[Update] Erste Studie über die „Theologie“ von Joyce Meyer erschienen (TOPIC)

UPDATE 05.05.2014:

Ich erhielt heute Nacht einen Leserbrief in dem sich eine Joyce Meyer-Anhängerin in unsachlichster Weise über Thorsten Brenscheidt´s Buch äußerte und ihren Frust von der Seele schrieb. Ähnliches las ich heute auf Bruder Thorsten Brenscheidt´s facebook-Chronik auf der sich ein “Jesus-Freak” äußerte. Mit wenigen Worten gesagt: Thorsten Brenscheidt wird wegen seinem hervorragenden Buch, das in einer sehr sachlichen und biblisch fundierten Weise geschrieben ist fortwährend angegriffen. Verwundert das?

Es sagt etwas über die Anhängerschaft von Joyce Meyer aus, daß diese sich bei sach-licher Kritik an ihrem Idol fast regelmäßig im Ton vergreift und nicht so selten sogar sehr persönlich, herabsetzend und mitunter beleidigend reagiert. Bruder Ulrich Skambraks (TOPIC-Magazin) verriet mir, daß es in der (oder einer der) nächsten Ausgaben einen weiteren Artikel über Joyce Meyer geben wird. Frau Meyer, führte mir Herr Skambraks danach aus, habe in Deutschland, nach den USA, ihren zweitwich-tigsten Markt. Dies zeigt mir noch einmal deutlich auf, wie wichtig das Buch von Thorsten Brenscheidt geradezu hier für Deutschland ist. Ich bitte Euch herzlich diesen Artikel, der sämtliche Leseproben des Buches enthät (s.u.) bestmöglich zu  verbreiten und auf das Buch aufmerksam zu machen. Deutschland braucht das Buch von Thorsten Brenscheidt dringend und es gibt sicherlich Viele, die bisher unkritisch im  Bezug auf Meyer´s Irrlehren waren, die jedoch nach der Lektüre dieses Buches womöglich eine kritische Haltung zu dieser Irrlehrerin einnehmen werden.

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.der-ruf.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 05.05.2014

UPDATE 11.04.2014:

Wegen dem außergewöhnlichen und ungebrochenen Interesse an diesem Artikel seit Wochen, möchte ich noch einmal auf den Kern des Artikels hinweisen, nämlich das Buch von Thorsten Brenscheidt „SPÜRST DU GOTT SCHON ODER LIEST DU NOCH DIE BIBEL?“.

Das Buch wurde sensationell verkauft: Nach wenigen Wochen war die 1. Auflage vergriffen und die 2. Auflage ist gerade im Druck, nach der Auskunft des Autors.

Wer dieses Buch bereits gelesen hat und ähnlich begeistert ist von der hervorragenden Aufklärung, der möge doch bitte wie ich auch, eine kurze Kritik auf dem Portal des Betanien-Verlages schreiben – siehe hier.

Wer dieses wertvolle Buch noch nicht kennt – hier ein paar Details:

Kostenlose Leseprobe der ersten 33 Seiten hier

weitere Leseprobe: Vorwort von Michael Kotsch zu “Spürst Du Gott schon oder liest du noch die Bibel?” von Thorsten Brensscheidt

noch eine Leseprobe: Wer ist “dieser” Jesus bei Sarah Young (Thorsten Brenscheidt)

Jetzt erschienen beim Lichtzeichen Verlag

Hier geht’s zur Bestellung beim Betanien-Verlag

Siehe auch Leseprobe des Buches: Freiheit für Blasphemie

ThorBrensch

(S.Schad www.der-ruf.info 11.04.2014)

[Anm.: Wegen dem ungewöhnlich großen Interesse an diesem TOPIC-Artikel (1.500 (!!!) direkte Zugriffe binnen einem knappen Monat), möchte ich diesen Artikel, der sehr lebendige und zum Teil auch sehr fruchtbare Diskussionen auf facebook ausgelöst hat, aus dem Archiv hervor holen. Bitte teilt diesen Artikel via e-mail (siehe Funktion am Ende des Artikels), oder auf den sozialen Netzwerken, w.z.B. facebook – vielen Dank im voraus! – Mit Segenswünschen für Eure Diskussionen – Euer S.Schad 26.03.2014]

Erste Studie über die „Theologie“ von Joyce Meyer erschienen

(Quelle: TOPIC)

Schon der Titel ihres regelmäßig erscheinenden Rundbriefs macht deutlich, wo die amerikanische TV-Predigerin Joyce Meyer ihren „theologischen“ Schwerpunkt setzt. Er heißt: „Das Leben genießen“.
Dort werden Bücher der 70-Jährigen so angepriesen: „Tu dir was Gutes. Gut aussehen. Gut fühlen. 12 Schlüssel für ein gesundes, erfülltes Leben.“ „Ja, es geht! Du bekommst, was du denkst. Also denk‘ positiv! Powergedanken.“
Obwohl auch hierzulande Meyer auf Bibel TV fast täglich zu sehen ist, kennt kaum jemand ihre Theologie, die ihren Ansprachen zugrunde liegt. Der deutsche Theologe und Buchautor Thorsten Brenscheidt hat sich über 150 Ansprachen von Joyce Meyer angehört, um den theologischen roten Faden ihrer Ausführungen aufzuspüren und diesen biblisch zu prüfen. Diese Analyse hat er in seinem aktuell erschienenen Buch „Spürst du Gott schon oder liest du noch in der Bibel?“ (ISBN 9783869541532) veröffentlicht. Brenscheidt untersucht neben der Theologie von Joyce Meyer auch die Theologie weiterer Persönlichkeiten, die in der evangelikalen Szene bekannt sind. Darunter sind Rob Bell, Anselm Grün, Sarah Young und der kürzlich schwer verunglückte Bayless Conley.

In dem Kapitel über Joyce Meyer kommt dem biblisch orientierten Christen sehr schnell die Frage: Kann die TV-Predigerin überhaupt eine Christin sein? Denn ohne mit der Wimper zu zucken, macht Meyer Aussagen wie diese: „Ich will unbedingt Menschen helfen, das Leben zu genießen, denn dafür ist Jesus gestorben … Er starb auch, damit wir hier ein gutes Leben haben können … Ihr habt ein durch Blut bezahltes Recht, euch gut zu fühlen. Habt ihr mich gehört? Ich sagte: Ihr habt ein durch Blut bezahltes Recht, euch gut zu fühlen … Ich gehe sogar soweit zu behaupten, dass wir sündigen, wenn wir unser Leben nicht genießen.“ Damit man sein Leben auf dieser Erde genießen kann, habe man den Heiligen Geist als Helfer in allen Lebenslagen, über den man verfügen könne. Meyer: „Seine Hilfe befähigt uns, die Dinge, die sonst sehr schwer oder gar unmöglich für uns waren, mit Leichtigkeit zu bewältigen.“

jome

Diesen „Geist der Leichtigkeit“ erhielt Joyce Meyer durch die „Taufe im Heiligen Geist“. Diese vor allem in pfingstcharismatischen Kreisen vertretene Extra-Taufe im Heiligen Geist (nachdem man schon an Christus gläubig geworden ist) empfing Meyer im Auto: „Als ich die Taufe im Heiligen Geist empfing, saß ich gerade in meinem Auto und hatte keine Ahnung, was da mit mir passierte, geschweige denn, dass es einen Namen dafür gab.“ Auch die „Gabe“ der Zungenrede empfing die populäre TV-Predigerin während einer Autofahrt: „Eines Tages auf dem Weg zur Arbeit bekam ich dann plötzlich eine neue Sprache von Gott. Ich war so berührt, dass ich am Straßenrand anhielt und einfach im Auto saß, weinte und in Zungen betete.“

Joyce Meyer hat nie eine seriöse theologische Ausbildung durchlaufen. Meyer behauptet, sie werde von Gott direkt belehrt: durch seine Stimme, durch Träume und Visionen. So habe „Gott“ eines Tages zu ihr gesagt: „Tu das, was in deinem Herzen ist. Ich bin mit dir, bei allem, was du tust. Genieß die Zeit. Hab einen schönen Tag.“ Dementsprechend fällt auch ihre „Theologie“ aus. Meist ausgehend von nur einem Bibelvers, legt sie diesen nicht einmal aus, sondern startet sofort eine Art Vorlesung in Sachen Psychologie und praktischer Lebenshilfe.

In ihrer DVD „Wie man die Bibel studiert“ rät sie sogar davon ab, längere Passagen im Wort Gottes zu studieren: „Man hat dann zwar sein Soll erfüllt, sozusagen, aber es bringt einem nichts. Es ist wirklich so, dass wir der Qualität einen viel höheren Stellenwert geben sollten als der Quantität.“ Hintergrund dieser Aussage ist die Prägung Meyers durch die sogenannte „Wort-des-Glaubens-Bewegung“. Diese Bewegung geht u. a. davon aus, dass nicht im geschriebenen, sondern im gesprochenen Wort eine Art überirdische Schöpferkraft liege, die dann wirksam werde, wenn man nur fest daran glaube. Auch Meyers Aussagen zu einem genussfreudigen Leben sind vor dem Hintergrund der Wort-des-Glaubens-Bewegung leicht zu verstehen. Vertreter dieser Lehre wie der 2003 verstorbene Amerikaner Kenneth Hagin behaupten, dass Christen „Königskinder“ seien, für die das Beste im Leben gerade gut genug sei.

