschwor sie die Einheit der Kirche. Trotz aller Dissonanzen gebe es keine Zweifel an der Einheit der Kirche. Arnold: „Wir alle gehören zusammen. Auch wenn es manchmal schwer ist auszuhalten, dass der andere anders ist.“

    Für neuen Zündstoff dürfte jedoch die Tatsache sorgen, dass Prälatin Arnold die Schirmherrschaft über den Christopher-Street-Day Stuttgart 2017 übernimmt. Die Veranstaltung wehrt sich gegen die Ausgrenzung homosexueller Menschen und tritt für gesellschaftliche Toleranz ein. „Frau Arnold wollte mit ihrer Zusage ein Zeichen geben, dass auch die Kirche gegen Diskriminierung auftritt“, erläutert Bischof July und macht in diesem Zusammenhang klar, dass es sich hierbei um eine private Angelegenheit von Gabriele Arnold handelt: „Prälatin Arnold hat diese Entscheidung im Vorfeld weder mit mir, noch mit dem Kollegium abgesprochen und übernimmt für diese sehr persönliche Entscheidung Verantwortung. Ich bin jetzt selbstverständlich mit ihr darüber im dienstlichen Gespräch.“

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.streit-um-homo-ehe-geht-weiter-praelatin-wird-schirmherrin-des-christopher-street-day.cf8239e0-b1f4-49be-be65-f1063f71d126.html

    “Es ist mir eine große Ehre, die Schirmfrau des diesjährigen CSD Stuttgart sein zu dürfen. Ich empfinde das als besondere Auszeichnung”, erklärt Gabriele Arnold. Angesprochen auf die Gründe für die Übernahme betont die Prälatin: “Auch in der Kirche wurden Lesben, Schwule und Menschen mit geschlechtlicher Thematik ausgeschlossen oder verachtet. Viele lesbische Christinnen und schwule Christen mussten sich verstecken oder ihre Sexualität verleugnen. Nicht wenige haben deshalb die Kirche verlassen. Das tut mir sehr leid. Aber es tut sich etwas. Für den PERSPEKTIV-WECHSEL und den Geist der Freiheit, gegen Vorurteile und Verschweigen, Weggucken und Doppelmoral. Dafür fanden und finden sich viele Unterstützerinnen und Unterstützer in vielen Teilen der Gesellschaft und damit auch der Kirche.”

    http://www.csd-stuttgart.de/motto/schirmherrschaft

  2. Hi,
    Es gibt ein gutes Buch das das Pabsttum gut beschreibt.
    Ungefaehr vor hundert Jahren herausgegeben bei Alexander Hislop bei dem Titel THe two Babylons.
    Dieses Buch gibt es auch in deutsch.

  3. Passend zum obigen Thema kann ich ebenfalls die Videoreihe von Joggler 66 empfehlen, in der er das Buch von F.Tupper Saussy “Herrscher des Bösen” kommentiert: https://www.youtube.com/watch?v=GcYTVnzFKd4&list=PLp3JfmKtx7Dccp78SuIxH9kJAMybYRU6c

    Des weiteren ist sehr interessant auch die Videoreihe von joggler 66 über das Bich von Alexander Hislop “Von Babylon nach Rom”. https://www.youtube.com/watch?v=oEvcOWOpchU&list=PLf8pXpMRcLXtbpshrlwOD5M7Z9mp85g4l

    Auch wenn das Anschauen der Videos recht viel Zeit in Anspruch nimmt, so sind sie ein Augenöffner für wahrheitssuchende Christen. Es wird mit alten religiösen Vorstellungen aufräumt und sehr detailliert über biblische, historische und religionsgeschichtliche Fakten berichtet, die man sonst höchst selten findet, die jedoch notwendig sind, um das ganze über Jahrtausende pervertierte System im rechten Licht zu sehen.

    1. Papst und charismatische Leiter in Umarmung, Verführung der Braut!

      In anderen Beiträgen haben wir uns schon gewundert, über die vielen Füsse die geküsst wurden….so geschehen bei „Azusa now“ einer „Erweckungsveranstaltung“ mit Bill Johnson, Todd Bentley, Heidi Baker, Shawn Bolz und anderen. Unter den „anderen“ eben auch katholische Priester, die im Wechsel mit Lou Engle („The Call“) die Füsse küssten um der Welt ihre Einheit zu demonstrieren.

      https://verfuehrungderbraut.wordpress.com/tag/papst/

      Eine wesentliche Station in dieser Geschichte ist eine Konferenz charismatischer Leiter, die von Tony Palmer (Katholik aus dem Vatikan und „Freund des Papstes“) besucht wurde. Tony Palmer lenkt mit geschickten Worten die Aufmerksamkeit auf eine Gemeinsamkeit und lässt alle Unterschiede achtlos liegen. Der Beitrag wird innerhalb einer amerikanischen Fernsehsendung gut kommentiert und entlarvt die verborgenen Lügen. Das Highlight ist eine Videobotschaft des Papstes höchstpersönlich im Rahmen der Konferenz. Kenneth Copeland himself leitet das Gebet für den Papst und schickt ihm postwendend -mit Tony Palmers Smartphone- eine rührende Liebesbotschaft zurück.

      Unglaublich wie die Zuhörer begeistert klatschen, die Einheit mit dem Papst und der Katholischen Kirche bejubeln. Die Aussage „Wir sind alle katholisch!“ ist ebenso schockierend, wie die Behauptung die Zeit des „Protestes“ ist vorbei und wir sollen in den Arm des Papstes zurückkehren, wie auch die Brüder im AT zu Josef zurückgekehrt seien. Also wir kehren so zu der katholischen Kirche zurück und werden dort gnädig wieder aufgenommen. Sorry, Jahrtausende Jahre war das mit der Trennung wohl alles doch nur ein „Mißverständnis“-(laut Papst)….ups, wie konnte das passieren?

      https://verfuehrungderbraut.files.wordpress.com/2016/06/bickle.jpg

      Wie siehst du das Gebet für den Papst?Klar ist, dass wir für jeden beten dürfen, natürlich auch für die, welche in anderen Kirchen sind. Was wäre das für eine Gemeinde, was wäre das für ein Christ, der das NICHT tut?!?

      1. ABDUL – Jesus ist die EINZIGE Wahrheit! Jesus ist Gott!
        Gibt es viele Wege um in den Himmel zu kommen? Nein!
        Johannes 14,6: Ich bin DER Weg und DIE Wahrheit und DAS Leben.
        MEHR ANZEIGEN

        https://www.youtube.com/watch?v=NZ94tsGO0lc

        ABDUL – Muslime und Christen haben NICHT den selben Gott! Jesus ist Gott
        ,,Muslime und Christen haben doch den selben Gott.”
        2 Gründe gibt es für so eine Aussage. Bewusstes Lügen oder Unwissenheit.

Kommentar verfassen