Wie Gott einen Reformator beruft (Georg Walter)

(Quelle: Georg Walter www.der-ruf.info)


Download (PDF, Unknown)

PDF-link: https://www.der-ruf.info/wp-content/uploads/2017/02/Wie-Gott-einen-Reformator-beruft.pdf


distomosklGeorg Walter © alle Rechte an diesem Artikel vorbehalten.


4 Kommentare

  1. Lieber Baldur, würde Dir morgen gern noch etwas schreiben. Heute bin ich schon zu kaputt.
    @Gast: Ich weiß das Ihr Walter Veith nicht so mögt, ich mag ihn und werde nicht vor ihm warnen, wobei ich seine STA-Lehren zum Großteil ebenfalls ablehne.
    Nur ich prüfe halt alles und behalte das Gute und seine Aufklärung über die Jesuiten und das Freimaurertum ist sehr gut.

    Die Jesuiten haben noch genügend Macht und beherrschen die Erde, habe so viele Fotos auf meiner HD, welche Staatsoberhäupter und andere Persönlichkeiten zeigen, welche den Papst persönlich in Rom huldigen. Es scheint aber schon langsam einen Kampf im Hintergrund zu geben, da die Medien heutzutage das Papstum, speziell wg. deren “Knabenstecherei” sehr hart angreifen. Und in der Schrift steht ja auch geschrieben über die 10 Könige (welche noch kommen werden) das sie das Fleisch der Hure verzehren werden. Und die Jesuiten sind natürlich auch politisch tätig.

    Mit dem Aufruf zur Buße in den Freikirchen habe ich leider nicht ganz verstanden, ich wohne ja schon lange nicht mehr in der BRD und die Freikirchen kenne ich ja nur aus dem Netz. Von was sollen sie Buße tun ?

    LG Jens

  2. Lieber Jens,

    nicht allein die RKK ist eine diabolische Erscheinung. Mittlerweile muss das auch über die Protestantischen Kirchen gesagt werden, die gerade jetzt auf dem Weg nach Rom sind.
    Die Wiedervereinigung der beiden Großkirchen befindet sich auf dem besten Weg, aus der Sicht Roms und der illuminierten Hintermänner. Einer davon ist der Papst Franziskus, der zu den Freimaurern gehört.

    Ob uns Gott nochmals einen Mann wie Martin Luther schenkt, nehme ich nicht an.

    Röm 11,25: “Denn ich will nicht, Brüder, dass euch dieses Geheimnis unbekannt sei, damit ihr nicht euch selbst für klug haltet: dass Israel zum Teil Verhärtung widerfahren ist, bis die Vollzahl der Nationen eingegangen ist.

    Die Frage ist, wie weit sind wir von dieser Vollzahl noch entfernt?

    LG Baldur

  3. @Jens Die Frau auf dem Tier hat meiner Meinung nach eine politische Bedeutung.
    Schauen Sie sich mal Europa an 😉
    Im übrigen, so viel Macht besitzt die Katholische Kirche heute nicht mehr, und was ich an ihr schätze ist der Aufruf zur Buße, etwas was ich in den Freikirchen vermisse.

  4. Leider “vergaß” der Autor die antichristliche, röm.-kath. Kirche direkt beim Namen zu nennen, Luther hat dies sehr gut erkannt, das diese “Kirche” mehrmals in der Schrift erwähnt wird, sie änderte feste Zeiten bzw. Festzeiten und Gebote. Sie führte dadurch den Götzendienst ein, mit purpur und scharlach. Ihre Päpste und Kardinäle gingen im Fischkopftalar (Baalsanbetung) einher geschmückt mit Gold und Edelsteinen. Das heidnische Weihnachtsfest, Osterfest und der Sonnenanbetungstag (Feste Mitras) ersetzten ab sofort die Feste, welche unser HErr Jesus mit seinen Aposteln damals noch hielten. Diese “Kirche” schlachtete unzählige gerechte Christen ab.
    Meiner Meinung nach ist sie die Frau auf dem Tier, weil in ihrem Kelch findet man das Blut der Heiligen.

    Ich mache jetzt mal einen Schnitt. Es ist meiner Meinung nach sehr wichtig, dies so offen darzulegen, da jeder Mensch das Recht haben sollte sich gut informiert, geistlich gesehen, für eine der beiden Seiten zu entscheiden, für Christus oder den Antichristus sprich für Satan.

    Wenn ein Christ zur Wahrheit steht, dann sollten diese Erläuterungen in einem Beitrag dieser Art auf keinen Fall fehlen. Nur so versteht man auch den Standpunkt Martin Luthers richtig und natürlich diesen Greuel der heutigen Ökumene.

    Ich möchte auch gern ein paar Quellen einfügen: https://www.youtube.com/watch?v=vXLTQRB6Gwc,
    https://www.youtube.com/watch?v=eY5ptzi7kh4

    Amen !

Liebe Geschwister im Herrn Jesus,