Für Thorsten Brenscheidt predigt die Amerikanerin ein weltlich-irdisches Wohlergehen, das mit einem wirklich geistlich erfüllten Leben nach der Bibel nichts zu tun habe. Er schreibt: „In den meisten Vorträgen legt sie nicht das Wort Gottes aus, mit dem sie in der Regel startet, sondern bringt allerlei gute Ratschläge für das alltägliche Leben. Diese könnten auch unabhängig vom eingangs gelesenen Bibeltext vorgetragen sein. Einen unbedingt geistlichen Bezug kann man dabei nicht ausmachen. Ihre Ratschläge klingen gewissermaßen wie eine Art Hausfrauen-Psychologie. Mit dem Programm ‚Das Leben genießen‘ hat Joyce eine eindeutig klare Botschaft: Selbstliebe, Selbstfürsorge, Selbstbewusstsein, Selbstverwirklichung … Der Gläubige [der Bibel] wird nicht das Ziel haben, sich selbst zu lieben, sondern Gott zu lieben. Er wird nicht darauf achten, für sich selbst zu sorgen, sondern zuerst nach Gottes Reich trachten. Er wird sich nicht um ein starkes Selbstbewusstsein bemühen, sondern sich Gottes Kraft und Stärke bewusst sein wollen. Er wird sich nicht selbst verwirklichen, sondern sich selbst verleugnen. Und das alles zu Gottes Ehre und als Opfer der Hingabe aus Dankbarkeit, weil sich Gottes Sohn selbst hingegeben hat.“

Glaubt man der Bibel, werden eingefleischte Anhänger der „Theologie“ von Joyce Meyer wohl kaum die ewige Seligkeit erreichen. Im letzten Buch der Bibel heißt es:„Und sie [die Gläubigen] haben ihn [Satan] überwunden um des Blutes des Lammes und um des Wortes ihres Zeugnisses willen und haben ihr Leben nicht geliebt bis in den Tod“ (Offb. 12,11).

Das Buch „Spürst du Gott schon oder liest du noch in der Bibel?“ von T. Brenscheidt hat 338 Seiten und kostet 9,95 Euro. Es ist im Lichtzeichen-Verlag (Lage) erschienen und kann über folgende Telefon-Nummer bestellt werden: 0800 0998 998. Dieses Buch bieten wir auch als Prämie für die Werbung eines neuen TOPIC-Abonnenten an.

TOPIC Nr. 02/2014

(Eingestellt von S.Schad mit freundlicher Genehmigung von TOPIC-Herausgeber Ulrich Skambraks www.der-ruf.info 02.03.2014)

siehe auch Artikel:

Buch: Thorsten Brenscheidt  –  „SPÜRST DU GOTT SCHON ODER LIEST DU NOCH DIE BIBEL?“

Vorwort von Michael Kotsch zu “Spürst Du Gott schon oder liest du noch die Bibel?” von Thorsten Brensscheidt

Wer ist “dieser” Jesus bei Sarah Young (Thorsten Brenscheidt)

Die häretischen Quellen von Joyce Meyer (S.Schad)

Bitte lesen Sie auch:  Besondere Empfehlung: TOPIC

79 Kommentare

  1. Liebe Britta, Sie sehen doch, daß ich KANN … ich bin Ihnen doch keine Veröffentlichung Ihrer Kommentare schuldig! Wir drehen uns im Kreis … Sie sagen, daß Sie Bruder Brenscheidts Buch gelesen hätten … dann haben Sie es entweder nicht verstanden, oder Sie kennen die Bibel zu wenig! Die Diskussion auf diesem Artikel wird jetzt auch endgültig geschlossen, der Artikel ist bald 3 Jahre alt, wurde fast 20.000 mal gelesen und somit ist es jetzt Zeit für eine neue Recherche – SIEHE: https://www.der-ruf.info/joyce-meyer/

    … aber, Liebe Britta, auch das werden Sie wieder verwerfen, da es ja um Ihr Idol Meyer geht …

  2. Wo ist meine Antwort? Einfach gelöscht? Sie machen es sich ja einfach.
    Bitte um Veröffentlichung. Sie können doch hier nicht einfach zensieren, was nicht Ihrer Meinung entspricht?

  3. Die Diskussion über diesen Artikel erkläre ich für abgeschlossen. Ein weiterer Diskurs kann auf dem aktuellen Artikel fortgeführt werden, jedoch werde ich persönlich angreifende Kommentare, dummes Geschwätz und lange Elogen die beweisen das NICHTS gelesen wurde nicht freischalten und ggf. in Härtefällen dauerhaft an Hand der e-mail-Adressen sperren … Joyce Meyer ist das Thema und bei JM kochen die Emotionen ab und zu sehr hoch … siehe neuer Artikel: https://www.der-ruf.info/joyce-meyer/

  4. Verehrte Britta, wer die Wahrheit nicht kennt, sollte sich erst richtig informieren, bevor er urteilt…..

  5. Liebe Britta, Sie lesen zwar NICHT, aber Sie verlangen viel Diskussion … selbstverständlich habe ich dieses Buch von Thorsten Brenscheidt gelesen und stimme seinen Ausführungen zu den Predigten von Joyce Meyer 100%-ig zu … da braucht es nicht jeden Tage irgend ein neues Zeugnis dazu von jemand Anderem … EINMAL genügt! Ich habe mir natürlich auch selber ein Bild gemacht (2009) als ich Joyce Meyer in Basel auf einer Veranstaltung zuhörte – dies wurde hier auf dem Blog schon ausgeführt. Ignoranz dürfte eher Ihr Gebiet sein als meines, oder haben Sie sich die apologetischen Ausführungen von Bruder Brenscheidt schon durchgelesen? Ich finde Ihr Anspruchsdenken unerhört … soll ich für Sie jetzt alles neu schreiben, was ich seit 4,5 Jahren auf diesem Blog Kund tue? Sie können doch hier nachlesen was ich unter einem bibeltreuen und somit wahren Christentum verstehe, oder muß ich das jetzt in plakativen Sätzen, ganz so wie Joyce Meyers undifferenzierten Predigten, für Sie auf 10 Sätze herunterbrechen? Bitte schreiben Sie erst wieder, wenn Sie wissen um was es geht und das Buch von Thorsten Brenscheidt gelesen haben … diesen Schmarrn habe ich wirklich keine Lust mehr zu beantworten. Mit freundlichen Grüßen

  6. Das kann nicht ihr Ernst sein?
    Lieber Herr König, ich frage mich wirklich wer hier einer Sekte angehört…. (fassungsloses Kopfschütteln)
    Lieber Herr Schad, das hatte ich Ihnen schon einmal geschrieben. Thorsten Brenscheidt hat sich Predigten angehört, aber wollen Sie selbst sich nicht Ihr eigenes Urteil bilden? Die Meinung von Herrn Brenscheidt ist nur seine Meinung. Auch er ist nur ein Mensch. Wir alle sollten uns unser eigenes Urteil bilden und nicht irgendjemandem nachplappern.
    Und ignorieren, das ist hier Ihr Spezialgebiet.
    Mir wurde hier immer noch nicht meine einzige einfache Frage beantwortet: Was verstehen Sie unter dem “wahren“ Christentum auf das Sie sich alle hier immer wieder beziehen?

  7. Um alle Diskussionen über Joice Meyer abzukürzen: ist noch niemand aufgefallen, dass sie mit der Hand das Satanszeichen macht und Shirts mit umgekehrten Kreuzen trägt??? Sie hat Bücher geschrieben, die reine Häresie sind, usw. Man braucht nur die verklärten Gesichter ihrer Zuhörer zu sehen, um zu merken, dass da etwas nicht stimmt! Ich kann nur vor ihr warnen!

  8. BITTE Scheuklappen abnehmen … die Autoren die auf diesem Blog veröffentlicht werden, oder auch selber schreiben befassen sich gründlich mit den Lehren … so auch Buchautor Thorsten Brenscheidt, der sich durch hunderte Predigten von Joyce Meyer gearbeitet hat und diese falsche Theologie gründlich und detailliert widerlegt. Aber NICHT-lesen und Beschwerde führen darüber daß hier nur angegriffen wird, ist einfach Ignoranz.

  9. Sehr geehrter Herr/Frau d.hartthaler-gritsch,
    genauso sehe ich das auch!
    Egal, was irgendwelche Menschen zum Besten geben, Gott alleine hat das letzte Wort!

    Deshalb finde ich es auch so schade, dass hier verschiedene Prediger angegriffen werden, ohne sich vorher mit diesen erst mal richtig zu befassen, Tunnelblick und Schluss.
    Gott hat so viele Möglichkeiten Menschen zu begegnen – das werden wir NIE begreifen können solange wir auf dieser Erde wohnen.

    Aus diesem Grund wollte ich doch einfach nur einmal wissen, was verschiedene Leute hier in diesem Blog unter dem “wahren Christentum” verstehen.
    Aber KEINER kann und möchte hier eine Antwort geben! Sehr schwach, sehr schwach….
    Also haben sie keine.
    Wenn doch – ich warte. 🙂

    Ich wünsche allen hier noch ein gesegnetes neues Jahr 2017!
    Gott sei mit euch

  10. Hallo Terrah,
    bitte beschreiben Sie was Sie unter dem Wahren Christentum verstehen? Meinen Sie die Katholische Kirche?

  11. Ich hatte auch einmal ein Buch von Joyce Meyer und das landete schon lange auf dem Müll, ja ich habe schon einiges weggeworfen an Büchern wo Menschen ihre Meinung zum besten gaben. Man sollte sich nur an die Bibel halten und das genügt vollkommen. Auch ich war viele Jahre in einer Charismatischen Gemeinde ( damals hatte ich noch keine Erfahrung und wusste nicht bescheid) und suchte nach Gott hier und da. Bis ich verstand, wenn jemand sagt er glaube an “Gott” so meint er noch lange nicht den himmlischen Vater und Jesus Christus. Es gibt viele Götter aber nur einen Gott im Himmel. Und ich bin eine Frau und trotzdem sage ich, die Frauen haben mit ihrer Frauenemanzipation schon genug Unheil angerichtet. Sie haben einfach nicht zu Predigen,ich nehme eine Predigt von einer Frau auch nicht so ernst wie von einem Mann , das ist so.
    Mir hat es noch nie gepasst dass Frauen predigen. Jeder sollte sich das anhören bzw. lesen was John Todd über diese Bewegungen gesagt hat und das diese Bewegungen in das Christentum infiltriert werden um das wahre Christentum zu zerstören. Das WAHRE CHRISTENTUM SOLL AUSGEMERZT WERDEN da es nicht vereinbar ist mit der Neuen Weltordnung und mit der Ökumene…………..

  12. ehrlich gesagt, ermüdet es mich einfach wie Joyce Meyer von ihren Anhängern (dazu rechne ich auch die Verteidiger) vehement bar jeder biblischer Betrachtung verteidigt und glorifiziert wird. Sie sollten das Buch, das ich in dem Artikel empfehle einfach lesen und wenn die Bibel der alleinige Maßstab ist für Christen, dann kommen Sie zu den gleichen Auffassungen wie der Autor, daß Joyce Meyers Vortrag UNBIBLISCH ist.

    Jedoch wie Ihr Umgang mit der Bibel ist, das kann ich schon an den ersten Sätzen von Ihnen ablesen – Sie schreiben:

    “Zu 1.: Nur im Korintherbrief steht, dass es Frauen nicht gestattet ist in der Gemeinde zu reden. War ein Ratschlag von Paulus an diese Gemeinde). Jesus selbst hat das nie gesagt.”

    a) steht geschrieben: 1.Kor 14 34 Eure Frauen sollen in den Gemeinden schweigen; denn es ist ihnen nicht gestattet zu reden, sondern sie sollen sich unterordnen, wie es auch das Gesetz sagt. 35 Wenn sie aber etwas lernen wollen, so sollen sie daheim ihre eigenen Männer fragen; denn es ist für Frauen schändlich, in der Gemeinde zu reden. 36 Oder ist von euch das Wort Gottes ausgegangen? Oder ist es zu euch allein gekommen?

    Das ist doch wohl kein Ratschlag, sondern eine klare Anweisung des Apostels!

    b) Jesus brauchte nichts über die Stellung über die Frau in der Synagoge zu sagen, denn diese war unumstritten und durch das Gesetz festgelegt.

    Auf Ihre weiteren Ausführungen möchte ich jetzt gar nicht mehr eingehen, da ich lieber einen neuen Artikel schreibe, als in Diskussionen biblisch Selbstverständliches lange ausführen zu müssen. Lesen Sie bitte das Buch von Thorsten Brenscheidt, es wird Ihnen die Augen öffnen, daß Meyer´s “Evangelium” eine Verdrehung ist.

  13. Lieber Herr Schad,
    bitte nicht beleidigend werden, aber meine Kommentare sind nicht unsachlich (nur weil ich eine Frau bin 🙂 )

    Zu 1.: Nur im Korintherbrief steht, dass es Frauen nicht gestattet ist in der Gemeinde zu reden. War ein Ratschlag von Paulus an diese Gemeinde). Jesus selbst hat das nie gesagt.
    Zu 2.: Meyer betont immer und immer wieder, dass wir ohne Gott nichts sind. Ja, dass wir nur durch Seine Gnade gerettet und gerecht vor Gott gemacht werden – das entspricht vollkommen der Bibel. Und dass wir als Kinder Gottes frei und fröhlich sein dürfen – auch das widerspricht nicht der Bibel. Es steht nirgends, dass wir traurige depremierte Christen sein sollen!! Sondern dass wir auch im Leiden aus Seiner Gnade schöpfen dürfen und Dass wir durch Christus dem Teufel widerstehen können – auch das widerspricht nicht der Bibel.
    Sie schreibt wortwörtlich: “Wir müssen über unsere Sünde Buße tun” – ist ja wohl unmissverständlich.
    Im Kolosserbrief steht sogar: “Jetzt freue ich mich in den Leiden…” und im
    1. Brief des Petrus: “sondern freut euch, insoweit ihr der Leiden des Christus teilhaftig seid, damit ihr euch auch in der Offenbarung seiner Herrlichkeit jubelnd freut!”
    Zu 3.: Dass das gesprochene Wort extrem viel bewirkt, wird gleich ganz am Anfang der Bibel beschrieben, nämlich bei der Schöpfungsgeschichte:
    “Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis war über der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über dem Wasser.”
    Nun kommt es:
    “Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es wurde Licht.”
    Erst – als Gott sprach – wurde es!!! Sogar Gott musste es aussprechen, nicht lesen oder denken!

    Außerdem hatte ich schon geschrieben, dass Joyce Meyer NICHT mein Idol ist!
    Aber wenn – in meinen Augen – Menschen, die viel bewirken und anderen helfen und sie zu Gott führen von Christen schlecht gemacht werden, dann stimmt etwas ganz gewaltig nicht mehr…

    Auch möchte ich Ihnen absolut gar nicht unterstellen – Sie sind garantiert ein sehr guter Mensch und Christ!
    Ich finde es einfach nur traurig…. es gibt nicht DEN Prediger der alles richtig macht. Wir alle sind Menschen – und Menschen machen nun mal nicht immer alles richtig.

    Am 21. Juni 2016 hatten Sie geschrieben:
    ” Von ihrer (angeblichen) Wohltätigkeit habe ich noch nichts gehört,….”
    Dann haben Sie sich wohl doch noch nicht so sehr mit Frau Meyer beschäftigt… 🙂
    Schon einmal was von ihrer Hilfsorganisation “Hand Of Hope” gehört? Wenn nicht, anschauen, ist eine gute Sache!
    Dann wissen Sie wohin die Spendengelder fließen…
    Und wo steht, dass ein Prediger arm sein muss? Wichtig ist doch nur, was man mit seinem Geld anfängt.
    Jedenfalls bin ich der Meinung, dass Joyce Meyer mit ihrer Organisation schon mehr Menschen geholfen hat als viele andere die sich Christen nennen. Und – nicht dass Sie das wieder falsch verstehen – ich weiß, dass es sehr sehr viele gibt, die im Stillen sehr viel Gutes tun und anderen helfen und ich weiß auch, dass das wahrscheinlich noch viel mehr wert ist.

    Was mir nicht gefällt ist einzig und allein,
    – dass Sie sich immer wieder auf dieses Buch beziehen, anstatt sich ohne Vorurteile selbst eine Meinung bilden
    – Sie keine Ahnung davon haben, dass es eine Hilfsorganisation von JoyceMeyerMinistries gibt
    – anscheinend erst ein einziges Mal einer Predigt zugehört haben….. und das nur weil sie eine Frau ist???
    (Bei nur einer Predigt kann man sich keine Meinung erlauben – und nur weil ein anderer das für Sie in diesem Buch erledigt hat, gilt das noch lange nicht für Sie… 🙂

    Auch schreiben Sie, dass Joyce Meyer das Wort Gottes verdreht….. Sie verdrehen auch die Aussagen von Joyce Meyer, so dass Sie sie hier wesentlich schlechter dastehen lassen 🙂

    Nichts für ungut, aber nicht alle Menschen dieser Erde werden die Bibel zu 100% gleich auslegen… ist nicht möglich, da wir Menschen sind 🙂

    Ich wünsche Ihne für die Zunkunft alles erdenklich Gute
    und dass Sie etwas offener für andere werden. Und ja – ich weiß was Sie sagen wollen – es muss natürlich der Aussage der Bibel entsprechen. Da bin ich vollkommen Ihrer Meinung!

    Mit herzlichen Grüßen – Gott segne Sie!

  14. Liebe Britta,

    ich habe schon sehr oft feststellen müssen, daß dann, wenn man Joyce Meyer kritisiert, die unsachlichen Kommentare schwunghaft zunehmen …

    1.) Joyce Meyer darf als Frau nicht lehren ( das sagt die Bibel )
    2.) Ich hatte mir die Gewalt angetan und habe sie mir selber angehört ( vor 7 Jahren in Basel) … sie lehrt nicht das Evangelium der Buße sondern sie lehrt was Robert Schuller und andere falsche Heilspropheten lehren … SELBSTWERT! ( und das ist widerum unbiblisch)
    3.) Joyce Meyer lebt ebenso wie die anderen dekadenten Betrüger der WORT DES GLAUBENS-Bewegung (der sie nach ihrem Bekenntnis angehört) … da möchte ich voran Kenneth Copeland benennen und en Okkultisten Benny Hinn nennen, in einem exorbitanten Reichtum, u.a. mit Privat Jet …

    ENTSCHULDIGUNG, ich lese die Bibel und habe meine Hausaufgaben gemacht … zudem spricht dieser Artikel über ein Buch, daß Sie unbedingt lesen sollten … alleine um der Überprüfung ihres Idols willen … sie ist von A-Z unbiblisch und gleich was Sie mir unterstellen möchten, wenn Christen die Bibel als Basis nehmen, dann ist Joyce Meyer keine Christin, gleich welche Werke ihre Anhänger unterstellen, sie ist eine Okkultistin, die sich auf das Wort Gottes beruft und es verdreht, wie es nur wenige aber passionierte Irrlehrer gleichtun.

    Mit freundlichen Grüßen

  15. Nein, kann man nicht! Wenn diese einfache Frage schon ein Problem für Sie darstellt, dann….. 🙂
    Außerdem haben Sie sämtliche Joyce Meyer Kommentare komplett aus dem Zusammenhang gerissen!! Das zeigt mir, dass Sie wahrscheinlich einfach nur Dinge aus zweiter Hand weitergeben ohne sich selbst verschiedene Predigten angehört zu haben.
    Sonst wüssten Se, dass es ihr nicht nur um’s “genießen“ geht, ja, sie diesen Titel eigentlich nur gewählt hat um nicht mit einem allzu frommen Übertitel auch Nicht-Christen zu erreichen – was ihr ja auch gelungen ist. Die Botschaft leidet meiner Meinung nach nicht darunter. Auch haben Sie bei Ihren Bibelnachweisen die Bibelstellen unterschlagen bei denen es um’s genießen unserer Früchte geht!!!
    Noch dazu betont sie immer wieder, dass wir keine faulen und passive Christen sein dürfen! Sie versucht die Zuhörer uz motivieren, dass wir als Christen etwas bewegen sollen, anderen – besonders Armen, Hilfsbedürftigen, Witwen und Waisen Gutes tun sollen – nicht nur fromm daherreden….. UND DAS IST MEINER MEINUNG NACH DAS EVANGELIUM! Also, alles richtig gemacht Frau Meyer!!!
    So, nun noch zu meiner Person: Ich bin KEIN Anhänger von Joyce Meyer, höre aber ab und an sehr gerne ihren Predigten zu, da diese so herrlich erfrischend und aus dem normalen Leben gegriffen sind!!!!!

  16. Sie haben mir aber immer noch nicht beantwortet, wie denn ein “konservativer“ Christ zu sein hat und ein Prediger ihrer Meinung nach sein sollte??

  17. das habe ich … ich habe nicht nur Joyce Meyer (live) gehört sondern mich auch mit dem Buch eines sehr gründlichen Theologen auseinandergesetzt ( siehe Artikel), wenn Sie nicht zu faul zum lesen sind, dann kommentieren Sie bitte erst nach der lehrreichen Lektüre.

  18. Lieber Herr Schad,
    erklären Sie mir bitte, wie denn ein konservativer Christ zu sein hat???
    Ich will Ihnen ja nicht zu nahe treten, ABER haben Sie sich denn schon einmal tatsächlich mehrere Predigten von Joyce Meyer RICHTIG und unvoreingenommen angehört? DAS bezweifle ich nämlich sehr stark!!! DENN Sie behaupten es würde sich dort hauptsächlich alles immer nur um Joyce Meyer selbst drehen… Hätten Sie ihr aber wirklich zugehört, dann hätten Sie sie auch ständig sagen hören, dass das Wichtigste die persönliche Beziehung zu Gott ist, wie extrem wichtig das tägliche Bibellesen und ständige Gebet ist!!!!! Darauf weist sie immer und immer wieder hin, dass keine Predigt das ersetzen kann!!! Noch dazu tut sie etwas und redet nicht nur fromm daher!! Ihre Organisation kümmert sich um Bedürftige und nimmt einiges in Angriff, für sie gehören Worte UND TATEN zusammen. Das betont sie übrigens auch immer wieder… “an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen“. Das sollte Ihnen, Herr Schad auch bekannt vorkommen…
    Und nun eine letzte Frage an Sie: Wie hat denn bitte ein Prediger Ihrer Meinung nach auszuschauen und wie hat er zu predigen, damit er ihrer Meinung nach ein guter Prediger ist??? Auf diese Antwort bin ich schon sehr gespannt!!!
    Meckern kann JEDER, ABER etwas TUN, ist da schon etwas schwieriger. Tja, wer nichts tut, macht auch keine Fehler…
    Ich bin mir sehr sicher, dass egal welchen Prediger wir uns anschauen, es IMMER jemanden geben wird, der etwas auszusetzen haben wird!!! Ganz einfach WEIL WIR MENSCHEN SIND. 🙂

  19. Lieber Bruder Michael Schürg, es tut mir Leid, daß Du ein Leben ohne eine solche Gemeinschaft führen mußt … viele Geschwister (auch ich selber) werden darin geprüft, alleine zu bestehen … unser HERR JESUS alleine weiß wozu es gut ist. Möge unser HERR JESUS Deine Gesundheit bewahren und sich um Dein Wohlsein kümmern und Dir die Gemeinschaft die Dir vorenthalten ist ersetzen durch SEINE Gemeinschaft. Herzlichst, Gottes Segen Dir – Siegfried

  20. Lieber Bruder Schad
    Ich bin ein konservativer Christ und halte mich von allen Irrlehrern fern Durch meine Behinderung kann ich zur Zeit nicht an irgend einem Gemeindeleben teilnehmen. So bin ich mit Jesus ganz alleine. Perfekte Gemeinden gibt es ja nun nicht. Bisher habe ich mir daher aus den Gemeinden immer das Gute rausgepickt und das Schlechte ignoriert. Nun habe ich meine Bibel und Jesus im Herzen. Und das war es. Gemeindemitglieder, die mal anrufen oder mich besuchen ? Fehlanzeige! Nur ein einziger Freund besucht mich mal hin und wieder mal.

    Meine Frage: Wird es gehen, die letzten 20 Jahre meines irdischen Lebens ohne Gemeindebindung zu leben, oder ist es nicht recht?

    Ich tue mein Möglichstes, um an meiner Gesundheit zu arbeiten. Betet bitte für meine Situation.

  21. Lieber Bruder Detlef,

    fangen wir an: Bill Johnson ist Arsen … Spätregen-Irrlehrer und Nachfolger des (extrem-charismatischen Professors) C. Peter Wagner (über den ich auf meinem früheren Blog dominionismus.info recht viel schrieb bzw. Artikel über ihn einstellte – heute sind diese Artikel über die Suchmaske auf http://www.out-of-the-blue.world einsehbar.

    … Joyce Meyer und Bayless Conley? Bruder Thorsten Brenscheidt hat ein Buch geschrieben, das beide behandelt … im besonderen Joyce Meyer – LIES ES BITTE! (siehe Artikel) … somit hätten wir bereits Strychnin für die biblische Lehre in Reinkultur, vor allem mit Meyer …

    Möchtest Du meinen Rat haben? Tue es wie ich vor 4 Jahren und verlasse eine solche Gemeinde … und nimm Christen mit die ebenso abgestoßen sind von dem Geschehen .., bildet eine Hausgemeinde ( Artikel folgt in Kürze über dieses Thema )

    Du sprachst nur über die Ältesten … aber wie steht es um die Gemeinde? BITTE lies als Einstieg diese Artikel von namhaften konservativen Theologen … “AUFRUF: Verlaßt Eure Allianzgemeinden! (Wolfgang Lindemeyer, Dr. Lothar Gassmann, Dr. Martin Erdmann, Rolf Wiesenhütter, Baldur Gscheidle)” https://www.der-ruf.info/aufruf-verlasst-eure-allianzgemeinden/

    Verlaßt diese Gemeinde, denn sie ist dem Abfall mit diesen Einflüssen nicht nur nahe, sondern mitten drin.

    Herzliche Grüße und Gottes Segen Dir und Deinen Geschwistern die in gleicher Weise abgestoßen sind
    Siegfried

  22. ja, Danke lieber Bruder Koppelkamm, ganz recht! Eine Gemeinde wie diese, würde ich im Auge behalten … die unbiblischen Lehren setzen sich mehr und mehr und mehr auch in bisher gesunden Gemeinden durch.

  23. Hallo!

    Ich beschäftige mich schon einige Zeit mit der Entwicklung – dass amerikanische Prediger auch hierzulande an Zuspruch gewinnen…

    Das Buch vom Thorsten Brenscheidt zeigt ja sehr gut auf wie diese Personen agieren.
    Ich kann mit meinen eigenen Worten nur feststellen: Was nicht von Gott kommt – kommt vom Teufel.

    Auch in unserer Gemeinde gibt es “Anhänger” dieser Prediger – und vor einigen Jahren (unabhängig dessen) wurde in einem Gespräch nach einer Veranstaltung ungläubigen Suchenden gegenüber geäußert, sie seien ja errettet da sie ja suchten – was ich vehement abstritt…

    Es gibt keine “Grauzone” – es gibt nur ein “Ja, ich gehöre zu Gott, ich bin sein Kind” – oder eben nicht… Erst mit meiner Entscheidung für ein Leben mit Gott unterstehe ich seiner Macht und Herrlichkeit. Bis dahin, ob gewollt oder nicht, bewusst oder unbewusst – stehe ich unter der Macht und Herrschaft des Teufels…

    Fazit: Wenn das was diese Personen predigen nicht von Gott kommt…

    Ich kann jedem nur raten was schon die Bibel uns empfiehlt: Prüfe alles am Worte Gottes, der Bibel. Dem geschriebenen Wort…!! (1. Thess. 5:21).

    Herzliche Grüße

  24. Das besprochene Buch von Thorsten Brenscheidt belegt bestens, daß sie eine Irrlehrerin ist. Von ihrer (angeblichen) Wohltätigkeit habe ich noch nichts gehört, jedoch von ihrem hemmungslosen Luxus in dem sie schwelgt.

  25. Nunja.
    Ob Sie eine Irrlehrerin ist weiß ich nicht, aber wenn jemand viel tut für die Waisen, Arbeitslosen und die Witwen, und Ihnen sogar noch hilft, denke ich schon das dies sehr gute Früchte sind. In Deutschland sehe ich so etwas kaum bis gar nicht. Hier überlässt man das alles dem Staat, und hält allenfalls ein paar schöne Reden. Toll! Dann kann man die Kirchen auch schließen.

  26. ja, Licht nicht gerade, lieber Herr Kammermann, sie fangen mit dem Lehrdienst an, führen danach aber die Gründe gegen die Kopfbedeckung aus, ohne auf die biblische Argumentation einzugehen, warum das Frauenhaar bedeckt sein soll. Sorry, das war nicht so gelungen. Mit freundlichen Grüßen S.Schad

  27. Grüezi Herr Schad
    Sie bezeichnen sich selbst als konservativen Christen, der die Bibel ernst nimmt. Da ich das auch tue und sogar ein Bibel-College absolviert habe, möchte ich Ihnen gerne die Bibelstelle betreffend Lehrdienst einer Frau ein wenig erläutern: Um Bibelstellen richtig auszulegen muss die damalige Situation in der Gemeinde berücksichtigt werden.
    http://www.eaec-de.org/Frauen_predigen.html
    erklärt nach meinem Verständis wie das ganze anzugehen ist.
    Paulus sagte auch, dass Frauen in der Korinthergemeinde den Kopf bedecken müssen. Was nach heutigem Verständnis bei strengen Muslimen so ist. Auch Juden tragen eine Kippa. Die Situation in der gemeinde damals war das ehemalige Tempelprostituierte die zum Glauben gekommen war (ihr kopf war kahlgeschoren) zum glauben an Christus kamen. damit es keine missverständnis gab, hielt Paulus sie an kopftücher zu tragen. das war konkret für diese gemeinde so. aber ausser beim Brüderverein sehen wir dies nicht mehr.
    Meiner Erfahrung nach sieht Gott zuerst unser Herz an, die Fassade ist weitgehend uns ueberlassen 🙂
    Ich hoffe ich konnte ihnen ein wenig Licht in das ganze bringen

    Jani Kristian Kammermann

  28. Danke für euren Zuspruch. Gepriesen sei unser Herr Jesus Christus und unser Vater im Himmel das er mich frei gemacht hat von der Verführung. Es gibt aber noch viel mehr von diesen Verführern wie zb. Reinhard Bonnke, Benny Hinn, Siegfried Müller, Andreas Herrmann, Heidi und Rolland Bakker und viele viele mehr…

  29. Danny selbstverständlich , niemand ist ohne Fehler, auch ich habe früher Joyce Meier gerne zugehört bis ich erkannte dass vor allem sie selbst und nicht unser Herr Jesus Christus in Mittelpunkt stand. Der Ewige Vater und Jesus Christus seien Gepriesen in Aller Ewigkeit,Ihnen allein gebührt Lob und Ehre.Amen

  30. Keine Ursache, Danny! Ich war auch einmal sehr verführt von diesen Irrlehren. Gepriesen sei unser HERR JESUS dafür, wem ER die Augen öffnet.

  31. Bitte vergebt mir ich war verführt.
    War die ganze Nacht wach und habe Buße getan.
    Der Herr hat mir die Augen geöffnet.
    Habe hier Joyce Meyer verteidigt aber ich kenne nicht ihre wahren Absichten.
    Bitte betet für mich.

  32. Nun. König Salomon besaß auch große Reichtümer.
    Ich finde es nicht schlimm wenn die heutigen Christen ebenfalls viele Güter besitzen, und viel für die Armen tun, ihre Predigten sind mir allerdings zu psychologisch angehaucht. Im Römerbrief steht das Gott die Menschen aus Gnade errettet hat (durch Jesus Christus), und diese nun zu ihm umkehren dürfen um mit ihm zu leben. Gott bewies seine Gerechtigkeit dadurch das er die Menschen nicht bestrafte die vorzeiten gesündigt hatten.

  33. “Den Reichen in dem gegenwärtigen Zeitlauf gebiete, nicht hochmütig zu sein, noch auf die Ungewissheit des Reichtums Hoffnung zu setzen sondern auf Gott, der uns alles reichlich darreicht zum Genuss.” 1 Timotheus 6,17
    Hier steht das Gott uns alles reichlich darreicht zum GENUSS !!!

  34. “Verurteilt niemand, damit auch ihr nicht verurteilt werdet.
    Denn so, wie ihr über andere urteilt, werdet ihr selbst beurteilt werden, und mit dem Maß, das ihr bei anderen anlegt, werdet ihr selbst gemessen werden.
    Wie kommt es, dass du den Splitter im Auge deines Bruders siehst, aber den Balken in deinem eigenen Auge nicht bemerkst?” (Matthäus 7, 1-3)

  35. Dann haben wir eben ganz verschiedene Ansichten aber in einem Punkt stimmen wir alle überein dass Jesus Christus der Herr ist und das Er kam um uns zu retten. Danke Herr Jesus dafür. Amen!

  36. ich bin Ex-Charismatiker und weiß ebenfalls wovon ich rede … siehe hier auf diesem Blog, z.B. über den “Befreiungsdienst” von Dämonen an Christen.

  37. Danny lese und höre:
    Gott der Herr schaut auf das Herz des einzelnen menschen ,sicherlich nicht auf das Reichtum jedes Einzelnen und ob Frau Meyer wirklich gut Gott dient, kannst du selbst nicht urteilen,überlasse das was dir nicht zusteht Gott den Herrn!
    Für mich persönlich ist es nicht entscheidend das sie als Frau lehrt ,sondern was und wie sie lehrt und ob dies in Zusammenhang mit der biblische Lehre steht .

    “Versucht mal lieber statt zu kritisieren Gott zu dienen wie sie.”

    Was du hier schriebst könnte man leicht als eine Einladung zu Verführung auffassen,du hast keine Ahnung auf welche Art und Weise andere Geschwister unseren Lebendigen Gott dienen und was vor den Herrn Selbst wohlgefällig ist und du sollst dich mit solchen Vorwürfen besser zurück halten,stehe vor allem für Gott und Jesus Christus als für einen Menschen da der nicht fehlerlos sei , deine Behauptungen grenzen an götzen-dienst,du urteilst durch den Schleier auf deine Augen.

  38. Ich war in einer gesetzlichen Gemeinde und wollte nichts mit Pfingstlern zu tun haben.
    Aber Gott hat mir Gnade geschenkt.
    Das ist ein Kritikgeist der viele dieser Leute beherschrt.
    Man muss ja nicht alles glauben was die Leute predigen das sehe ich auch so.
    Aber diese Richtung verurteilt ja ALLES was irgendwie Pfingstlich oder Charismatisch ist.
    Das ist das Problem. Verstehen Sie ? Ich weiss wovon ich rede.

  39. Hallo Danny, offensichtlich hast Du den Beitrag nicht gelesen oder kennst nicht die Aussagen die die Bibel über das Lehramt macht. Schade!

  40. Das ist ja schrecklich was ich hier lese.
    Diese gesetzlichen religiösen kritischen Geister sind widerlich.
    Also Joyce Meyer ist eine Frau Gottes.
    Versucht mal lieber statt zu kritisieren Gott zu dienen wie sie.

  41. ich kann diesen ganzen Machtkampf unter gläubigen Menschen kaum noch ertragen, warum streitet ihr immer wer der beste ist, wer die beste Religion hat. Haltet Alle fest am Bund mit Gott und zerfallt nicht.
    Frau meier tut wenigstens was für Bedürftige, im Gegensatz zu Allen anderen christichen
    Vereinigungen, wisst ihr überhaupt wieviel Geld Ihre Organisation jährlich ausgibt um armen bedürftigen Menschen zu helfen, solche HILFE hab i ch von Kirchen etc…. nicht wahrgenommen, wo geht denn das Ganze Geld hin das die Kirchen und Co besitzen, achso klar solche Geistliche wir….. von Elz?.. und co, damit sie in saus und braus leben können. Wieviel spendet ihr denn von eurem Geld?… sicher wesentlich weniger oder gar nichts,
    diese Verhaltensweisen die viele Gläubige an de Tag legen sind nicht Gottgewollt.
    ich selbst ,habe Gott sei Dank ,sowohl Christen als auch Mosleme intensiv kennegelernt und studiert. BEIDE religionen gelebt und ni cht nur oberflächlich, ein Jammer auf allen Linien.
    Nur Schau, sowie hüben als auch drüben, schämen solltet ihr euch alle.
    Mir persönlich haben die Vorträge von Frau Meier geholfen Den Faden zu Gott nicht zu verlieren, dafür habe ich auch gebetet. Für mich persönlich zählen nur noch Taten der ” Gläubigen”. Doppelmorl, Heuchelei , Lippenbekenntnisse etc. Bul shit. Tut was für Gott im praktischen Leben und hört auf das Gute Schlecht zu machen und das schlechte gut.
    jede 4. Frau ist Opfer häuslicher Gewalt, in Deutschland und ich glaube in anderen Ländern sogar jede einzelne (moslemische Länder)
    Pfui Pfui Pfui, wo seid ihr denn ihr geistlichen Führer, alles nur Schau.

    Über meine Erfahrungen könnte ich ein Buch schreiben, aber heute nach so vielen Jahren der Suche schaue ich zurück und sag Gott sei Dank ist das alles passiert, mein Fazit, Dient Gott auf praktische Art und gesellt ihm keine Götter bei nur so werden alle Gläubigen eine Einheit. AMEN

  42. Es ist doch unglaublich zu behaupten das Joyce Meyer Irrlehren verbreitet. Sie predigt von einem guten Gott der uns liebt und vor dem wir keine Angst haben brauchen. Wenn man nach der Bibel geht, was teilweise unheimlich schwer ist zu verstehen, so wäre es eine Sünde sich selber etwas Gutes zu tun und wir von diesen Gott eher bestraft werden.Wie sollte ich Gott lieben, wenn ich vor ihm Angst haben muss. Und dieser Vorwurf das Frau Meyer auch Luxusartikel besitzt, finde ich eine absolute Unverschämtheit. Sie arbeitet schließlich dafür schreibt Bücher und verdient durch ihre Vorträge ihren Lebensunterhalt wie wir alle.Wenn wir nur mal die Katholische Kirche betrachten wir viele Luxusgüter alleine der Vatikan vorweisen kann, ist doch enorm. Diese Kirche ist Steinreich und wenn ich heirate oder meine Kinder taufen lasse, hält der Pfarrer trotz meiner Kirchensteuer immer noch die Hand auf.Wenn ich Sorgen habe oder in Not bin, habe ich noch nie erlebt, dass sich ein Geistlicher dafür interessiert oder geholfen hat. Außerdem was einige Geistlichen an Jugendlichen und Kinden für Schaden angerichtet haben, ist unglaublich und so etwas nenne ich eine absolute “Irrlehre”. Sündern die Beichte abzunehmen und dieser Pfarrer mißbraucht anschließend Kinder die ihm anvertraut wurden.
    Joyce Meyer erzählt aus ihren Leben und Erfahrungen, macht den Gläubigern Mut Gott nicht aufzugeben, falls seine Hilfe etwas länger dauert. Es ist doch wichtig aus dem Herzen zu predigen, wie sie es tut, als so mancher Priester von der Kanzel das Wort Gottes herunterleiert.
    Und woher will dieser Kritiker T. Brenscheid wissen was Richtig und Falsch ist! Ich spüre nur wie es meinem Herzen geht, wenn ich Frau Meyer Predigen höre und dabei geht es mir gut. Ich bin Gott jedenfalls dadurch viel näher gekommen und spende aber kein Geld oder bezahle dafür.

  43. Ja es ist erstaunlich,was für ein Einfluss Joyce Meyer hier in Deutschland hat.In der Gemeinde der Stadtmission ist sie bei einer Ältesten der totale Favorit,sie gibt den Frauen die Bestätigung ,auch selbst zu predigen,was sie auch tut,abgesehen von ihrer falschen Lehre.Aber da sind Bollwerke,wenn man das in Frage stellt…man ist machtlos…
    die Stellen zu dem Nichtpredigen von Frauen ,werden einfach ignoriert…man kann da nur gehen aus diesem Babylon !Leider !

  44. Liebe Geschwister, so wichtig und nützlich ich diese Aufklärung auch finde, aber bitte regt euch doch nicht zu sehr darüber auf. Das hätte und hat der HERR doch auch nicht getan. Er hat selbst gesagt: “Lasst sie…”! (Matth 15, 14) – Bitte behaltet immer vor Augen, dass geschrieben steht, dass Er die Seinen unbedingt bewahren und wohlbehalten ans himmlische Ziel führen wird. Wer also zu SEINER Herde gehört/noch gehören wird (= auserwählt), der KANN auch nicht durch solche Irrlehrer getäuscht werden – und wenn, dann bringt der HERR ihn zurecht, wenn auch manchmal mit großen Schmerzen verbunden oder mit Verlust des himmlischen Lohnes (1. Kor 3, 15). Das ist schade, wenn man manchmal sowas mit ansehen muss, aber sorgt euch nicht um diese Geschwister in “übertriebener” Ängstlichkeit. Das zeigt sich schon aus vielen Kommentaren, wer aus der Bibel und insofern aus SEINER Stimme heraus gelernt hat und gehorsam war. Das Wort allein ist mächtig und genügt vollauf! Die, die sich verführen lassen, müssen offenbar werden, dass sie ALLE (!) nicht von uns waren (1. Joh 2, 19). So auch mit Fr. Meyer, die ganz klar NICHT von uns ist. Aber : “Lasst sie…” ! Gott selbst tut das, damit die “Bewährten offenbar werden” (1. kKor 11, 19). Warnung ist gut, Furchtsamkeit schadet. Wir haben keinen Geist der Furcht bekommen!

  45. Hallo Cynthia, ja das ist wahr. Alles was sich nicht mit der Bibel vereinbaren läßt bzw. ihr widerspricht ist ungesunde Lehre.
    Herzliche Grüße und Gottes Segen wünscht Dir
    S.Schad

  46. Guten Tag,
    ich bin heute auf die Seite rein zufällig gekommen. Ich kenne Joyce Meyer `s Predigten seit 5 Jahren und fand alles gut, bis auf dass, mit der Aussage, das Leben genießen. Ich kann mir kaum vorstellen, das ein jemand so je gelebt hat, noch nicht einmal Jesus Christus und vom Wohlstand abgesehen. Jedoch heute nach dem Gottesdienst, nachdem ich mitteilte, das bewertet wird, das Frauen nicht predigen dürfen, dann sollten Frauen sich auch daran halten, das man im Gottesdienst sich ehrfürchtig mit Kopfbedeckung vor Gott sich zeigt (Tuch…..) und da hieß es, das ich recht habe. In Bezug auf Joyce Meyer hieß es, das diese Frau eine ehemalige Hexe gewesen sei. Ich konnte es nicht glauben. Aber es ist aus einer seriösen Quelle, die von jemandem kommt, der sie kennt. Sie sagt, das Gott ihr gesagt habe, das sie predigen darf. Dann würde jedoch der Vers der in der Bibel steht falsch sein. Vielleicht wurde sie vom Feind verführt und ist somit verblendet. Ich möchte über diese Frau nicht schlecht sprechen. Aber eins weiß ich von heute an, das ich diese Bücher, die ich von ihr habe, wegwerfen werde. Bei meiner Recherche im Internet kam ich auch auf Bilder von ihr, wo drunter stand, das sie eine ehemalige Hexe gewesen sei. Es gibt so viele Irrlehrer, wo man doch gar nicht mehr weiß, wem und was man glauben kann, denn jeder bereichert sich seine eigenen Taschen und beschmutzt den Namen unseres Herrn Jesus Christus. Künftig werde ich nur noch in der Bibel lesen und alles andere lassen. Es ist schon traurig genug, was sich auf der Welt alles abspielt.

  47. Hallo Bruder Sven,
    es freut mich sehr, daß Du das Unbiblische in Joyce Meyers Lehren und Leben erkannt hast. Auf gute Lehrer, die eine tiefe Bibelkenntnis aufweisen und sich vom Heiligen Geist führen lassen, kann man durchaus zurückgreifen, aber so wie Du ganz richtig sagst ist das Lesen und das eigene Verstehen durch den Heiligen Geist unerläßlich.

  48. Hallo

    Ja Joyce Meyer, ein Thema für sich.
    Ich habe mir einige Predigten angeschaut und darauf hin einer Ihrer Zeitschriften, die man gratis bekommt, abonniert.

    Nach der 4. Zeitschrift habe ich das Abonnement aufgelöst, und schau mir auch keine Predigten mehr von ihr an.

    Nach einigen kleineren Recherchen und Bibellektüren, bin ich zum Schluss gekommen, das sie in meinen Augen ein “falscher Prophet” ist.

    Sie ist Ich-bezogen und benutzt den Namen Gottes und Jesus für ihre Interessen; und zwar mächtig Kohle zu verdienen.

    Noch was:
    Jede Ministrie-Institution, die den Namen des Gründers enthält, ist eine Institution in der Gott keinen oder nur den letzten Platz hat.
    Der Titel sagt schon vieles aus.

    Das einzig wahre ist die Bibel selber zu lesen und seinen Glauben durch die Schrift zu prüfen.

  49. Hallo Esther, das ist wirklich kein Geheimnis mit dem Prunk von Joyce Meyer: Sie hatte schon eine steuerliche Anklage. Gottes Segen Dir!

  50. Hallo habe da mal fragen!
    Woher wist ihr das das Joyces Mayer 2Villa hat? Warum läst man so eine angebliche Pastorin predigen, wenn es nur ums Geld geht.
    Ja in der letzten Zeit ist sie merkwürdig geworden das stimmt.
    Gott sieht das Herz an Gott ist es so was von egal ob du reich oder Arm bist.
    Ich bin so wieso erschüttert das es sich auf dieser Welt nur ums Geld dreht. Geld regiert die Welt.Regiert Gemeinden ja es ist so Mega traurig in was für eine krasse Zeit wir leben. Und sie wird immer Krasser.
    Eins berugt mich. In Johannes 16vers.33 das habe ich mit euch geredet damit ihr Frieden habt.In der Welt habt ihr Angst :aber seid getröstet: Jesus sagte das: ich habe die Welt über wunden. Und so ist das Jesus weis alles und er weis genau Wehr es ernst meint mit ihm.
    Ich bete dafür das Joyces Maier die Augen geöffnete werden bevor es zu spät ist .Amen.
    Gottes Segen euch allen.

  51. Sehr geehrter Herr Kammermann,
    ich muß da auch ganz ehrlich sein, daß der Name Rick Jyoner ein denkbar schlechtes Zeugnis darstellt: Im folgenden habe ich Ihnen eine Artikelsammlung zusammengetragen auf meinem Blog über Dominionismus:
    Sehr lesemswert ist das Zeugnis von Mishel McCumber “Im Strom Gottes” die aus Joynerś okkulter Sekte ausstieg. Wer danach immer noch Fragen hat über Rick Joyner, der möge die kanadische Buchautorin gerne auf facebook befragen.
    Ja, bedauerlicherweise können wir solchen Betrügern und Wölfen im Schafspelz kein besseres Zeugnis ausstellen.

  52. Sehr geehrter Herr Kammermann,

    ich verstehe NICHT warum Sie HIER schreiben, wenn Sie Herrn Wepf adressiern möchten? Herrn Wepfs Kommentare werden auf meinem Blog nicht freigeschaltet. Bitte wenden Sie sich doch in Zukunft an den bibelkreis_ch wenn Sie dort etwas loswerden möchten.

    Mich würde interessieren was Corrie ten Boom zu den übrigen Damen gesagt hätte. Frau Bigger ist außerhalb der Schweiz unbedeutend und hat hier noch keine Erwähnung gefunden, währned Herr Leo Bigger, wäre mir sicherlich mal einen Artikel im Zusammenhang mit dem skandalösen ICF wert.

    Mit Cindy Jacobs haben wir uns schon im Zusammenhang mit den NAR-Irrlehrern und den falschen Kansas-City-Propheten auf http://www.dominionismus.info befasst. Über die Mystikerin Kathryn Kuhlman, an deren Grab der Scharlatan Benny Hinn eine “Kraftsalbung” empfangen haben will, haben wir präzises hier zu bieten: http://www.der-ruf.info/kathryn-kuhlman-alexander-seibel-kommentar/.

    Sehr geehrter Herr Kammerman, offensichtlich kommt die christoide Religion der Sie angehören nicht ohne solche Falschpropheten aus. Kehren Sie bitte um zu biblisch gesunder Lehre.

    Gottes Segen wünsche ich Ihnen
    Siegfried Schad

  53. Rick Joyner erwähnte in einem seiner Bücher: Es wird einen geistlichen Bürgerkrieg geben, und so wie es aussieht sind wir mittendrin! Man sollte sich einmal fragen: Wem nutzen die ganzen Diskussionen, und wer lacht sich ins Fäustchen ? Ich weiss schon das Satan und seine Dämonen sich freuen, wenn Christen uneins sind und miteinander streiten: Denn durch die Einheit der Christen kann viel bewirkt werden. 2 oder 3 im Namen Jesus beten, werden Raucher frei. Selber erlebt! Danke Jesus! ich find diese Seite kein gutes zeugnis für das Evangelium, muss ich ganz ehrlich sagen!

  54. Hans Peter Wepf sagte am 28. März 2014 um 13:47 : Gratulation Herr Wepf, Sie scheinen ja jede christliche Gemeinde zu kennen, gibt ja ein paar tausende 🙂 Das Paulus das in einem seiner Briefe bezüglich einer bestimmten Gemeinde so gehalten hat, oder musste: Macht daraus aber keine Lehre für alle und jeden. Fact ist dass es viele bedeutende Frauen Gottes gibt: Cindy Jacobs, Corrie ten Boom, Susanna Bigger, Kathrin Kuhlmann, etc. Ich sehe in so Aussagen eher Patriarchialische Wünsche oder christliches Machotum. zu Joyce Meyer kann ich nur sagen: Prüft alles und das gute behaltet. Amen.

  55. Das Thema Joyce Meier nimmt ja scheinbar kein Ende. Wenn ich dieser Frau mal begegnen würde, würde ich sie zuerst mal fragen, ob sie Jesus im Herzen hat. Als nächstes würde ich sie fragen, wie sie die Liebe, die Jesus dem gibt, der ihn im Herzen hat, vereinbart mit ihrer Arroganz , ihrer Geldgier und ihrer Irrlehre, die sie verbreitet.

    Hat diese Frau jemals eine Bibel gelesen. Wenn ja, hat sie die Schrift verstanden?

    Was sagt sie zu 1. Timotheus 2,12 ?

    Wenn sie Gottes heilige Wort nicht so annimmt, wie Gott es sagt, warum predigt sie dann?

    Ich denke, dass Frau Meier keine dieser Fragen so beantworten kann, dass sie Jesus gefallen würden.

    Solange Jesus nicht im Mittelpunkt einer Verkündigung steht, ist ein Gottesdienst und eine Predigt nur dummes, hirnloses Geplärr.

    Diese Frau sollte mal Amos 5 21 bis 24 lesen

  56. Hallo Lisi, Deine Aussage steht stellvertretend für andere Kommentare mit dem gleichen Blickwinkel, die ich allerdings nicht veröffentlicht habe, da sie im Ton aggressiv waren. Danke für einen der ersten Beiträge hier, die Joyce Meyer verteidigen, jedoch freundlich im Ton gehalten sind. Ich verweise auf das Buch von Thorsten Brenscheidt – darin ist alles gesagt.

    Schalom

  57. Nur mal zu dem Thema Frauen dürfen nicht das Wort Gottes verkündigen….wer hat das Evangelium als erstes verkündigt? Das war Maria, John. 20; 16 – 17.
    Und das Leben geniessen ist anders gemeint…..man soll das Leben mit und durch Gott geniessen. Wir Christen sollten die Bibel und das Leben miteinander vernetzt haben. Darum sollen wir im Wort Gottes lesen, um verschiedene Situationen im Leben zu meistern, denn durch das Wort redet ja unser himmlischer Vater mit uns und auch so, denn ER sagt: Meine Schafe hören meine Stimme! Joh; 10, 27. Und wer die Bibel liest und zwar mit dem Heiligen Geist versteht sie auch .

    Joyce Meyer und viele die Ihr anklagt, verkündigen das Wort Gottes und sind auch darauf fundiert. Einfach mal reinhören und schauen und im Wort Gottes über prüfen. Vielleicht auch mal innehalten, bevor kritisiert wird. Denn mit dem Mass in dem wir messen, werden auch wir gemessen!
    Also laut Bibel sind wir ein Leib und verhalten wir uns auch so?!

    Shalom

  58. Ich hatte auch einmal zu einem Joyce-Meyer-Anhänger Kontakt der für sie Feuer und Flamme war. Er war ja auch nett und höflich bis…… ja bis ich fragte:
    “Was würden denn wohl verfolgte Christen von dem Thema ‘Das Leben genießen’ halten?”

  59. Es gibt keine Christliche Gemeinde, wo eine Frau redet.
    Danke für diese Arbeit!

  60. Lieber Bruder S.Schad einen herzlichen Dank für den Buchtipp und die dringend empfohlene Lektüre,vor allem wäre es den Anhängern von Joyce Meier dringlichst zu empfehlen. Wer daraus keine Konsequenzen ziehen will und keine Schlüssel,der trägt dann selbst die Konsequenzen seiner Haltung.
    Meine Segensgrüße.

  61. Ja, der Titel ist schon überaus ironisch, man könnte auf die falschen Gedanken kommen. Ich finde allerdings diese Überzeichnung sehr geglückt, da womöglich Viele das Buch in einer völlig anderen Erwartung in die Hand nehmen werden.

  62. Wenn ich ganz ehrlich sein soll,hatte mich der Buchtitel etwas gestört.
    …..oder liest du noch die Bibel…..das hört sich für jemand wie mich, der Gottes Wort als heilig betrachtet, erst einmal sehr provozierend an.
    Ich habe das Buch noch nicht gelesen, kenne aber den Autor persönlich. und der ist nun wirklich bemüht, über die falschen Machenschaften der Irrlehrer und Verführer aufzuklären. Und das kann er sehr gut.

  63. Geehrter Tobias Schmitz, haben Sie das Buch von Thorsten Brenscheidt, auf das sich diese Rezension bezieht, denn schon gelesen? Da gibt es nichts zu lachen, das Lachen bleibt einem im Halse stecken nach dieser Lektüre. Ich würde Ihnen empfehlen es erst zu lesen und danach zu urteilen.
    Mit freundlichen Grüßen S.Schad

  64. Geehrter Prediger Schmitz, dieser Artikel ist als Buchrezension zu verstehen und faßt nur einige Punkte des Buches von Thorsten Brenscheidt zusammen, der überdies sehr großzügig mit seinen Leseproben ist.
    Mit freundlichen Grüßen S.Schad

  65. Tobias Mann, über welche Studie möchtest du denn gerne lachen?
    Wenn du schon auf spöttische Art -Äußerungen abgibst, dann sei darin wenigstens präziser , damit die Person ,die du gemeint hast ,dir korrekterweise antworten kann.
    Im übrigen frage ich mich,was hier jemand wie du,auf die Seite zu suchen hat.
    Für mich bist du sicher kein Gläubiger Christ.

  66. An Prediger Schmitz:
    Als erstes möchte fragen,an wen du dein Kommentar abgegeben hast, falls du jedoch mich gemeint hast und sich als Prediger behauptest ,kann ich dir ,so weit mir gerade die Zeit dazu reicht,folgendes antworten:
    Was ich dagegen habe, habe ich oben ausführlich geschildert.
    Ein Prediger bedeutet nicht, dass er immer in Recht bleiben muss,obwohl du davon überzeugt sein magst.Ich kann dich auch fragen ,was du gegen Apostel Petrus auszusetzen magst, ich habe diesen Zitat nicht von mir aus geschrieben,dennoch kann ich mir vorstellen, das es einigen hier nicht passt.
    Dein Satz” Dein Glück liegt in deinem Munde” glaubst du denn an deinem persönlichen Gluck,während viele Geschwister heutzutage verfolgt, ausgegrenzt oder getötet worden sind? Wenn du das mit deine Glaube vereinbaren kannst, dann ist es so, vor Gott aber wärst du dies erklaren müssen.

  67. Es ist doch irgendwie schrecklich, wie viele Christen auf Frau Joice Maier reinfallen. Ich habe nur einmal auf Facebook meine Meinung dazu gesagt. Wahnsinn, was habe ich da angerichtet. Man hat mich böse beschimpft, wie ich über die Frau urteilen könne. Ich solle doch erst mal meinen eigenen Mist wegräumen usw.. ….. Ich hab ´s inzwischen aufgegeben.
    Als intoleranter Fundamentalist mit meinem Schwarz/Weiß Denken und einer konservativen Glaubenshaltung stoße ich sogar bei evangelikalen Christen auf derbe Abwehr.

  68. Ich hoffe, mir nehmt hier keiner übel,dass ich als Frau,auch meine Meinung dazu abgeben möchte, ich muss auch zugeben das auch ich vor mehreren Jahren hier ,auf die skrupellose Frau reingefallen war, bis mir Dank Dem Herrn das Licht aufging und ich mich mit den Heiligen Schrift auseinander gesetzt habe.

    Joyce Meyer ist eine Ich-bezogene Persönlichkeit ,sie selbst und nicht ….
    Gott und Jesus Christus ist der Mittelpunkt ihrer falsch verpackten aber den Ohren-schmeichelten Predigten, gewidmet!( kommt euch sicher bekannt vor aus Heiligen Schrift) .

    Ich kannte damals die vielen Betrüger-Masken- Gläubigen nicht und war damals sogar froh ,eine wie ich dachte- Gott ergebene Christin gefunden zu haben.

    Mein unendliche Dankbarkeit – Gebührt Gott und Jesus Christus,dass ich durch Sie -erkennen konnte,dass die Predigte von Joyce Meyer ein Betrug an Jesus Christus waren und sind!..
    Wie kann diese Frau so naiv behaupten, Gott selbst wurde sich ihrer offenbaren ,in dem Er mit ihr ständig spricht,gar nicht von ihr weicht etz.,wer aber wirklich mit ihr sprecht, falls überhaupt,bleibt keine Geheimnis mehr.!

    Ich bin aber davon überzeugt, dass nicht nur sie selbst ( Joyce Meier), obwohl sie die falsche Lehre verbreitet, sondern auch die, die gar nicht von ihr weichen wollen und ihr applaudieren,wie auf einem Theaterbühne,sich damit auch verschuldet haben, denn sie ,damit meine ich ihre Anhänger,trachten nach den gleichen Wohlstand wie Joyce Meier selbst und das hat ganz und gar nicht mit der Treue,Liebe und Nachfolge Jesu Christi zutun!.
    Sie schaden damit, nicht nur ihren eigenen Seelenheil ,sondern dadurch das Sie Gottes Sohn verleugnet haben und Ihm das Reich Gottes abgelehnt haben ,wählten somit den Geist der Welt.,…!
    Dazu kann man durch den Treuen Apostel Petrus folgendes In Bibel herauslesen:

    2Petrus:2,1-3
    “Es gab auch falsche Propheten im Volk: so wird es auch bei euch falsche Lehrer geben.Sie werden verderbliche Irrlehren verbreiten und den Herrscher ,der sie freigekauft hat ,verleugnen: doch dadurch werden sie sich selbst ins Verderben stürzen.
    Bei ihren Ausschweifungen werden sie viele Anhänger finden und ihretwegen wird der Weg der Wahrheit ins Verruf kommen.In ihrer Habgier werden sie euch mit verlogenen Worten zu kaufen versuchen,aber das Gericht über sie bereitet sich schon seit langem vor und das Verderben ,das ihnen droht, schläft nicht”

    Von solchen Anhängern halte mich der Herr weit und fern!

    Joyce Meyer eine Frau die vor nichts zu ihren Gunsten, schreckt. Da braucht man auch kein Theologe zu sein um zu erkennen-wem sie tatsächlich treu geworden ist.,was ihre Lehre prägt und was ihre Absichten sind!

    Dennoch nicht alle die zu Jesus Christus sagen werden-Herr,Herr!-werden von Ihm erkannt worden,denn unser Herr Jesus sagte:
    ” Wer nicht mit Mir ist,der ist gegen Mich, wer nicht mit Mir sammelt, der zerstreut”
    Das ist bereits nicht nur mit Joyce meier geschehen, sondern auch mit ihren Anhängern.

  69. “Diese Bewegung geht u. a. davon aus, dass nicht im geschriebenen, sondern im gesprochenen Wort eine Art überirdische Schöpferkraft liege, die dann wirksam werde, wenn man nur fest daran glaube.”

    Das stimmt tatsächlich mit Röm.10.10 überein! Was hast Du dagegen? Da gibt es auch andere christl. Bewegungen sogar! “Das Glück liegt in deinem Munde”

    Auch: Der Glaube kommt aus der Predigt, sagt die Bibel

    (echt schlecht verfasste Kritik an Joice Meyer! Keine gravierenden Bibelverstöße aufgezeigt…)

  70. …..obwohl auch hierzulande Meyer auf Bibel TV fast täglich zu sehen ist, kennt kaum jemand ihre Theologie, die ihren Ansprachen zugrunde liegt…….

    Wie denn auch? Allein die Tatsache, dass Joyce Meyer eine Frau ist, ist für mich schon alleine ein Grund, kilometerweiten Abstand davon zu nehmen. Ich bin ein konservativer Christ, der die Bibel als Gottes Wort wörtlich nimmt. Und da sagt Paulus in Korintherbrief und im Timotheusbrief ganz klar, dass eine Frau nicht lehren soll. Das gilt für mich bis heute.

    Weiterhin sieht diese Frau auf Bildern so aufgetakelt aus, als ob sie auf eine Modenschau gehen will. Dabei will sie sich ja nur selbst darstellen, alles zu ihrem Ruhm und ihrer Ehre. ein TV Star eben. So etwas braucht kein Mensch.

    Zum dritten hat diese Frau nichts, aber auch gar nichts von den drei Dingen, was ich als Christ wirklich brauche.

    1. Jesus als Mittelpunkt
    Wird in ihren Reden bestimmt nicht vorkommen, da sie ja sonst selbst im Schatten stehen würde.

    2. Eine echte Bibel
    Eine Lutherbibel 1912, oder eine Schlachter, oder…….
    In allen steht ein Evangelium, das sie nicht verkündet. Und die modernen Übertragungen wie “Hoffnung für alle” , “Gute Nachricht Bibel” oder die Einheitsübersetzung akzeptiere ich genauso wenig (weil sie verfälscht sind) wie das Teufelswerk der gotteslästerlichen Volxbibel oder der sogenannten Bibel in gerechter Sprache.

    3. Eine bibeltreue Gemeinde
    Da wird nämlich kein Wohlfühlevangelium verkündigt, da wird keine religiöse Show vorgeführt und keine Selbstbeweihräucherung. Da steht Jesus Christus im Mittelpunkt.

    Zu guter Letzt habe ich gar kein Fernsehen. Die Zeit mit Jesus zu verbringen, ist mir wichtiger.

Kommentare sind geschlossen.